Tony Ballard - 36. In den Fängen des Bösen

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Poldi

Super-Hoertalker
Tony Ballard - 36. In den Fängen des Bösen



Der Plan von Professor Kull scheint aufzugehen, besonders weil sich Tony Ballard und sein Team in Gefangenschaft bei seinen Cyborg-Kriegern befinden. Doch die Schamanin Carassca, die auf der Suche nach der machtvollen Statue ist, kann seinen Plan noch durchkreuzen, sodass McEvily persönlich in den Kampf eingreift...

Mit der 36. Episode von Tony Ballard wird die Handlung um die Blutnixe Melissa, den Albtraum-Dämon mit seinen mächtigen Kräften und die Schamanin Carassca abgeschlossen. Die Vielfalt an Themen und Ideen, die dabei miteinander verknüpft wurden, ist beachtlich, die verschiedenen Versatzstücke fügen sich jedoch passend ineinander und sorgen für eine individuelle Stimmung des Dreiteilers. Und da die Parameter bereits in den beiden Vorgängerfolgen gesetzt wurden, ist der Hörer hier schon bald wieder mitten in der Handlung. Tony Ballard und seine Mitstreiter sind zunächst noch gefangen und müssen für ihre Befreiung allerlei Tricks anwenden, was sich aber zunächst nur langsam weiterentwickelt. Doch da es aufseiten seiner Gegenspieler gleich zu Beginn zu mehr Tempo kommt, wird schon früh eine dynamische Stimmung erzeugt. Nach und nach werden im Laufe der Handlung einzelne Stränge aufgelöst, wobei es zu heftigen Kämpfen, schmerzlichen Verlusten und einiger unheimlicher Stimmung kommt. Doch gerade die Actionszenen werden hier oft nur aus der Sicht von Tony oder von dem zusätzlichen Erzähler in langen Monologen geschildert, was oft die Wirkung verfehlt und etwas starr wirkt. Auch die Dialoge sind teilweise deutlich zu lang geraten und wirken unstimmig - das zwei Todfeinde sich ausführlich von sich selbst und ihren Plänen berichten und sich mit Drohungen aufhalten, bevor sie gegeneinander kämpfen, ist nur ein Beispiel hierfür. Da die Handlung jedoch mit einer düsteren Stimmung punktet und viele unterhaltsame Entwicklungen eingebaut sind, ist die Folge recht unterhaltsam geraten. Ganz am Ende wird noch in sehr knapper Form auf die nächste Folge vorbereitet, was etwas hastig wirkt und zu viele Informationen in zu kurzer Zeit aufbereitet, die vielleicht zu Beginn der nächsten Folge noch besser gepasst hätten.

Sascha Rotermund ist in der Rolle des Fred Arness gut aufgehoben und spricht den engagierten Mann mit authentischem Auftreten und einer passenden Attitüde, sodass er gut in die Szenerie der Folge passt. Auch Tobias Kluckert hat mir als Robert McEviley gut gefallen, er bringt mit seiner scharfen Stimme und glaubhafter Sprechweise seine eigene Note in die Handlung mit ein, die Seele des Teufels bekommt so einen treffenden Ausdruck. Torsten Sense ist natürlich wieder als Tony Ballard zu hören, der die Dynamik der Handlung wieder gut aufgreift und sich ihr anpasst, sodass er je nach Situation mit Druck oder einer leichten Ironie in der Stimme spricht. Weitere Sprecher der Episode sind unter anderem Merete Brettschneider, Bernd Rumpf und Sabine Below.

In den einzelnen Szenen ist eigentlich immer etwas los, sowohl die Erzähltexte als auch die Dialoge sind mit zahlreichen Geräuschen, Musik oder beidem unterlegt. Das erzeugt viel. Dynamik, ist aber manchmal auch etwas zu viel des Guten, sodass manchmal ein etwas pathetischer Eindruck entsteht. Insgesamt ist aber alles gut aufeinander abgestimmt.

Ein finsteres Dämonenwesen ist auf dem Cover der Folge zu sehen, was mit den düsteren Farben einen unheimlichen Eindruck hinterlässt. Die Optik wirkt dabei modern, ohne einen allzu künstlichen Eindruck zu hinterlassen. Die Gestaltung des kleinen Booklets wird für einiges an Werbung sowie die üblichen Produktionsangaben genutzt.

Fazit: Das Dialogbuch bietet einige Stolpersteine mit zu langen Dialogen und starren Formulierungen, fügt aber die verschiedenen Themen des Dreiteilers gekonnt zusammen und erzählt insgesamt eine dynamische Handlung mit vielen harten Kämpfen und schmerzlichen Verlusten. Dabei wird viel Abwechslung geboten, zahlreiche übernatürliche Wesen sorgen hier für Kurzweil, was den Dreiteiler gelungen abschließt.

VÖ: 13. September 2019
Label: DreamLand
Bestellnummer: 9783960661597
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben