Dark Trace - 1. Die Bestie von Amsterdam

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Poldi

Super-Hoertalker
Dark Trace - 1. Die Bestie von Amsterdam



Erster Eindruck: Ein Thriller, der zu schockieren weiß

Sanne van Hesselt will ihren Bruder in einem Park besuchen, der in dem dortigen Haus wohnt. Doch dieser hat sie nicht dorthin bestellt, wie sie gedacht hat. Im Gegenteil, in Panik erklärt er ihr, dass sie fliehen müsse, weil ein Dämon hinter ihr her sei... Die Musicalsängerin Floor Janson stürzt nach einem Streit mit ihrem Manager aus dem Fenster, alles sieht nach Selbstmord aus. Cornelius Liewens, der in diesem Fall ermitteln soll, ist schockiert: Er kennt die junge Frau, vor Jahren hat er schon einmal ihre Leiche untersucht. Wird er Licht in die Angelegenheit bringen können? Und was hat Sanne van Hesselt mit all dem zu tun?

"Dark Trace" heißt die neue Serie von Maritim, die uns auf "Spuren des Verbrechens" bringt - so verspricht es uns der Untertitel. Und tatsächlich ist ein wahnsinnig spannender Erstling gelungen. Die Kombination von kleinen Schockmomenten, Themen, die zumindestens als heikel angesehen werden dürfen (Kinderpornographie, Vergewaltigung einer Leiche...) und ein aberwitziger, aber dennoch in sich logischer Plot übt einen großen Reiz auf den Hörer aus. Besonders gelungen ist der Anfang, an dem zwei "mörderische" Szenen gespielt werden, die auf den ersten Blick keinen Zusammenhang zu haben scheinen. Erst durch die Ermittlungen des machohaften, aber irgendwie liebenswerten Kommissars fügen sich die Handlungstränge zusammen und enden in einem spannenden Finale.

Die Sprecher geben eine hervorragende Leistung ab. Thomas Danneberg ist als Cornelius Liewens stets glaubwürdig und bleibt wie sein Charakter stets auf dem Boden der Tatsachen. Melanie Manstein ist dem Inspektor als Dr. Stine Lindberg eine große Hilfe, ihre angenehme Stimme passt toll zu dem feinsinnigen Charakter. Die überzeugenste Vorstellung liefert allerdings Udo Schenk ab. Als psychisch Erkrankter Hans Westerholt ist er dermaßen intensiv und glaubhaft, dass es einem eiskalt den Rücken herunterläuft. Eine absolute Top-Liestung! Außerdem sind Daniela Hoffmann, Andreas Borcherding und Sandra Schwittau zu hören, die alle eine tolle Qualität leisten.

Die Musik ist recht hektisch und unterstützt so das nervenaufreibende Spiel der Sprecher. Hier wäre allerdings noch ein bisschen Verbesserungarbeit nötig, denn oft wirkt sie ein wenig künstlich und aufgesetzt. Dennoch verfehlt sie ihre Wirkung nicht und steigert die Spannung.

Das Cover ist recht schlicht gehalten, durch die verwendeten Rottöne aber ansprechend und Stimmungsoll. Das Inlay beschränkt sich auf die wichtigsten Angaben, ist aber funktional und übersichtlich.

Fazit: Ein furioser Auftakt zu einer Serie, die dieses hohe Niveau hoffentlich zu halten weiß. Ein Krimi-Thriller der Extraklasse!
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben