Gibt es verschiedene XLR-Kabeltypen?

Fuchs

Achtung: Pelzig!
Sprechprobe
Link
Hallöle,

zur Zeit stehe ich vor einem nervigen Rätsel das ich einfach nicht gelöst bekomme:

Ich habe vor Kurzem ja ein gebrauchtes T.Bone SC-450 erwerben können.
Dabei war eine Spinne und ein XLR Kabel in so einem Riesen-Koffer.

Nun stecke ich jubilierend das neue Mikro ans Mischpult und es kommt nichts rüber, nur ein leises Brummeln.

Okay dachte ich, so verfahren wie bei jeder Hardware mit Problemen, alles rausstecken und einzelne Komponenten durchgehen.
Nach einiger Zeit ist mir folgendes aufgefallen:

Wenn ich das XLR-Kabel nehme das mit dem sc-450er geliefert wurde kommt nix rüber.
Beim SC-450er wie gesagt ein ganz leises Brummeln, und beim SC-400er garnichts.
Nehme ich mein XLR-Kabel funktionieren beide (übrigens hat das SC-450er einen wundervollen Klang :music:)

Daraufhin habe ich mir den Spaß gemacht und bin nochmal zum Verkäufer - klare Sache, Kabel kaputt, bitte Ersatz.
Und er stopft das XLR-Kabel in sein Mischpult, schliesst das SC-450er an - und siehe da, alles okay.

Hääää?

Warum funzt das Ding bei mir nicht?
 

Dennis Künstner

Administrator
Teammitglied
AW: Gibt es verschiedene XLR-Kabeltypen?

Ja es gibt verschiedene XLR Kabel (verschiedene Pins, durchmesser, etc.), vielleicht hast du eines, was für Hifi (Boxen, etc.) gedacht ist und da ein paar Probleme? - Ansonsten ist es natürlich merkwürdig, wenn es mit dem gleichen Mikro und dem gleichen XLR Kabel bei deinem Händler geht und nicht bei dir. :confused:
 

Fuchs

Achtung: Pelzig!
Sprechprobe
Link
AW: Gibt es verschiedene XLR-Kabeltypen?

Also der einzige Anhaltspunkt den ich habe ist:

Mein XLR-Kabel ist eher so Dick wie ein Stromkabel eines Staubsaugers, mit Gummi-Isolierung - auf dem Kabel steht in bestimmten Abständen "the sssnake professional symetric microphone cable" drauf.

Das von dem Händler ist etwas dicker, und hat eine Plastik-Isolierung, auf dem steht
"CNC High Grade professional Low-Noise cable".

Wenn es damit nix zutun hat, dann sinds halt nur zwei verschiedene Hersteller - aber wenn doch hilft das vielleicht weiter....

....achja, nochwas....
Der Verkäufer verwendete auch ein Behringer-Mischpult, allerdings ist das der weitaus grössere Bruder von meinem.
Zum Beispiel braucht er um es an einen PC anzuschliessen einen USB-AudioConverter, das brauche ich nicht.
Phantom-Spannung von +48V ist aber identisch zu meinem Kram.

*Grübel*
 
Zuletzt bearbeitet:

Fuchs

Achtung: Pelzig!
Sprechprobe
Link
AW: Gibt es verschiedene XLR-Kabeltypen?

Problem gelöst!!!

Bei dem einen Kabel (das was bei mir nicht funktioniert) handelt es sich um ein 2-adriges XLR-Kabel.

Normalerweise sind XLR-Kabel symetrisch aufgebaut:
stecker002_jpg-width-360-height-133.jpeg


1 und 3 waren bei dem "neuen" Kabel EINE ADER.
Das Kabel ist aufgebaut nach Coaxial-Manier, also eine Ader schirmt die andere ab in dem sie um die andere drumgeflochten ist.
Also habe ich einen ByPass gelegt (für Shield - also die "1"), also ein zusätzliches ein-adriges Kabel aussen an dem Kabel entlanggeführt.

Naja, jetzt gehts - und nein, es rauscht absolut nicht *freu* - Geld gespart :yahoo:
 

Fuchs

Achtung: Pelzig!
Sprechprobe
Link
AW: Gibt es verschiedene XLR-Kabeltypen?

Die Antwort ist 42 ^^

Du, keine Ahnung, anscheinend ist sein Behringer mit 2 Adern zufrieden :depp:
 
Oben Unten