Geschichten-Erzähl-Improvisationskurs

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Yüksel

Jan J. Münter
Sprechprobe
Link
Ich gucke immer mal wieder, was die diversen VHSsen so anbieten, mitunter kann man da echte "Perlen" finden.

So stolperte ich über diese Kurse an der VHS Freising:

20. und 21.10.2018
vhs Freising e.V. - Akademie für Erwachsenenbildung: Freies mündliches Erzählen von Geschichten

19. und 20.1.2019
vhs Freising e.V. - Akademie für Erwachsenenbildung: Freies mündliches Erzählen von Geschichten

Meine Mutter war eine begnadete Geschichtenerzählerin und -erfinderin, daher werde ich dieses Intensivwochenende mal besuchen.Vielleicht interessiert das ja den einen oder anderen hier auch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Phollux

Robert Kerick
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Ich erinnere mich dass @Marco Ansing auf einem IHW ein paar tolle Lagerfeuergeschichten spontan aus dem Ärmel gezaubert hatte.:)

edit: @Yüksel, erzähl dann mal wie es war! :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lupin Wolf

Klaus S. - The Evil Master of Deasaster
Ich erinnere mich dass @Marco Ansing auf einem IHW ein paar tolle Lagerfeuergeschichten spontan aus dem Ärmel gezaubert hatte.
Oh, ich erinnere mich, das war sogar noch auf dem Dürerhof in Hessen.

@Yüksel
Interessant, schade nur das Geschichten erzählen so nicht überall im VHS vorkommt. Aber Rethorik und Redner Kurse dürften sich anderenorts ersatzweise dafür finden. Nun, ich bin gespannt was du danach berichten kannst.
 

Yüksel

Jan J. Münter
Sprechprobe
Link
Hallo liebe Leute,

sooo, nun ist das ja schon wieder Wochen her, und ich wollte eigentlich etwas dazu schreiben.

Gehalten wurde das Seminar von der Geschichtenerzählerin Anja Koch . Außer @Johanka und mir gab es nur einen weiteren Teilnehmer - also Kleinst-Seminar! Wunderbar!

Frau Koch gab uns zunächst einen allgemeinen Überblick übers Geschichtenerzählen, wie lange es das schon gibt, wie stark unsere Kultur geprägt wurde und das es praktisch in allen Kulturen immer Geschichtenerzähler gab.

Dann ging es bald an die Theorie und Techniken. Wie sind Geschichten / Erzählungen aufgebaut? Was ist ein Spannungsbogen? Wie baut man Handlungen auf? Was gibt es für Erzählstile?
Wir kamen natürlich auch zur Darbietung einer Geschichte. Ehrlich gesagt, worüber ich mir noch nie Gedanken gemacht habe, ist, daß die Aufführung im Grunde jedes mal improvisiert wird, es gibt keinen fertigen Text.

Text .... bald ging es auch ans Eingemachte. Uns wurden kurz mehrere Geschichten vorgestellt, aus denen sich jeder eine aussuchen durfte, mit dem Ziel, sie live in bunt und Farbe am nächsten Tag aufzuführen.
Weiter ging es mit der Arbeit am Noch-Text: Was sind die Elemente, die Szenen? Wie beschreibt man das? Wie baut man daraus eine Erzählung, ohne den originalen Text "vorzulesen"

Am nächsten Tag wurde das dann noch vertieft und jeder arbeitete daran, für sich eine Aufführungs- / Darstellungsform zu finden. Schließlich führte auch jeder seine Geschichte vor.

Nun habe ich ja doch ein Paar Tage Bühnenerfahrung hinter mir, das erste mal stand ich mit 15 Jahren vor einem Publikum. Aber die Aufführung meiner Geschichte gehörte definitiv zu den heftigsten und auch intensivsten 8 Minuten vor einem Publikum, die ich jeh erlebt habe. Das war irgendwie komplett neu für mich, ich hatte das Gefühl, Stunden "auf der Bühne" zu stehen.
Nachdem alle mit ihrer Aufführung durch waren, haben wir gemeinsam unsere Geschichtenerzählungen durchgesprochen, es gab viel Kritik und Anregungen.

Da wir mit unserer Kleinstgruppe recht schnell voran kamen, konnte Frau Koch auch noch in allerlei weiterführende Themen einsteigen. z.B. Geschichten erzählen in Verbindung mit Puppenspiel, mit Bildern oder Grafiken - wie ich es ja früher auch bei meiner Mutter erlebt habe. Auch Geschichten erzählen für Kinder wurde besprochen.
Ebenfalls wurden auch noch Möglichkeiten den Geräusche- und Musikmachens besprochen, das ich besonders spannend fand. Frau Koch hatte dazu allerlei Gerätschaften und Instrumente mitgebracht, die man auch ausprobieren konnte.

Irgendwann war dann das Seminar leider vorbei. Frau Koch reichte dann noch eine kleine Schatulle herum, aus der sich jeder einen kleinen Schlüssel nehmen konnte, sofern er wollte. Dieser sollte einem die Tür in eine neue Welt, in die Welt des Geschichten Erzählens, öffnen.

Falls jemand an diesem Thema Interesse hat kann ich die Seminare von Frau Koch dringend empfehlen! Ihr Vortragsstil ist sehr angenehm, man kann gut folgen. Auf Fragen geht sie sehr gut und tief ein.

---------------------------------------
Der genannte kleine Schlüssel hängt nun an meinem Schnittplatz, denn er hat mir tatsächlich eine wunderbare neue Welt eröffnet. Diese zwei Tage waren für mich sehr intensiv und auch tief gehend. Mit dem Geschichten erzählen habe ich etwas spannendes neues für mich gefunden und werde das weiter verfolgen, denn ich mag Geschichten, spreche gerne und ich mag Improvisation.
Derzeit versuche ich, mir ein kleines Repertoire an Geschichten inklusive Aufführung zusammen zu stellen - was gar nicht so einfach ist .... mal gucken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Johanka

Super-Hoertalker
Sprechprobe
Link
Ansteckend? Ich war seinem schädlichen Einfluss viel länger ausgesetzt... :confused: Das würde erklären, warum Technik bei mir immer so zickt...

Wobei. Wenn ich es mir recht überlege, zickte meine Technik schon vorher :D
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben