• Ypern

Charaktere im Kontrast

Slowfox

Well-known member
Sprechprobe
Link
leider weiß ich inzwischen nicht mehr, was eure derzeitige Diskussion noch mit der Frage von @fawnysbetastudio zu tun hat. Ihr seid in sprachliche und inhaltliche Sphären aufgestiegen, in denen ich euch nicht mehr zu folgen vermag.

Lieber Peter,
da wir uns ja eigentlich im hoertalk und nicht im lesetalk bewegen, möchte ich gerne einen von mir gelesenen Text des m-i-t-Labors in´s Spiel bringen, der es Dir möglicherweise erleichtert, zu verstehen, welches Problem ich in dem Wirken, des – von @ROH angeregt – durch mich epigonaler Naturwissenschaftshamster getauften Seelenzustands sehe. Und das hat sehr viel mit der Ausbildung eines Charakters zu tun.

Bisweilen kann sich ein Text leichter erschließen lassen, wenn ich die physischen Augen schließen kann, um mein geistiges zu öffnen, und ihn mir einfach vorlesen lasse. Was allerdings auch immer schon eine Interpretation durch den Vorleser beinhält.

Besagter Text ist im Rahmen eines Projektes, mit dem Namen Die Heterotopische Universität entstanden, welches anlässlich erheblicher Budgetkürzungen, auf dem Campus der davon betroffenen Saarbrücker Universität stattfinden sollte.
Hier findest Du eine kurze Beschreibung, der ursprünglichen Idee.

Das Projekt wurde im übrigen, von vielen Fakultäten, sowie dem damaligen Präsidenten der Uni, Volker Linneweber, begeistert begrüßt, und damals, ausgerechnet durch die, von Dir @wer.n wilke erwähnten Philosophen, erfolgenreich boykottiert. (Möglicherweise bangten diese, um ihre Deutungshoheit?)
Hier ist ein Beleg für diesen Umstand.
(Der in diesem Zeitdokument enthaltene Begriff ‚Querdenker‘, kam übrigens zum Einsatz, bevor er durch eine uns allen bekannte, unappetitliche Grupierung vereinnahmt wurde.)

Und möglicherweise erleichtert das entspannte Zuhören, auch das Verständnis einiger, hier im Threadverlauf getätigter Aussagen:
Sparparolen, Zeitdruck und Big Data
 
Zuletzt bearbeitet:

PeBu34

Der Forumsperfektionist
@Slowfox Wow! Da hab ich was zum recherchieren, durchwühlen und durchdenken! Damit bin ich erstmal eine Weile beschäftigt! :) Danke für den Versuch, mir das Thema näher zu bringen. :)
 

fawnysbetastudio

Active member
Eine weitere interessante Serie ist "Filmore!". Die Hauptfigur macht eine Entwicklung, die im Laufe der Serie erzählt wird. Denn er ist vom Mobber zum Sicherheitsoffizer-Schüler (?) aufgestiegen. Auf Grund dessen versucht er in jeder Folge den Täter zum Guten zu kehren und ihm mit seinem Problemen zu helfen.
 

Slowfox

Well-known member
Sprechprobe
Link
Ich möchte gerne, im Bezug auf Charaktere im Kontrast, Chuck Palahniuk‘s Fight Club in‘s Spiel bringen.
Ihm gelingt es dort auf phantastische Weise, einen komplex kontrastreichen Charakter, in zwei Figuren zu erzählen, und das auchnoch hervorragend zu thematisieren...
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben