Was hast Du zu Sagen? #Sprechendebeiträge Initiative zum World Earth Day!

Slowfox

Mitglied
Sprechprobe
Link
Hey liebe Liebende der Schöpfung und der Kreatur in ihrer Wildnatur,
passend zum World Earth Day habe ich die Initiative #Sprechendebeiträge und Was hast Du zu Sagen? ins Leben gerufen.

Hier geht es um weiterführend Inspirierendes, rund um den Klimawandel und unsere Möglichkeiten, einen selbstgestalteten Garten Eden zu schaffen, in dem unser berührbares Selbst in seiner Freiheits- & Abenteuersehnsucht, liebend mit aller Kreatur zusammenleben mag...

Hier ein Beitrag:
Vorgestern habe ich sehr viel geweint. Nicht weil es mir schlecht ginge. Im Gegenteil, mir geht es so gut wie lange nicht. Ich habe einfach die Schönheit der Welt und meine Liebe dafür wieder in mir gespürt. Ich habe die Sehnsucht in den Seelen der Menschen gesehen diese Schönheit zu erreichen. Ihren verzweifelten Kampf. Und ich habe die Möglichkeiten gesehen die sich uns bieten. Ich habe Hoffnung verspürt. Und ich habe Empathie empfunden mit allen Seelen, die an dieser Aufgabe verzweifeln. Und vor allem habe ich die Möglichkeit gesehen, diese Schönheit wieder zu erlangen, die uns so verloren scheint; selbst geführt einen neuen Garten Eden zu erschaffen.

Ich habe Hoffnung in mir entdeckt.

Und ich habe gesehen dass wir etwas tun müssen, um all das wirklich werden zu lassen. Wir müssen zu Mauerspringern werden…

Im Zuge dessen habe ich begonnen #Sprechendebeiträge zu teilen...




Es wäre toll, wenn wir dazu auch etwas Beitragen können; zu dieser Inspiration. Alle Interessierten sollten sich einfach bei mir melden...

In diesem Post, und bei der Verlags- & Produktionsgemeinschaft www.vordergrundrauschen.de

IMG_0359-1619088579.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:

Slowfox

Mitglied
Sprechprobe
Link
Diesen Beitrag möchte ich Euch auchnicht vorenthalten:

Und auch dieser Mensch „on a Ball in a bubble“, hat etwas zu sagen...
#Sprechendebeiträge
Als ich heute Morgen den Newsfeed auf LinkedIn sah, habe ICH gelesen: „EU verschläft Klimaziele bis 2030“
Und darauf läuft es letztlich wohl hinaus.
Da ich keine Kommentarfunktion gefunden habe und auch nicht in die technokratische Diskussion über den Sinn und Unsinn von Lösungsansätzen einsteigen wollte, lasse ich nun hier einen Menschen „on a Ball in a Bubble“ zu Wort kommen, der wahrscheinlich kein LinkedIn-Konto, dafür aber etwas sehr Grundsätzliches zu sagen hat.
Wer noch berührbar ist, der nimmt ihn vielleicht ernster als jeden rein technokratischen Ansatz in dieser Auseinandersetzung.
Dieser Mensch ist in meinen Augen weniger „Homeless“ als die meisten von uns. Deshalb fürchtet er wohl auch mehr als die meisten von uns, um dieses Home...


 
Oben Unten