Insel-Krimi – 8. Blutmond über Föhr

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Poldi

Super-Hoertalker
Insel-Krimi – 8. Blutmond über Föhr



Ein Besuch bei ihrer Tante auf der Nordseeinsel Föhr nimmt für Nele Röwenkamp eine unerwartete Wendung, als Silke Sörensen unter Mordverdacht gerät. Mit ihren Kenntnissen über Kräuter und Gewächse soll sie bei einer schamanistischen Orgie eine junge Frau getötet haben. Nele ist sich sicher, dass ihre Tante unschuldig ist – da trifft es sich gut dass ihr Freund Arne Brekewoldt als leitender Kommissar zu dem Fall hinzugezogen wirkt...

Der Fokus von Contendo Media liegt aktuell auf der Hörspielreihe „Insel - Krimi“, sodass sich der geneigte Hörer immer öfter auf den deutschen Inseln wiederfindet. Auch in der achten Episode wird dabei wieder auf das bereits bekannte Duo aus Kommissar Arne Brekewoldt und der Kinderärztin Nele Röwenkamp gesetzt. In der Geschichte wird dieses Mal jedoch mehr Schärfe verliehen, da Neles Tante unter Mordverdacht gerät. Gleich zu Beginn wird in einem Intro die Nacht des Todes bei einer rituellen Orgie aufgegriffen, bevor die Handlung einen Schritt zurückgeht und Neles Ankunft auf Föhr bei ihrer Tante thematisiert. Und auch ansonsten entwickelt sich die Handlung insgesamt sehr langsam, die Szenen werden mit vielen Details ausgeschmückt und drücken damit das Tempo nach unten. Befragungen und Ermittlungen gibt es zahlreich - aber gerade dadurch gewinnt die Folge ihren Charme. Denn durch die vielen humorvollen Kommentare und die Anspielungen auf ausschweifende Sexualpraktiken entsteht eine hörenswerte Atmosphäre. Wegen der komplexen Darstellung des Lebens des Opfers gibt es viele Verdächtige und Motive, sodass lange nicht klar ist, was hinter dem Mord an Chantal steckt. Erst am Ende fügen sich die einzelnen Puzzleteile zusammen, vorher angedeutete Hinweise werden zusammengefasst und ergeben erst dann einen richtigen Sinn. Die Ruhe der Umsetzung, das gelungene Lokalkolorit und die charmanten Charaktere lassen die Folge gut in die Serie passen und sorgen für eine gelungene Gesamtstimmung.

Als Nele Röwenkamp ist natürlich wieder so und so zu hören, die mit ihrer sanften Stimme einen glaubhaften Eindruck hinterlässt und der jungen Ärztin in den richtigen Momenten viel Druck verleiht. Ihre Tante Silke Sörensen wird von Elga Schütz gesprochen, die den leicht skurrilen Ausdruck der Figur sehr gekonnt aufgreift und ihr so eine ungewöhnliche Aura verleiht. Auch Thomas Balou Martin hat mir als schamanistische Priester Georg Michaelis sehr gut gefallen, auch er greift die Besonderheiten seiner Figur glaubhaft auf. Weitere Sprecher sind Silvie Nogler, Michael-Che Koch und Detlef Tams.

Die akustische Umsetzung der Episode orientiert sich natürlich wieder an den vorigen Folgen der Serie, bringt mit den Ritualen der Druiden Gruppe aber einige neue Stimmungen mit ein. Die Musik ist hier besonders gut abgestimmt, aber auch die Geräusche verleihen den Szenen mehr Nachdruck. Die ruhige Ausstrahlung der Geschichte wird in diesen Momenten gelungen durchbrochen, sodass ein stimmiges Gesamtes entsteht.

Ein riesiger roter Mond hebt sich von den nebeligen, sanften Hügeln ab, zwei in weite Kutten gehüllte Menschen sind farblich geschickt darin integriert und sorgen für eine mystische Stimmung – auch wenn das Motiv vielleicht etwas zu dick aufgetragen ist. Neben den üblichen Angaben zu den Mitwirkenden ist im Inneren des Booklets auch eine ausführliche Folgenübersicht der Reihe zu finden.

Fazit: Hier steht oft ein humorvoller Ton im Vordergrund, der viel Charme einbringt und den eigentlichen Fall gelungen ergänzt. Die langsame Entwicklung der Handlung sorgt dafür, dass viele gelungene Details ihre Wirkung entfalten können, auch wenn einige Szenen auch etwas zu lang wirken. Dennoch hat mir „Blutmond über Föhr“ sehr gefallen.

VÖ: 6. September 2019
Label: Contendo Media
Bestellnummer: 9783945757727
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben