[Katastrophe] Hagel

B

Bismarck

Guest
Moin!

Ich will die Gelegenheit wahrnehmen und noch eine kleine Geschichte posten. Sie lehnt sich im gröbsten Zügen an ein RPG-Abenteuer an, das ich noch mal im absehbarer Zukunft spielen/leiten will, so dass es vielleicht bei einigen Lesern zu einem Aha-Effekt kommen könnte.
Ich habe die Geschichte "Hagel" genannt, da ich gezwungen war den ursprünglichen Titel aufgrund der Tatsache, dass es schon ein gleichnamiges Hörspiel in diesem Forum gibt und ich Verwirrungen vermeiden wollte, ändern musste.
Ich hoffe, sie gefällt euch. Nichts großes. Keine Kunst. Schlichtweg Zeitvertreib. Mögt es. Zerreißt es. Ignoriert es. Tut das, was euch beliebt... :)

Gruß
Bismarck!
 
S

StarDust

Guest
AW: [Katastrophe] Hagel

Hallo :wink:
Habe mir gerade bein stoebern hier mal deine Geschichte durchgelesen. Ich finde die Idee der Geschichte sehr gut und denke sie hat einiges an Potential.

Hier ein paar Gedanken:
- Das Thema ist gut und ich kann mir das gut als Kurzgeschichte vorstellen.
- Du beginnst eine ganz gute Stimmung aufzubauen, die mir aber nicht weit genug geht. Waere gut wenn du da noch ein wenig mehr Details reinbringen wuerdest um die Atmosphaere noch besser rueberzubringen bzw zu vervollstaendigen. Das ist vor allem wichtig da ja keine grossen Handlungen vorkommen und sich damit viel mehr in den Gedanken des Lesers abspielt.
- Mehr Hintergundinformationen oder aber GAR KEINE Hintergrundinformationen wuerden es auch noch interessanter machen. Je nach dem wieviel du dem Leser geben willst. Du kannst entweder eine kurze praegnante Geschicht schreiben die sich nur um den Kapitaen und sein Schiff dreht und dann eben mit den Gefuehlen der Kaelte und so spielen, oder aber, wie du es ja in Teilen schon gemacht hast, bringst die anderen Besatzungsmitglieder und Passagiere mit rein, wobei du dann aber noch mehr Details benutzen solltest.
- Das Ende kommt fuer mich zu schnell. Vielleicht kannst du es ja etwas herauszoegern und mit noch mehr Emotionen fuellen. Dinge die den Kapitaen durch den Kopf gehen, das schleichende Gefuehl der Taubheit seiner Gliedmassen genauer beschreiben und vielleicht Vergleiche anfuehren.

*listesuchengeht*
Gelesen - tick. Moegen - tick. Zerreisen - kein tick. Ignorieren - kein tick.

Soviel dazu. :music:
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben