[Frage] Hörspiel aus einem Buch machen / Rechtliche Frage

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

WolfsOhr

Mario Wolf
Sprechprobe
Link
...Der kann die einzelnen Rechte dann verkaufen: in der Regel erwirbt der Verlag dann alle Rechte und kann diese dann seinerseits weiter veräußern...

[/QUOTE]

Kleiner Zusatz: Der Verlag kann zwar alle Nutzungsrechte erwerben, niemals aber das Urheberrecht. Dieses bleibt IMMER beim Erschaffer eines Werkes, kann nicht an jemand anderen übertragen werden und erlischt erst 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers. Es kann allerdings vererbt werden, so dass Erben rechtliche Ansprüche stellen können.
Zumindest ist das mein Wissensstand...ich bin kein Jurist und Rechteexperte!

Das hilft zwar bei der Fragestellung wenig, wollte aber erwähnt sein. Und es hilft natürlich auch wenig Urheber zu sein, wenn alle Rechte, vielleicht sogar exklusiv, verkauft wurden.
 

King Leo

Master of Desaster
Schon sehr viele richtige Antworten dabei. Aber Urheberechte können nicht vererbt werden. Nutzungsrechte ja, Markenrechte auch, Urheberrechte nein.

Zusammenfassend, was gemeinfrei ist, das ist in der Regel eben alles nach Ablauf von 70 Jahren nach dem Tod des Urhebers, kannst du uneingeschränkt nutzen. Es muß nur darauf geachtet werden, ob es nicht einen Markenschutz auf bestimmte Figuren oder Werke gibt.

Bei bestehendem Urheberrecht mußt du an die Urheber herantreten. Sind sie Selfpublisher, so kannst du alles mit denen selbst klären. Ist ein Verlag im Spiel, muß der Vertrag geprüft werden. Oft sichern Verlage sich die Rechte an Hörbüchern und Hörspielen, aber nicht immer. Das wird sehr unterschiedlich gehandhabt.

Einfach irgendetwas machen, ist dagegen eine sehr schlechte Idee und kann empfindliche Strafen nach sich ziehen.
 

King Leo

Master of Desaster
@WolfsOhr , nur innerhalb der 70 jahresfrist. Danach ist es vorbei. Hätte ich vielleicht schreiben sollen, daß es sich darauf bezieht. Dachte, das wäre klar.
 

Delay

Hoertalker
Ich erinnere mich an ein Kommentar von David Hain der auch schon ein Buch veröffentlicht hat, das er rechtlich sein eigenes Buch nicht als Hörbuch aufnehmen darf. Schon verrückt manchmal.
 

King Leo

Master of Desaster
Ja, wenn das mit dem Verleger so vereinbart wurde, ist das richtig. Bliebe dann nur die Möglichkeit nachzuverhandeln oder den Vertrag zu kündigen. Letzteres ist aber nicht ganz so einfach.
 

Smile4U

Super-Hoertalker
Sprechprobe
Link
Wie ist das eigentlich mit Übersetzungen? Muss da auch der Übersetzer 70 Jahre tot sein? Oder richtet es sich immer nach dem Originalautor? Wer ist hier der Urheber?
 

Yüksel

Jan J. Münter
Sprechprobe
Link
Ja, auch bei Übersetzungen gelten die 70 Jahre. Es gibt dann zwei Urheber: Den Autor und den Übersetzer.
 
Zuletzt bearbeitet:

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben