Die Bahn kommt nicht gut an! ... oder "Du nix Surround aufnehmen!"

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Heute geht es mal nicht um die viel zitierten Verspätungen, sondern über eine nicht leicht verständliche Sache.

Ich habe bei der DB angefragt, ob ich in ihren Bahnhöfen ein paar Surround Aufnahmen machen dürfte.
Zum besseren Verständnis habe ich ein paar Bilder meiner Systeme angefügt.

Hier die recht prompte Antwort:
Guten Morgen Herr Michels,
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Im Bereich der Hobbyaufnahmen ist die Nutzung eines Stativs nicht gestattet. Die Nutzung eines Statives nutzt unsere Genehmigung ab. Dazu nutzen Sie dann bitte den beigefügten Link, um Ihre Anfrage gezielt in unser Online-Portal zu stellen.
Wir werden die Nutzung des Statives Mikrofon im Bahnhof für Ihr Vorhaben nur außerhalb der Berufshauptverkehrszeiten, am Ende eines Bahnsteiges, um Behinderungen des laufenden Betriebes und der Reisenden zu vermeiden.

Frau Schäfer
Deutsche Bahn AG
Public Relations / Sponsoring (GNM 21)
Filmvorhaben Dritte
Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin



Soweit Frau Schäfer von der DB.
Mein Vorhaben gefährdet die Sicherheit der Passagiere, das ist bis zu einem gewissen Punkt nachvollziehbar.
"Am Ende des Bahnsteigs und nicht zu den Hauptverkehrszeiten." Das ist jetzt nicht ganz exakt das was ich erreichen wollte. Hauptverkehrszeiten wären noch verhandelbar, aber "Janz Wig Drusse" ... näääääh.
Dafür steht in Informationen für Hobbyfotografen und –filmer, daß man die überall im Bahnhof Fotos und Videos machen darf, solange sie niemanden behindern und ja, wenn man keine Stative, Podeste oder sonstiges Gedöhns verwendet.

Ich konnte es mir dann doch nicht verkneifen Frau Schäfer auf die recht hohe Gefährdungslage durch Skier und Snowboards hinzuweisen, die alljährlich seit Jahrzehnten auf deutschen Bahnhöfen besteht. Eine der Platzwunden an meinem Kopf rührt daher, weil jemand mit Skiern und Stöcken im Arm wild hantierend, sich auf einem dicht bevölkerten Bahnsteig einfach und rasant umgedreht und mir die Stahlkante seiner Skier mit Schmackes auf den Kopf gehauen hat.
Das hat geblutet wie'd Sau. Rettungswagen & Notarzt, Krankenhaus, Röntgen, mit 8 Stichen genäht ... es wurde wirklich alles gegeben!
Sogar eine sehr charmante Chirugin. ;) ;)

Aber ein Mikrofonstativ, neben dem ich unmittelbar stehe, ist gefährlich. - Weißte Bescheid!
 

BoBo

Mitglied
Kann deine Ausführungen komplett nachvollziehen, allein mir fehlt der Glaube das ein Unternehmen mit Rechtsabteilung von seinen Gefahrvermeidungsverpflichtungen Abstand nimmt. Wirst wohl (ohne Anmeldung) mit (dem Sennheiser ambeoSound ö. ä.) Mikrofonen - an Skiern/Nordic Walking Sticks/BluetoothStick befestigt auftauchen müssen. Good luck.
 

Mr_Kubi

Der auf den Bus wartet
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Mmmmh, das klingt ja blöd und nach deutscher Behörde. Stativ geht nicht!

Musst wohl Soundman OKM nehmen...ist vermutlich nicht das, was Du wolltest...

Oder Du musst das Stativ als Skier tarnen ;)

Wäre denn ein Steadycam o.ä. Handgehaltenes erlaubt? Dann könntest Du ein IRT Kreuz vielleicht drauf basteln.

Bzw. gibt es ein Schwebestativ für Ton? Gibt es das? Macht das Sinn?
 
Zuletzt bearbeitet:

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Danke für Eure Anteilnahme. :)

Ich habe auch schon über einen Bauarbeiterhelm nachgedacht, auf den ich einfach ein IRT Kreuz montiere :D :D
... und sie als Sicherheitsabstandshalter deklariere.
Sicherheit geht immer vor. :D

Nein, im Ernst.
Ich verstehe, daß an einem so bevölkerten Ort wie einem Bahnhof Sicherheit einer der wichtigesten Punkte überhaupt ist.

Dennoch hätte ich mir etwas mehr "Augenmaß" gewünscht.
Aber mit "Echtkopf-Binaural" ist immer noch mehr Staat zu machen als mit Mono oder Stereo. :D
Jedenfalls kann sich darüber niemand wirklich beschweren. Zumindest was die Sicherheit betrifft.
 

MonacoSteve

...nicht ganz Dichter ;-)
Ich habe auch schon über einen Bauarbeiterhelm nachgedacht, auf den ich einfach ein IRT Kreuz montiere :D :D
... und sie als Sicherheitsabstandshalter deklariere.
:ROFLMAO: Solange du damit keinen Terror-Alarm auslöst und sie den ganzen Bahnhof räumen.... Das wären zwar dann einmalige Ton-Aufnahmen, aber vermutlich für einige Zeit deine letzten... ;) :LOL:
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Oder ich grabe meine alten Indiana Jones Hut aus, montiere an der Krempe im Abstand von 90° kleine Lavaliermikrofone ...

Aber wahrscheinlich werde ich dann wegen eines Verstoßes gegen das Vermummungsgebot verhafteentkomm
Wahrscheinlich ist es schlicht und ergreifend einfacher, ich kaufe eine Geräusch CD, moderneren Datums und risikiere nicht verhaftet zu werden?

Es wird zwar schwierig werden das in Surround zu bekommen, aber so haben wir alle unsere Herausforderungen :D
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Oder ich schreibe ein Konzept über die Erlebbarkeit von deutschen Bahnhöfen. Eine neue Sinneserfahrung, Bahnhöfe im Laufe des Tages an ausgesuchten Standorten.
Jetzt für nur 39,99€, die Auflage ist streng limitiert. Rufen Sie jetzt an und bekommen sie ein Set von Trillerpfeifen dazu.
 

DerHarry

Mitglied
Soweit Frau Schäfer von der DB.
Mein Vorhaben gefährdet die Sicherheit der Passagiere, das ist bis zu einem gewissen Punkt nachvollziehbar.

Ich spiele seit einiger Zeit mit Convolution Reverb Aufnahmen. Hier sieht man ein Video was die da machen:

Neben einem Mikrofon auf einem Stativ, hast du auch einen Lautsprecher der ein Signal "Impuls" abspielt.

Jetzt sind Amis ja grundsätzlich sehr schmerzbefreit und Locker was Waffen angeht.

Wenn du z.B. nen Impuls im Wald/Stadion/... Aufnehmen willst, schießen die einfach mit einer Signalpistole ein paar mal in die Luft :))))

Mit deinen Erfahrungen schreibe ich wohl lieber keinen Brief an die Bahn...
 

BoBo

Mitglied
@DerHarry
Das Video in deinem Beitrag wird für mich hier wie folgt angezeigt: "Diese Video ist nicht verfügbar." Den Link extrahiert separat aufgerufen geht es jedoch … :unsure: und bei mir auch hier …


youtu.be/cQYpZQXiLNo

Weird 😵‍ & JFYI

PS. Ich schätze mal diese Jungs fallen beim HörTalk-Intern locker durch:
youtube.com/watch?v=5GQeSgXFFzU
 
Zuletzt bearbeitet:

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Nice!

Das sollte mit einem Surround System viel schneller und präziser gehen.
Gut, mit den gegebenen Möglichkeiten ist das eine wirklich respektable Leistung. (y) (y) (y)

Der freundliche Kollege hat jedoch Korrelationsprobleme, die er hinterher in der DAW kompensiert, aber es ist halt nicht dasselbe, als würde man das gleich komplett aufnehmen.
Auch wenn der Lautsprecher an derselben Stelle stehen bleibt (y), so sind die Positionen der C414 XLII nicht mit einer identischen Laufzeit aufgenommen, was daran liegt, daß die Abstände zum Speaker alle unterschiedlich sind und nicht in einem bestimmten Verhältnis zueinander stehen.

Nun könnte man eine INA 5 Anordnung nehmen oder eine
INA5.jpg


OCT Surround Anordnung
OCT-Surround-MAB-1000.jpg


oder noch etwas einfacher ein
IRT Kreuz
csm_IRT250_withCCM4s_7d048611df.jpg

verwenden.
Dadurch wären die Laufzeiten in einer vorhersagbaren und sinnvollen Art und Weise korreliert.

(Die hier gezeigten MIkrofone sind von Schöps, das gibt es auch in preiswerter ;) ;) ;) )

Aber ich fände es total spannend das mit diesen Systemen einmal nach zu stellen. Ich verstehe, daß dies auf einem belebten Bahnhof wenig Sinn macht. :D
 

DerHarry

Mitglied
Der freundliche Kollege hat jedoch Korrelationsprobleme, die er hinterher in der DAW kompensiert, aber es ist halt nicht dasselbe, als würde man das gleich komplett aufnehmen.
Auch wenn der Lautsprecher an derselben Stelle stehen bleibt (y), so s

Das ist exakt so wie du es sagst! -> youtu.be/o21yF7Q3CHQ?t=673

Da ist die Software "Voxengo Deconvolver" auch etwas zu doof. Dafür kannst du super easy für 50€ damit "Feldaufnahmen" machen. Ich hab z.B. mit zwei Handys so einen Keller und ein Auto "eingemessen". Das ist nicht perfekt - aber als Effekt für ein Hörspiel reicht es dicke. Am Ende kommt ja "nur" ein 2-3kb WAV File raus.

"Perfekt(er)" geht es z.B. mit Ableton und einem Max4Live plugin.

youtube.com/watch?v=1egKAtC16e8

Der Nachteil dabei ist, du musst den Impuls vom Laptop abschicken und wieder in das Auto Interface reinbekommen. Damit hast du zusätzlich zu deinen Mikros noch die Lautsprecher, die Mikros, die Kabel und die PA. Aber - es ist halt perfekt.

Für nen Hörspiel echt too much :)
 
Oben Unten