Gelöscht

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

AlfRaMusic

Super-Hoertalker
@Marius K
Jau, der Wiki-Artikel stimmt mit dem was ich schrieb überein! Von daher...ich benutze , in diesem Stück keinerlei Samples, denn Samples sind IMMER Sounddateien (WAV mp3 oder was auch immer), ob nun Note für Note oder soundeffekte oder was auch immer! bei meinem Stück ist nichrts davon dabei, sondern alles über MIDI gemacht!
 

Marius K

Composer
Was meinst du denn, wie deine virtuellen Instrumente die Sounds erzeugen? Aus Luft und Liebe?! Am Ende sind es FAST IMMER Sounddateien, die abgespielt werden.
MIDI ist lediglich ein Format, das beschreibt, wann welche Note gespielt werden soll. Wie diese Note klingt, ist dem MIDI-Format nicht bekannt.

Da die Grundkenntnisse wohl fehlen, werde ich die Diskussion hier abbrechen. Du kannst natürlich weiterhin Musik hier veröffentlichen, aber mir ist es dann auch zu schade, noch irgendeine konstruktive Kritik hinzuzufügen.
 

S.H.K.

Musiker
@Marius K
...der Wiki-Artikel stimmt mit dem was ich schrieb überein!... [...] ...Samples sind IMMER Sounddateien (WAV mp3 oder was auch immer)
@AlfRaMusic: Du hast zwar recht, dass aufgenommene Sound-Dateien, wie kurze Melodien oder Rhythmen, Samples genannt werden. Aber es ist ebenso richtig, dass MIDI-Sounds-Libraries genauso Samples genannt werden. Und das steht auch so im Wiki-Artikel drinnen. Samples sind die Reproduktion eines digitalen Sounds. Und dabei ist es egal ob es eine Wave, mp3, VST oder einfach eine Sinuswelle ist. Auf jeden Fall ist es kein reine MIDI-Datei. Denn MIDI selber ist ein Informations-System und kein Klang-System. Sprich, MIDI produziert keinen eigenen Sound sondern gibt nur Befehle an angeschlossene Synthesizer weiter. (Lichtanlagen und D-Mischpulte laufen ja z.Bsp. oft auch über MIDI, machen aber selber keinen Sound) Die MIDI-Samples
sind also eben solche Synthesizer.
Damit deine Klarinette wie eine Klarinette klingt, wird eine Aufnahme digitalisiert und ihre Informationen reproduzierbar gemacht. Und zwar je nach Qualität des Samples besser oder schlechter. Und selbst wenn du die Sounds deines Keyboards (oder E-Piano) analog in deine DAW einspielst hast du mit hoher Wahrscheinlichkeit auch MIDI-Samples benutzt.
Libraries wie „East-West“ oder „Vienna Symphonic“ sind also immer MIDI-Samples.
Sprich digitalisierte Aufnahmen (Samples) die über MIDI bedient werden.
Liebe Grüße, Steffen.
 

AlfRaMusic

Super-Hoertalker
@S.H.K.
Du hast zwar recht, dass aufgenommene Sound-Dateien, wie kurze Melodien oder Rhythmen, Samples genannt werden. Aber es ist ebenso richtig, dass MIDI-Sounds-Libraries genauso Samples genannt werden.
Jau...ihr habt recht! Ich weiss wie MIDI funktioniert! Es geht nur um einen Begriff, den ich falsch interpretiert habe! Das passiert, wenn man nur den bestätigenden Teil eines Textes registriert "non Tempo based Audio", das reichte mir als Bestätigung... war nicht gut!
Ansonsten aber stehe ich dazu, das ich für Kritik, nicht hier poste, oder ab und an ein Stück zum download bereit stelle (muss mal wieder etwas hochladen). Ich will einfach keine Bühne sein, die ungefragt benutzt wird, von Kritikfetischisten! :)
Wie schon erwähnt...Musik ist zum anhören und nicht zum ausdiskutieren, weil jeder hat einen anderen Geschmack, was eine Diskussion/Argumentation darüber sinnlos macht! Bei Kunst allgemein gibt es nur gefällt oder gefällt nicht, alles andere ist für mich herbeigeredeter nonsense, mit dem sich Leute aufwerten wollen!

PS: Doch noch etwas vergessen!
Für mich gehört es nicht zu den Grundkenntnissen, ob ich weiss von wem was hergestellt, oder vertrieben wird, nicht bei Musik! Das ist mir viel zu unwichtig! Geundkenntnisse ist zu wissen,z. B. was Akkorde sind Tonleitern, wie man sie einsetzt und wenn man gut hört, am klang erkennt, mit sowas wie Sample trallala beschäftige ich mich garnicht!
 
Zuletzt bearbeitet:

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben