Peter Nerlich

Mitglied
Sprechprobe
Link
Ich habe ja (im Spaß) groß angekündigt, damit ich nächstes Jahr eine Mitfahrgelegenheit zum IHW habe, muss ich wohl mal groß in Sachsen Werbung machen.
Jetzt hab ich hier plötzlich einen Flyer für einen "Görlitzer Hörspielsommer" – haben anscheinend ganz unerwartet eine Förderung für ein beantragtes Projekt bekommen und setzen das um. Ich weiß auch nicht mehr, als was auf der Website https://görlitzer-hörspielsommer.de steht, aber ich bin überzeugt, hoer-talk.de sollte auch irgendwie vertreten sein.

flyer.jpg


Ich werde mich definitiv irgendwie blicken lassen (ich habs ja auch am kürzesten), aber ich würde den Veranstaltern auch gerne schreiben und hoer-talk.de irgendwie mit an- oder einbringen. Das Programm scheint ja schon weitgehend festzustehen, aber wer weiß, vielleicht gefällt ihnen ja irgendein Rahmenprogramm einzubauen, vielleicht als kurze Talk-Runden über das Wie einer Hörspielproduktion oder so?
Ich hab da selber noch keine richtige Idee, deswegen frage ich euch! Was haltet ihr für sinnvoll? Überlegt vielleicht sogar jemand, die weite Anreise auf sich zu nehmen, sollte es einen konkreten hoer-talk.de–Programmpunkt an einem Tag geben?
 

Anhänge

  • flyer.jpg
    flyer.jpg
    165,5 KB · Aufrufe: 31

MonacoSteve

...nicht ganz Dichter ;-)
Also ich kann hier nur beisteuern, dass ich grade meine ersten Erfahrungen auf dem "Leipziger Hörspielsommer" gemacht habe, der gestern zu Ende ging (und über den ich im Bälde noch ausführlicher hier berichten werde).

Wenn der Event in Görlitz ähnlich organisiert ist, wird man in ein bereits feststehendes Programm wahrscheinlich nichts mehr einbringen können. Aber man kann sich vermutlich (jedes Jahr) im Vorfeld an Ausschreibungen beteiligen und so vielleicht mit einem Beitrag dort landen. Dazu kann ich jeden nur ermutigen!

In Leipzig ist Hörtalk auf diese Weise jedenfalls jetzt schon mal vertreten gewesen ;).
 

MonacoSteve

...nicht ganz Dichter ;-)
Ich hatte Hörspiele eingereicht, und das Kurzhörspiel kam auf die Shortlist. Daraufhin wurde ich eingeladen.
 

Chaos

Schneewittchen
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Früher gab es ja die Hörmich in Hannover, eine kleine Hörspielmesse, auf der das Hoerspielprojekt auch vertreten war. Die gibt es ja in der Form nicht mehr. Insofern total cool, wenn es auch andere schöne Events gäbe, die eine ähnliche Zielgruppe haben. Nach Leipzig würde ich zb auch gerne mal fahren. Görlitz ist halt schon super weit von mir aus, aber für andere sicher eine Option! Danke für die Information
 

Peter Nerlich

Mitglied
Sprechprobe
Link
Ich habe das mal schnell runtergetippt. Bitte korrigiert mich, ich hab nach Bauchgefühl geschrieben :) [abgeschickt]
Sehr geehrte Karen Göpfert,

Ich bin frisches Mitglied im HoerTalk Forum, gerade von der "Internationalen Hörpielwoche" (IHW) zurückgekehrt und bin auf Ihren Flyer zum Görlitzer Hörspielsommer gestoßen. Ich bin selbst Görlitzer und werde da sein, würde mich aber noch mehr freuen, wenn HoerTalk in der ein oder anderen Form auch präsentiert werden könnte.

HoerTalk ist eine Community von Hörspielmachern, die im Forum Tipps austauschen, Skripte schreiben, Takes einsprechen, Zusammenschneiden, Sounddesignen, Cover gestalten und so die ganze Produktion eines Hörspiels als Hobby durchführen. Viele Hörspiele stehen auf hoerspielprojekt.de kostenlos zur Verfügung.
Genauere Informationen finden Sie unter: Informationen – Hoerspielprojekt.de

Das Programm steht ja bereits weitgehend fest, aber ich könnte mir vorstellen, dass vielleicht z.B. 10 Minuten vor/nach einem Hörspiel Zeit für einen kurzen Talk, Fragerunde oder sogar Podiumsdiskussion zur Hörspielproduktion einräumbar wären. Mir ist dabei daran gelegen, den interessierten Personen Hörspiel als Hobby statt nur Konsum aufzuzeigen und HoerTalk zu bewerben. Unsere Überzeugung ist: Jeder kann Hörspiel machen. Nur eben selten im Alleingang. Dafür haben wir das Forum aufgebaut.

Bitte schreiben Sie uns, wenn Sie Interesse haben und eine Möglichkeit dazu sehen.
Wir freuen uns auf Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
Peter Nerlich
 
Zuletzt bearbeitet:

Peter Nerlich

Mitglied
Sprechprobe
Link
Ja hallo! Das kam unverhofft. Habt ihr Vorschläge?

Hallo Herr Nerlich,

herzlichen Dank für Ihre Email! Ich bin tatsächlich nicht so sehr im Thema Hörspielproduktion, finde das aber sehr, sehr spannend. Meine Motivation für den Hörspielsommer kommt eher aus der Veranstaltungsecke: ich sehe das Ambiente, die Gelegenheit, den Sommerabend und finde, das passt so gut nach Görlitz. Ihr Hörspielprojekt passt da natürlich ganz wunderbar. Sie haben vielleicht im Programm gesehen, dass mir noch 1 Stück fehlt, für Sonntag, 6.8. 19 Uhr. Ich bin hier für Vorschläge ganz offen. Es sollte ein Stück sein, das ca. 60min dauert und sich mit einer Veränderung beschäftigt - also etwas passiert und der Held/die Helding muss damit umgehen. Wenn Sie ein Stück haben, dann gern her damit.

Und auch einen kurzen Talk kann ich mir gut vorstellen. Die Kinderhörspiele werden gegen 18 Uhr beendet sein, die Erwachsenenhörspiele um 19 Uhr anfangen. Vielleicht bleiben die Zuhörer sitzen und man könnte diese Pause nutzen. Oder aber man fügt dieses Element tatsächlich vor oder nach dem Hörspiel ein.

Lassen Sie uns gern ein Kennenlerntreffen machen, dann können wir Ihren Vorschlag gemeinsam durchdenken.

MIt besten Grüßen

Karen Göpfert
 

Peter Nerlich

Mitglied
Sprechprobe
Link
Ich würde ja am liebsten unsere Live-Performance von BIKERMAN! vorschlagen :ROFLMAO:
 
Zuletzt bearbeitet:

Chaos

Schneewittchen
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Ja, mist! Finde das soundtechnisch nämlich unglaublich interessant geschnitten, deshalb dachte ich daran.
vielleicht hat ja @Dennis Künstner ein paar coole Ideen, er ist glaube ich derjenige mit dem besten Überblick :D
 

MonacoSteve

...nicht ganz Dichter ;-)
Was wird gesucht? Ein etwas längeres Hörspiel unter 1 h, das keine schwierigen Soundeffekte braucht, also dann eher dialogbasiert wäre? Ich könnte gern "Die Letzte Frage" zur Verfügung stellen, falls das eine Option ist.
 

Peter Nerlich

Mitglied
Sprechprobe
Link
Ich hatte vorhin ein sehr interessantes Kennenlerntreffen bei dem sich Folgendes geklärt und ergeben hat:

  • Die Technik stellt vermutlich kein Problem dar. Wenn ein Kammerorchester damit erfolgreiche auftritte machen kann, wird es auch für Hörspiele in unserem kleinen Zwinger reichen.
  • Es wird nach wie vor nach einem Stück für den letzten Programmslot gesucht. Ich habe eine kleine Auswahl von Produktionen auf hoerspielprojekt.de vorgestellt, in die ich reingehört habe. Die Stücke passen gut von der Dauer und einigermaßen von der Thematik her. Viele scheinen mir insgesamt ziemlich düster, aber vielleicht wäre das für die Zuhörer nach dem restlichen Programm auch eine interessante Abwechslung. Frau Göpfert dachte bislang auch eher an etwas in Richtung Fantasy. Nachdem Sie selbst reingehört und einen Favouriten gefunden hat, würde ich dann ggf. den Autoren hier aufspüren und um Erlaubnis fragen wollen, sofern es nicht auf das Stück von MonacoSteve oder eine mit CC Lizenz fällt.
  • Als zusätzliches Programm schwebt uns momentan ein kleines Interview oder Vortrag mit oder von mir vor, in dem darauf eingegangen wird, wie denn so eine Hörspielproduktion zustande kommt und was da überhaupt alles dazu gehört. Am liebsten hätte ich hier ein kleines Panel mit verschiedenen Personen, die schon länger hier dabei sind als ich, aber dafür ist das Loch hier glaube ich sehr groß und die Anfahrtszeiten für die in Frage kommenden Personen zu lang. Aber das könnte sich dadurch jetzt ja auch wenden, da wir ein tolles Jugendzentrum mit einem kleinen Tonstudio haben, dass jeden Montag von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr für jeden nutzbar ist. Das möchte ich bei der Gelegenheit definitiv bewerben, Frau Göpfert meinte dazu, dass sie beim Flyer verteiten bereits auf Leute gestoßen sei, die sich beispielsweise für den Klang der Sprecher interessierten.
  • Diese Art von Zwischenprogramm (nach dem Hörspiel für Kinder, kurz vor dem für Erwachsene) wollen wir sogar auf einige, wenn nicht alle anderen Tage ausweiten. Näheres steht noch nicht fest, aber ich könnte mir z.B. vorstellen, jeden Tag einen anderen Fokus zu setzen (Skript, Einsprechen, Schnitt, Sounddesign etc.)
  • Darüber hinaus kam uns die Idee eines Live-Hörspiels als Mitmachaktion. Wir könnten uns vorstellen, dass, wenn sich über die verschiedenen Tage die richtige Stimmung bildet, die Leute zur abschließenden Veranstaltung teilweise bereit wären, sich an einem extrem kurzen Live-Hörspiel zu versuchen. Ich habe die Hypothese in den Raum gestellt, dass dabei das größte Problem wäre, ein geeignetes Skript zu finden (die Leute würden prima vista lesen, hätten weder professionellen noch Hobby-Hintergrund und müssten das entsprechend leicht lesen können, ohne, dass dem Publikum langweilig wird) – doch dazu möchte ich nochmal einen eigenen Thread aufmachen.
 
Zuletzt bearbeitet:

MonacoSteve

...nicht ganz Dichter ;-)
Danke für das Update, Peter.

Halte mich auf dem Laufenden, v.a. wenn die Wahl tatsächlich auf "Die Letzte Frage" fallen sollte.

Was ein Skript für ein "extrem kurzes Live-Hörspiel" angeht:
(a) Was heißt das in Zeit? 5 min? 10 min?
(b) Muss das ein Skript sein, das noch nie umgesetzt wurde, oder kann es sich auch um ein hier schon mal vertontes Werk handeln? Letzteres würde einen Fundus aus unserer Shorty-Sparte eröffnen. Die meisten sind zwar länger als 15 oder 20 min, aber es gibt auch ein paar sehr kompakte. Auf dem HT-YouTube siehst du die Länge jedes Stücks gleich. Ich gehe davon aus, dass es in einer Live-Lesung eher noch kürzer werden würde (keine Intromusik, keine Credits).
 
Oben