YPERN

S.H.K.

Musiker


Ypern, Herbst 1917, der dritte Flandernzug. Eine Gruppe kanadischer Soldaten,
die den Horror des Ersten Weltkrieges durchleben, werden in einen entlegenen Graben versetzt.
Nur um sich dort einer anderen Art des Grauens gegenüber zu finden.

Download-Link zum Hörspiel
(Multi und Singletrack, CD-Booklet sowie ein Pen&Paper Rollenspiel)

Hörspiellänge: ca 92 min.
Altersempfehlung ab 16 Jahren
(explizite Gewaltdarstellungen - vulgärer Sprachgebrauch)
Lizensiert unter (CC BY-NC-SA 4.0)

Sprecher

Kellnerin • Alexandra Begau
Raymond Porter • Michael Gerdes
Douglas Bright • Felix Würgeler
Corporal
 Jonathan Thomas • Sascha Kiss
Private Patton • Marco Schmidt
Private Bradley • Peter Struck
Soldat • Klaus Neubauer
Colonel Thormpton • Werner Wilkening
Private Tailor • Frank Schmidt
Private Printemps • Robert Kerick
Private Peterson • Jens Niemeyer
Sergeant Simmons 
& Geist • Klaus Schankin
Private Perry • Marc Elsenheimer
Private Maxwell • Marcel Ellerbrok
Doktor Jenkins • Martin Beyerling
Plünderer1 • Marek Schädel
Plünderer2 • Jacqueline Arlt
Belgischer Lieutenant • Marco Rosenberg
Private Dexton • Sascha Zoike
Lieutenant Van de Goor • Steffen Kuhn

Komparserie in 
alphabetischer Reihenfolge
Boris Baumann • David Deiss • Christoph Kuhn
Edwin Kuhn • Piero de Lazzer • Gerhard Nöhre
Brian Saltin • Harald Schneider • Florian Stiefelmeyer


Credits • Daria Wulle



Idee, Skript, Musik und Cut
Steffen Kuhn

Lektorat
Jacqueline Arlt • Florian Stiefelmeyer
Xenia Mann • Harald Schneider

Cover Art
Maike Gerstenkorn
Cover Layout
Wolfram Damerius
Sound Effekte
Logic Pro • Freesound.org

“Ypern-Marsch“
gespielt von der “Feuerwehrkapelle
1806 e.V. Stetten am Kalten Markt“ 

unter der Leitung von
Johannes Schuler.

Soundtrack Recording:
Samuel Aubert • Daniel Metzger
Recording Assistent:
Marc Elsenheimer • Jannes Grauer

Konzert Meister
Michael Schwarz
Violine 1
Ulrike Sundy
 • Lena Tanner • Rika Ishino
Violine 2
Clara Seiz • Gideon Hoster
 • Maite Just
Bratsche
Heidi Augstein
 • Clara Dworschak
 • Erich Scheungraber
Cello
Anne Schumacher • Thomas Bartle
Kontrabass
Daniel Sundy
Flöte
Iris Manno
Oboe
Clara Hamberger
Klarinette
Johannes Schuler
Bassklarinette
Dinah Kuhn
Fagott
Akiko Bartel
Kontrafagott
Wolfgang Mück
Horn
Amelie Siegel
Trompete/Kornett
Jona Hauger
Posaune
Martin Amberger
Tuba
Jürgen Schwochow
Klavier
Carmen Ruiz Merino
Pauke
Achim Tanner
Perkussion
Alexander König
 • Christian Peinel

Pen&Paper Regelwerk
AroMa
Bearbeitungen
Marc Elsenheimer
 

schaldek

zentrifugiert
Teammitglied
Ja, gestern endlich mal gegengehört und für super befunden, das ganze Projekt! :)
War schon ne kleine Zeitreise, auch wegen der Sprecher*innen, da haben mich auch einige nochmal wieder überrascht
mit ihren Performances, vor allem @Pharazon . ;)
Zur Musik ist ja schon viel gesagt worden, aber auch von mir nochmal gern: Klasse! :D
Inhaltlich gehts schon krass zur Sache. Momentan nicht so meins, muss ich gestehen, das ganze seelische Leid und so,
aber ist ja nun mal n Stück Zeitgeschichte. :)
Auf jeden Fall sehr hörenswert. :D
 

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Ypern...erster Weltkrieg....von Anfang an sehr mitnehmend. Tolle Sprecherinnen und Sprecher. Prima Cut, hier und da hätte ich den Dialogschnitt etwas anders gewünscht, aber alles andere, wie Atmosphäre, Geräusche, Übergänge, Räumlichkeit und Musik (und auch die "Nichtmusik") war sehr gut (ich höre die Hörspiele halt etwas anders ;)).
Ich weiß nicht ob ich hier jetzt Spoiler, aber es gibt, wie Wolfram im Chat schon schrieb, eine geniale Besonderheit im Hörspiel, was, so glaube ich, alle etwas sprachlos gemacht hat. Das wurde sehr geschickt implementiert. Ist nicht unbedingt jedermanns Sache, aber es hat gewirkt.

Gratulation Steffen, eine weitere Perle für das Hörspielprojekt.de hast Du da geschaffen.
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben