das sind doch keine klaren Aufnahmen?

dieVERdener

Mitglied
langsam drehe ich ab. Ist das meine Soundkarte, meine Kopfhörer, meine Boxen oder einfach nur mein Gehör?
Das sind doch keine klaren Aufnahmen, oder? Das zerrt, knackst, "wabbert" doch was im Hintergrund? Aber was? Und hören das auch andere? Oder nur ich?

Die Aufnahme ist mit -6db normalisiert, sonst keine Filter.

Wäre sehr dankbar, wenn da auch mal andere kurz reinhören könnten und mich bestätigen oder mich in meiner Paranoia bedauern, weil nix is .... :)

Ausschnitt aus Text

Und wenn ich recht habe: woran könnte das liegen? Bislang ist mir an unseren Aufnahmen so etwas nie aufgefallen. Kann mein Rechner/Soundkarte/Lautsprecher/Kopfhörer überfordert sein? Dieser cut wurde mit audacity gemacht .....

Verzweifelt-genervte Grüße aus dem Bremer Süden
Detlef
 

Naida

Ann-Kathrin Richter
Sprechprobe
Link
Hallo :)
Ich habe mir die Aufnahme sowohl mit Boxen als auch mit Kopfhörern angehört und ich höre dieses Knacksen und Bitzeln auch. Als ich es mit Boxen gehört habe, dachte ich erst es übersteuert, aber das scheint mir nicht der Fall zu sein. Mit meinen Kopfhörern klingt es nämlich ganz anders. Womit nimmst du denn auf? Diese Störgeräusche kommen mir bekannt vor und ich meine, ich hätte sie auch schon mal gehabt, aber ich kann mich gerade einfach nicht mehr daran erinnern, wann und was das Problem war. Ich bin leider auch weit davon entfernt ein Profi zu sein und ich denke @Spirit328 kann dir da auf jeden Fall besser helfen. Dennoch mach ich mich mal auf die Suche in den Weiten des Internets und schaue, ob andere Leute schon ähnliche Probleme hatten und durchforste mein Hirn nach Erinnerungen :)

Liebe Grüße!
 

dieVERdener

Mitglied
Vielen lieben Dank für die Rückmeldung. Das Durchforsten der Weiten des Netzes hat mich da leider auch noch nicht weiter gebracht.
Die Aufnahme ist mit Rode-Procaster auf einem zoom livetrak L-8 aufgenommen, sd-Karte in den Rechner, in audacity geladen und aufgemacht. Und ich könnte schwören, dass beim ersten Anhören die "Störer" noch nicht da waren. Da schien alles ok. Gespeichert als wav, bzw mp3 und dann ging es los. Wobei auch die jetzt auf den Rechner geschobene Originaldatei die gleichen Zicken macht .....

Aber es beruhigt mich ja schon mal, dass das wirklich keine Einbildung ist ....;)
 

Delay

Mitglied
Sprechprobe
Link
Ja da ist was zu hören was da nicht hingehört. Hast du mal ein anderes Aufnahmeprogramm probiert? Tritt es dort auch auf?
 

Delay

Mitglied
Sprechprobe
Link
Kannst du mal etwas aufnehmen was du in einem unkomprimierten Format abspeicherst? Also wave Format zum Beispiel.
Die MP3 Einstellungen sind eher Mau und könnten da auch reinspielen.
Bit rate : 95.6 kb/s
Minimum bit rate : 32.0 kb/s
 

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
Oh je, oh je.

Das ist leider nicht wirklich schön, hört sich für mich nach Problemen mit der Normalisierung und/oder MP3-Wandlung an.
Doch immer eins nach dem anderen.
Bitte mach eine Aufnahme, wo Du zunächst einmal 5-10 Sekunden etwas aufnimmst ohne zu sprechen. (So können wir hören, ob es Störsignale sind.)
Dann etwas Text aufnehmen (Text egal) und dann abrupt mit dem Sprechen stoppen und noch ein paar Sekunden weiter aufnehmen. (5-10 Sekunden).
Dann diese ORIGINAL Datein bitte hochladen und entsprechend beschriften.

Nun wiederholst Du Deine Schritte, wie bei der Datei, die Du hier schon hochgeladen hast. Also Normalisierung, MP3-Konvertierung, aber von DERSELBEN ORIGINAL Datei.
Dann sollten wir anhand der Unterschiede hören können, woher diese Störgeräusche kommen.

Das ist bestimmt nicht viel und wir werden es bestimmt schnell finden.

... eine Frage noch. Ist das schon immer so bei Deinen Aufnahmen gewesen, oder erst bei dieser?
 

dieVERdener

Mitglied
vielen herzlichen Dank. Die Aufnahmen machen wir dann gleich mal. Wäre ja schön, wenn es wirklich nicht so viel wäre. ....

Und das schon mal beantwortet:
... eine Frage noch. Ist das schon immer so bei Deinen Aufnahmen gewesen, oder erst bei dieser?

wir würden sagen: ganz neu. Erst seit dem neuesten Projekt. Vorher waren die Aufnahmen in Ordnung. Immer mal kleinere Knackser u.ä., aber nie so hässlich ....
 

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
Also .... alles wird gut.

Die Knackers und Drop-outs der ersten Aufnahme habe ich nicht mehr gehört und ich habe es ordentlich laut gemacht.
Woher die Störgeräusche kamen ist mir nicht klar. Vielleicht lief ein Programm im Hintergrund und hat sich mehr CPU-Leistung genommen als Du vielleicht bemerkt hast. Zur Zeit laufen wieder viele Windoof Updates und die Mikroschrottis wollen die Welt mit ihrem neuen Edge-Browser beglücken.
Jedenfalls sind die Aufnahmen so jetzt in Ordnung, was die Knackser betrifft.

Da ich jetzt mal ordentlich aufgedreht habe, hörte ich einen minimalen, aber auch bei weniger extremen Lautstärken, ein ganz klein bißchen Raumhall. Aber dazu gleich mehr.

Mir fällt auf, daß Deine Aufnahmen ziemlich rauschen. Von den Werten her dürfte das beim Zoom L-8 aber nicht so drastisch hörbar sein. Es ist hinlänglich bekannt, daß Zoom Geräte bei Verstärkungen oberhalb von "8" ziemlich rauschen. Das kenne ich von meinem Zoom H6.
Doch das L-8 hat recht gute Mikrofon-Vorverstärker und da sollte das besser sein. Vielleicht können wir da noch etwas optimieren.

Könntest Du mal bitte ein Foto Deines Mischpultes machen? Einmal Gesamtansicht von oben (am besten von oben möglichst senkrecht drauf), eine Detail-Aufnahme des gesamten Kanals an dem Dein Mikrofon angeschlossen ist und eine Aufnahme des "Channel-Strips" wenn der Kanal des Mikros angewählt ist, damit ich mir mal den EQ ansehen kann. Irgendwo haben wir eine Rauschquelle und ich kann nicht sicher heraushören wo die sein könnte. Könnte eine Kombination aus mehreren Ursachen sein ... ich kann es nicht sicher hören.
Dann noch einmal zur Sicherheit bitte Folgendes überprüfen:
Kann es sein, daß Du in Audacity die Spur als "Stereo" fährst? Das erzeugt schon mal einen ordentlichen Batzen rauschen.
Stimme IMMER in MONO
Nicht nur in Audacity; es sei denn es gibt wirklich ausnahmsweise ganz besondere Umstände, die etwas Anderes erfordern.

Das Normalisieren macht nicht alles besser, sondern hier leider schlimmer, vor allem was das Rauschen betrifft.
Musst Du normalisieren, also musst Du irgendwelche Vorgaben erfüllen?
Könntest Du nicht einen sensibel zugreifenden Limiter einsetzen, um Übersteuerungen zu vermeiden?
Oder besser noch die Aufnahme gleich in den richtigen Pegelbereich bringen, ohne alles?
In der Regel gibt es mehr als eine Alternative zum Normalisieren, denn das bringt, wie schon gesagt gerne auch mal echte Probleme mit sich und dann hinterher mit einem Entrauscher drüber zu bügeln ... muß nicht immer gut klingen.
Wenn man zu viel entrauscht geht der Stimme Lebendigkeit und Präsenz verloren und bei Deinen Beispielen zieht der Entrauscher schon die Präsenz der Stimme in Mitleidenschaft. Die Stimme klingt etwas stumpfer und die Bassanteile werden stärker betont. Hör Dir mal die Original-Aufnahme und die final bearbeitete Aufnahme im A/B Vergleich an.

Die Anfänge "mit ohne Stimme" sind "unauffällig", wie ein Arzt sagen würde. Manchmal hat man da automatische Lautstärke-Anpassungsschaltungen, die solche merkwürdigen Geräusche erzeugen können, hinter denen wir her sind.
Aber das ist hier nicht der Fall. Genau so bei der Stille am Ende. Auch hier alles prima. Das war es also nicht. Suchen wir weiter :)

Dann noch ein paar Worte zum Raumhall. Dein "Studio" ist schon recht gut gedämpft, aber irgendetwas reflektiert noch. Von der Laufzeit (Zeit-Differenz zwischen Direkt-Signal und dem Anteil, der reflektiert wird und folglich etwas später im Mikrofon ankommt) her würde ich sagen, entweder noch nicht genügend Dämpfung auf dem Boden (=> Mehr Teppich o.ä.) oder die Decke über Dir; es ist wohl nur eine reflektierende Fläche. Es ist nicht viel, aber man hört es besonders deutlich, wenn Du normalisierst. Es ist ein Mü und eben nicht drastisch, könnte aber bei manchen Rollen in einem Hörspiel zu viel sein.
Für Hörbücher, also nur eine Stimme in der Aufnahme, finde ich es gar nicht schlecht, aber für ein [intern] würde es nicht ganz reichen.
Wenn Du kein [intern] haben möchtest, ist das kein Problem und ich wünsche Dir viele tolle und spannende Rollen. Frau muß kein [intern] haben, um hier aktiv mitzuwirken und eine Menge Spaß zu haben.

Dann schick mir bitte die Fotos, überprüfe, ob die Spur in Audacity auf "Mono" steht und überprüfe mal, ob da noch etwas in Deinem Studio reflektiert. (Kann auch eine Schrankwand sein, die ein Stück hinter Dir steht.)

Die Bilder kannst Du mir auch gerne per persönlicher Nachricht schicken oder hier hochladen, ganz wie Du magst.

Wir finden noch die optimierte Lösung und dann ist's schön :D

P.S.: HIER mal ein Link zu einer Gesangsaufnahme mit dem "Pegel-Hungrigen" RE 20 Mikrofon. Da rauscht nichts und bearbeitet wurde da auch nichts. Will sagen: Da geht bei Dir noch mehr :D

P.P.S.: Welches Mikrofon setzt Du ein?
 
Zuletzt bearbeitet:

dieVERdener

Mitglied
bin überwältigt - und beruhigt, dass alles wohl tatsächlich "heilbar" ist ..... den Rest, lieber @Spirit328, machen wir dann "privat" aus?! Stelle dir mal alle deine Fragen in Beantwortung als pdf zusammen, damit es nicht immer hin und her geht!!! Kommt im Laufe des Tages.


nicht nur, weil mir hier jetzt so konkret geholfen wird - gilt auch sonst:
der Grund, warum ich gern hier in diesem Forum lese, stöbere: Hörspielmenschen scheinen Trolle zu verbannen oder zu vergraulen. Bislang habe ich hier noch nie eine offenkundige "Stänkerei" gelesen, kein "einfach mal googlen", keine Klugscheißerei. Hoer-Talk ist ein Forum, das seinen Namen verdient
 

Zurzeit aktive Besucher

Oben Unten