Tonstudio

Wer kennt das Problem nicht. Man möchte eine gute Hörspielatmosphäre haben, was aber daran scheitert, das man seine Takes alleine Sprechen muss. Dies ist jetzt vorbei.

Ich biete jetzt jedem Team sein eigenes virtuelles "Tonstudio". Dieses besteht aus einem Teamspeakserver. Der Service ist für Mitglieder im Rahmen der Produktion kostenlos.

Wenn ihr gerne eins haben möchtet, schicht mir bitte eine PM mit folgenden Daten:

- Wie viele Plätze braucht ihr? Standartmäßig können 10 Leute den Server gleichzeitig betreten.
- Wie lautet euer Username? (Für den Adminaccound auf dem Server)
- Wie soll euer Passwort lauten? ACHTUNG: Das Passwort kann nicht geändert werden deshalb benutzt ein Passwort welches ihr sonst nie benutzt, da ich es halt kenne.
- Soll der TS Server Passwortgeschützt sein?? Wenn ja wie lautet das Passwort.
- Um Welches Hörspiel geht es.

Die Server können nur von den Verantwortlichen des Hörspieles (meistens der Scriptwriter) beantragt werden.

Euer Server wird dann binnen 24 Stunden für euch erstellt. Bitte sagt bescheid wenn ihr den Server nicht mehr benötigt. Gebt dazu bitte den Port an. Nach einem Monat wird euer Server automatisch gelöscht.

Was haltet ihr von dem Angebot?? Und vor allem würdet ihr es nutzen wollen??
 

Dennis Künstner

Administrator
Teammitglied
Es gab schonmal so eine Idee, Passagen über Skype aufzunehmen. Also wenn das irgendwer probieren will mit einem anderen User, einen längeren Dialog aufzunehmen können die sich ja "verabreden". Dazu kommt noch das man auch zeitgleich die nötige freie Zeit haben muss, um gemeinsam aufzunehmen.

Aber ich glaube evtl würde dadrunter die Aufnahmequalität leiden.
 

bob7

__________________
Hallo! Verstehe die Serverform noch nicht ganz. Was ist das konkret?

Gut wäre, wenn jemand für günstig/lau eine Telekonferenzrufnummer zur Verfügung stellen könnte, dann könnte man sich ratz-fatz verbal abstimmen. Heutzutage kosten ja Festnetzgespräche eigentlich nichts mehr, also sowas wär schon knorke.
VG
Bob
 

Lurch

Foren Lurch
Sprechprobe
Link
hi nightstalker

du wirst lachen, genau so gedanken hatte ich mir gestern auch schon gemacht, das es doch gut wäre wenn man den genauen tonfall des anderen hören könnte, um direkt darauf zu reagieren, mir ist dann auch ein voice chat in den sinn gekommen, aber wenn man mal länger darüber nachdenkt und sich die situation vorstellt, komm ich an einen punkt wo ich sagen muss das funzt nicht.

ich weiß ja nicht wie das bei euch so ist, aber ich brauche meist mehr als nur einen versuch um einen take für meinen geschmack perfekt hinzubekommen.
und jetzt stellen wir uns vor das 2-4 leute im chat sind, und so ihre versuche brauchen, das ist anfangs vielleicht noch lustig, aber wie sieht es nach einer stunde aus ?

und dann habe ich überlegt wie man das mit der aufnahme am besten hinbekommen soll, weil ist doch so, man möchte die aufnahme doch gleich überprüfen ob alles geklappt hat und kein ploppen oder sonst irgendwelche geräusche drin sind.

das waren teile meiner gedanken wo ich dann gesagt habe das wird wohl nix werden.

aber ich würde mich auch gerne eines besseren belehren lassen, vielleicht könnte man das ja einfach mal probieren, und wer weiß, vielleicht funzt es ja doch :)

mfg der lurch
 
nein die Qualität leidet nicht darunter, da jeder sein eigendes Aufnameprogramm laufen lässt. Der TS Server ist nur dazu da um mit einander zu sprechen.
 

bob7

__________________
Ahaa!!
Also ich glaube, es wäre gut sich vor der Aufnahme weitestgehend abzustimmen. Dies mit dem besten Kommunikationsmittel das möglich ist.
Die Aufnahmen sollte man dann schon alleine machen zu einem Zeitpunkt seiner Wahl. Man könnte eine gemeinsame "Leseprobe" via Telefon/Server machen.

Vom "Lernfaktor" für andere, an dem akuten Hörspiel nicht beteiligte User ist es aber sicher besser die Kommunikation in einem Thread laufen zu lassen. Zum nachlesen, halt.

Was meint Ihr?
LG
bob
 

Dennis Künstner

Administrator
Teammitglied
Also die Probleme die Lurch angesprochen hat klingen alle logisch. Aufnehmen muss man dann alleine, da sehe ich nach einer vernünftigen Absprache auch kein Problem.

Jetzt kommen die Punkte:
Wie spricht man sich besser ab, als über eine Textnachricht?
- Telefon - Die leichteste Methode und meistens auch kostenlos, bei den aktuellen Flatrates
- Skype - Da kann man auch Gruppensessions machen
- Oder TS.

@Nightstalker, es wäre evtl. ganz gut, wenn du mal einen Testserver einrichten kannst für TS. Ich selbst habe das noch nie benutzt und würde mir das gerne mal genauer anschauen um zu sehen wie das funktioniert und wie hoch der Aufwand ist (Bedienung der Software, etc.), weil hier nicht jeder ein "PC-Freak".

Aber generell wird es immer schwer, mehr als 2 Leute zu finden, die gleichzeitig Zeit haben. Evtl. wenn abends, wenn man eh etwas eingelogged ist.

Bis man da einen konkreten Plan hat, müssen wir wohl noch etwas weiter diskutieren *g*
 

mikrima

Michelle Martin
Eine "Leseprobe" ist eine gute Idee! Sollen da eigentlich nur Sprecher/Cutter/Autor anwesend sein dürfen, oder ist 'Publikum' erlaubt? (Ich frage, weil oben schonmal ein Lerneffekt angesprochen wurde.)

Für die Sprecher ist es schön, weil sie ein Gefühl für die Stimmung der Szene bekommen, oder sich auf eine Stimmung einigen könnten. Selbst wenn man an den tatsächlichen Aufnahmen nachher noch 10 verschiedene Versuche ausprobiert, kann man so doch zumindest vermeiden, daß z.b. in einer spannenden Szene zwei der Charaktere ruhig und langsam sprechen, während die anderen beiden gehetzt und aufgeregt sind und alles nachher nicht zusammen passt.
Für den Skript-Schreiber ist es schön, weil er an den Stellen, wo er sich was ganz bestimmtes wünscht, diesen Wunsch äussern kann, z.B. bestimmte Betonung, oder Ironie in der Stimme, oder z.B. entsprechende Hintergrundinformationen geben kann, die die Rolle etwas klarer machen.

Aber ich habe trotzdem Zweifel, daß das gelingen könnte. Das könnte ein größerer Aufwand sein, als es im ersten Moment scheint, oder nicht?
Problematisch ist schon die Zeit/Termin-Findung. Irgendjemand hatte aber in einem anderen Thread schonmal vorgeschlagen, daß man das ja auch szenenweise machen kann - so daß sich nur die Sprecher einer bestimmten Szene koordinieren müssen.
Abgesehen davon, daß alle Zeit haben müssen, müssen sich aber auch noch alle vorbereitet haben. Eine Leseprobe ist schliesslich witzlos, wenn jeder zu dem Zeitpunkt den Text zum ersten Mal sieht. Beide Probleme bedeuten wohl, daß das ganze ewig in die Länge gezogen wird.
Wenn man das dann noch szenenweise für jede einzelne Szene macht, braucht man viele einzelne Termine. Und wenn das Hörspiel dann noch etwas länger ist, dauerts auf einmal 3-5 Monate, bis überhaupt nur das Einsprechen fertig ist.
Andererseits - wenn man die Aufnahmen zigmal komplett neu machen muss, weils immer noch nicht passt, ist das im Endeffekt auch sehr aufwändig.

Was haltet ihr den von folgender Abwandlung: Je nach Größe des Hörspiels und der Anzahl der Charaktere nur ein oder zwei solcher Sessions - und zwar nur zur Einstimmung. Natürlich optional, aber es wäre natürlich schön, wenn die wichtigsten Charaktere anwesend sein würden. Gelesen wird vielleicht nur eine einzige Szene, oder nur Auszüge aus einigen Szenen, damit jeder Charakter mal dran kommt. Dann kann jeder ein Gefühl dafür bekommen, wie die anderen Stimmen so im Zusammenhang klingen. Fragen und Stimmungen könnten geklärt werden. Und der Autor hätte trotzdem die Gelegenheit, spezielle Wünsche zu äussern.
Der gesamte Rest könnte übers Forum abgehandelt werden? Was haltet ihr davon?

Ich möchte aber auch noch einen anderen Punkt anbringen. Vielleicht schätze ich das ja falsch ein - aber ich bin mir ganz und gar nicht sicher, daß sich alle Sprecher in so einer "Konferenzschaltung" wohl fühlen würden. Zuhause alleine Aufnehmen und Abschicken ist eine andere Sache, als "live" vor "Pubilkum" zu performen. Ist wie mit dem Singen in der Dusche. Aber vielleicht liege ist ja mit dieser Einschätzung auch daneben.
 

bob7

__________________
Wow! Viel Text für den Jetlag ;)
Das Argument "gemeinsam Zeit haben" ist glaube ich ganz wichtig. Und ich merke immer mehr dass es eigentlich auch richtiger ist, das ganze in so einem Board schriftlich stattfinden zu lassen. Vielleicht tatsächlich mit eingebundenen Sprechproben und viel nachfragen, falls etwas nicht verstanden wurde. So arbeitet jeder für sich aber doch irgendwie wir alle zusammen an einem Projekt.
Das ist, glaube ich, für den Anfang der beste Weg um uns zu verbessern aber auch schnell und zeitunabhängig agieren zu können.
VLG
Bob
 

Dennis Künstner

Administrator
Teammitglied
Also was man machen könnte, ist einen Mittelweg zu gehen:

Ich denke auch gerade komplett einen Schritt zurück, ob man nicht prinzipiell erstmal die dauerhafte Möglichkeit einer Audiounterhaltung anbieten sollte, wo man sich ein und ausklinken kann. - Ein Audiochat halt.

Das wäre unter Skype möglich oder ich brauche etwas eigenes für TS. Je nachdem.

Sollte so etwas umzusetzen sein, kann man sicherlich mal schauen, wie es mit weiteren Möglichkeiten aussieht, das ganze für die Hörspiele einzusetzen (oft braucht man auch nicht alle Leute, alleine der Cutter und ein Sprecher würden ja schon reichen um den Sprecher evtl. etwas besser drauf vorzubereiten, wenn auch nicht perfekt).

Ich wäre mir allerdings genauso sicher, dass es auch alles ohne Probleme klappen könnte, wenn man sich beim einsprechen etwas Mühe gibt und im Nachhinein evtl. für den Cutter nochmal etwas korrigiert und über das Board kommuniziert. Aber so nen Audiochat für "Hörspieller" wäre aber auch lustig und würde Just for Fun vielleicht was bringen?
 

Launemax

Jochen Hintringer
Sprechprobe
Link
Hmm... Also für die Unterhaltung und Scriptbesprechung sehe ich über Skype und TS keine Probleme (Telefon vl. schon -> Ausland *g*)

Ich hätte noch einen Vorschlag. Mit einem Zeitaufwand von grob geschätzt nem Monat kann ich uns ein speziell dafür programmiertes Programm schreiben, dass Hörspiele verwalten kann, eigene Aufnahmen speichern/uploaden kann etc.

Auch die Idee eines "Voice-Forums" ist mir gekommen... einer spricht quasi einen Thead ins Micro und das wird online gespeichert. der nächste - der vl. etwas später online kommt - kann den anhören (1 klick) und darauf per Voice antworten. das erspart zumindest das tippen ^^

jetzt stellt sich die Frage, was muss das Programm können um unser Problem zu lösen? Das Zeit/Termin-Problem wird natürlich nicht lösbar sein.
Aber das Qualitätsproblem ist keines mehr. Also grundsätzlich ist alles möglich.

Wer an der Idee interessiet ist, kann Funktionswünsche oder Problemstellungen dazu posten :)

greez
 

Dennis Künstner

Administrator
Teammitglied
Hm, also von beiden Vorschlägen halte ich gar nichts. Ein Voice-Forum wäre grauenhaft, unterschiedliche Lautstärken, Rauschen in den unbearbeiteten Aufnahmen und ausserdem lese ich die Sachen schneller und kann auch nochmal Passagen nachlesen und muss nicht immer unter voller Konzentration stehen ;). Eine Tool, welches die Hörspielvergabe extern legt, ist bei 2 oder 3 Hörspielen die hier meistens laufen auch etwas sinnlos und würde die Sache nur unübersichtlicher machen, da man neben den Forum noch mit einer Software hantieren muss.

Was die Voice Kommunikation angeht, muss man da evtl. irgendwann später nochmal drüber nachdenken, momentan reicht glaub ich die Foren/Skype Kommunikation doch erstmal aus. Was einige User dann untereinander machen (Telefon, Skype, etc.) wäre dann ja erstmal egal.
 

mikrima

Michelle Martin
Was ist denn besser geeignet? TeamSpeak oder Skype?
Ich meine, bei TeamSpeak hätte man eher den ChatRoom Charakter, was viele Vorteile hat. Der Moderator (Autor/Cutter) kann sich z.b. 5 Minuten vorher schonmal einloggen und die anderen können nach und nach reinschneien. Will man mit den Sprechern allein sein, kann man den Raum schliessen, bzw. Passwort schützen. Oder man lässt die anderen vom Hörspielforum zuhören. Für ein schnelles Gespräch unter 4 Ohren geht man in einen Nebenraum. Und man kann das ganze als allgemeinen (Sprach)Chatraum benutzen, der ständig zur Verfügung steht.
Ich weiß nicht genau, ob Skype in der Richtung die gleiche Funktionalität bietet?
 

Dennis Künstner

Administrator
Teammitglied
Als Audiochat wäre TS auf jedenfall die bessere Wahl, wäre im Prinzip auch kein Problem, das Problem selbst ist das soviel ich weiss schon seit Ewigkeiten keine Lizenzen mehr dafür zu kriegen sind oder so... hab da mal was im Netz gelesen. Hab mich da auch nicht mit Preisen oder ähnlichem auseinandergesetzt.

Also wenn man rein Interessenhalber einfach so einen TS als Chat laufen lässt, wäre das evtl. Just for fun .. und man könnte mit Beteiligten Personen die den Chat nutzen auch was absprechen. Aber prinzipiell ist das bei mir im Kopf schon fast wieder verworfen, wegen oben genannten Problemen. Wenn es jetzt etwas einfaches gibt, was man schnell einrichten kann und bei nicht gefallen auch wieder entfernen kann, ohne Geld zu zahlen, Server neu zu konfigurieren, etc. dann wäre das sicherlich eine nette Option. Aber gibts ja nicht *g* .. Es sei denn ich krieg irgendwo einen Raum auf einem bereits bestehenden Server. - Ich glaube so funktioniert das irgendwie ...
 

mikrima

Michelle Martin
Ich habe gerade Diabsis neue Sprechprobe gehört und dazu ist mir eingefallen, daß so ein Chatroom theoretisch auch für solche Fragen genutzt werden kann. Man könnte z.B. sagen, einmal in der Woche/Monat ist einer oder mehrere (alle?) vom Projekt-Team dort definitiv für eine Stunde oder so online. Wer möchte, kann dazu kommen. Ob sich das umsetzen lässt, weiß ich nicht - denn zeitlich wird das bestimmt ein Problem. Besprechen könnte man alle Fragen, technische Probleme, neue Skripte und Ideen oder sonstiges. Vorausgesetzt, es gibt eine gute Anleitung dazu, wie man auf den TS-Server überhaupt drauf kommt. Technische Probleme sollten ja nun nicht gerade die Hürde sein, die man überwinde muss, um eine Frage zu einem technischen Problem zu stellen :D.

TeamSpeak ist für nichtkommerziellen Einsatz ohne Lizenz zu haben, also auch das Betreiben eines Servers ist (theoretisch) kostenlos, solange man nicht mehr als 100 User auf einen Server lässt, bis zu 10 Server sind erlaubt. Das Problem ist nur, einen Server zu finden, denn sowas produziert ja auch traffic... Hier hatte Nightstalker ja bereits Hilfe angeboten.

Ich denke, daß es vielleicht einen Versuch wert ist, das mal testweise zu machen?
Voraussetzung wäre, daß nur Boardmember Zugriff auf den Server bekommen, am besten mit dem gleichen Nicknamen, wie im Board.
 
D

Daywalker

Zum dem Thema TS Server kann ich mal nen bekannten anhauen, der Bezahlt im Monat 5 Euro für ungefähr 200 Plätze, und das ist ja wohl kein Geld.
 

Dennis Künstner

Administrator
Teammitglied
Hatte den Testserver schonmal geprüft, aber so ganz will das irgendwie bei mir nicht, kommen nur Bruchstücke an, hatte leider noch keine Zeit das mit meiner anderen Soundkarte zu testen, ist soviel dazwischen gekommen u.a. der Adventsbesuch, werd mich da aber noch drum kümmern :)
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben