[Erledigt] Ich will mein iMovie zurück!

Alex

Erst wer sieht was er liest, erzählt...
Sprechprobe
Link
Ahoi,

wir hatten das Thema ja neulich. Mein völlig verändertes iMovie.
Ich habe alternativ nun DaVinci in Gebrauch, was ok ist aber es nicht so umfangreich und ich als Old School Cowboy
hab mich so an iMovie gewöhnt dass ich mich mit Neuem kaum anfreunden kann. :cool:
Falls hier also ein Fachkundiger zugegen sein sollte...?

SO ungefähr sah mein iMovie früher aus (Bild aus dem Netz):
Man hatte reichlich Auswahl an Schriften, Titel, Übergänge und Hintergründe.
Bildschirmfoto_2020-12-17_um_135132-1609354507.png


Nach Update Mojave sieht es SO aus:
Andere Optische Aufteilung, völlig abgespeckte Features und weniger Funktionen. Was soll das??
Oder bin ich nur zu doof das wieder wie vorher hinzubekommen?
Ein alte Version konnte ich installieren, sieht aber genauso aus.
Bildschirmfoto_2020-12-17_um_135435-1609354565.png


Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee....?
Danke und schonmal gutes Reinrutschen und so...

LG Alex
 

WolfsOhr

Mario Wolf
Sprechprobe
Link
Moin Alex,

was fehlt dir genau bei Resolve? Ich frage vor allem aus Interesse, da ich 12 Jahre lang Avid (z.B. Media Composer) im Job supported habe und das Ding ja so ziemlich in und auswendig kannte. 2013 habe ich die Branche gewechselt, habe dann ein wenig mit der kostenfreien Version rumgedoctert (aber die Formatunterstützung im Consumer-Bereich ist eher bescheiden) und bin nun auch bei Resolve gelandet. Ist natürlich gewöhnungsbedürftig, aber ich finde für kostenfrei geht ne ganze Menge (auch die ganzen Schriften, Dissolves und Co.). Würde mich aber aus Gewohnheit auch bei Avid heimischer fühlen. Wenn ich allerdings mehr mit Resolve machen würde, dann wäre ich da vermutlich auch irgendwann heimisch. Ich kann dich also total verstehen.
Aber wie gefragt: was genau vermisst du?
Ich wäre jetzt übrigens auch froher, wenn ich Cubase und die Shortcuts in- und auswendig kennen würde :geek:. Video ist eher nebensächlich geworden.

Beste Grüße
Mario
 

Alex

Erst wer sieht was er liest, erzählt...
Sprechprobe
Link
was fehlt dir genau bei Resolve?
Es sind die mir bekannten Schriften sowie animierte Titel (meinen typisches Hoerstimme Outro mit der animierten rot-weißen Schrift siehe "overlap" im oberen Bild). Auch die einfache Handhabung von Übergängen und Ausblendungen.
Ich wollte nie so tief in die Filmmaterie eindringen. Nur so dass ich meine Kurzfilmchen oder Hörbuchteaser erstellen kann.
Dafür fand ich iMovie wirklich toll.

PS: In Cubase werde ich mich irgendwann auch einarbeiten. :)

LG Alex
 

Bazeley

Hoertalker
Sprechprobe
Link
Es ist schon mehrere Jahre her, da habe ich auch iMovie (und Mac) genutzt. Kenne die heutige Version daher nicht mehr.

Früher konnte man u.a. bei den Titeln ein Thema festlegen und iMovie zeigte dann passend dazu nur noch eine Auswahl an Titeln an. Vielleicht ist durch das Update bei dir jetzt so ein doofes Thema als Standard hinterlegt und dir werden deshalb in der Medienübersicht nur so wenig Titel angezeigt. In dem Fall müsstest du vielleicht nur den Punkt „Thema festlegen“ auf „ohne“ umschalten. (evtl. kann man mit CMD+6 direkt „Thema festlegen“ aufrufen)

Wenn das nicht klappt, gibt es noch die Möglichkeit mit Apple Keynote eigene Titel zu erstellen und in iMovie abzuspielen.

Sowas ist echt lästig. :(
 

Alex

Erst wer sieht was er liest, erzählt...
Sprechprobe
Link
Hoi, vielen Dank.
Den Punkt "Thema festlegen" finde ich leider nicht. Habe im apple support gelesen wie das gehen soll.
Ist bei mir leider nicht zu finden...😭
 

Alex

Erst wer sieht was er liest, erzählt...
Sprechprobe
Link
Kurzes Update. Ich habe nun auf Big Sur upgedatet (hatte immer Angst dass Logic dann nicht mehr richtig läuft, läuft aber bestens samt allen Plugins)
und nun konnte ich auch auf das aktuelle iMovie upgraden was nun wieder wie gewohnt hervorragend klappt.
Verflixt digitale Welt wird allmählich zu schnell für mich...o_O;)
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben