Kristofs PVC-Sprecherkabine

Kristof

Dipl.-Opernsänger
Sprechprobe
Link
Gestern habe ich bei einem niederländischen PVC-Spezialisten online Teile bestellt.

17 × 1 m PVC-Rohr 50mm Ø
10 × T-Stücke
10 × Bögen 90°

Leider bekommt man hier weder richtige Eckstücke noch 4-Wege-Stück mit Knick. Also musste ich mit nur Bögen und T-Stücken etwas entwerfen.

Das fertige Gestell wird ± 2m hoch und ± 1m breit.

Von oben gesehen:

IMG_20210509_185458043-1620580934.jpg


Das „Dach“ wird aus vier Meterstücken mit Ecken und an der Vorder- und Rückseite je zwei T-Stücken bestehen. Die Seitenstangen sind rechts und links auch je mit einer Stange verbunden.
Am Eingang gibt es unten keine Stange, da geht es von der Ecke direkt in zwei weitere Bögen nach oben.

Soweit die Theorie. Mehr, wenn die Teile da sind!
 
Zuletzt bearbeitet:

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Na, da bin ich ja mal gespannt. Was kostet das bis jetzt?

Vielleicht wird so etwas ja wie eine Sprecherkabine to go.
 

Kristof

Dipl.-Opernsänger
Sprechprobe
Link
Na, da bin ich ja mal gespannt. Was kostet das bis jetzt?
Die PVC-Teile habe jetzt mit Porto etwas über € 100,- gekostet.
Vielleicht wird so etwas ja wie eine Sprecherkabine to go.
Das ist die Idee. Ich bin ja (hoffentlich) auch regelmäßig in Theaterwohnungen oder Hotelzimmern, wenn ich wieder arbeiten darf. Da muss das Ding mit.

Update: die Teile sind gerade abgeschickt worden. Morgen oder übermorgen sollte ich sie haben 🎉
 
Zuletzt bearbeitet:

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Ich werde das mit Freude weiter verfolgen :)
Denke daran, wenn Du damit arbeitest, dann sollten wir das nochmal bezüglich des Intern abnehmen.
 

Kristof

Dipl.-Opernsänger
Sprechprobe
Link
Die Teile sind angekommen. Leider habe ich zwei Ecken falsch bestellt … aber dazu später.

Die obere Hälfte
IMG_20210511_133907376-1620739240.jpg


Komplett
IMG_20210511_134327806-1620739292.jpg


Groß ist das Ding … Aber kürzer als 1 Meter kann man die Rohre nicht bestellen. Ich werde die Tiefe so lassen – dann passe ich auch noch mit Abstand (beim Singen) vor ein Mikrofon. Aber Sowohl in der Höhe wie in der Breite kommen pro Rohr 15 cm ab. Damit wird die Kiste 30 cm niedriger und 15 cm schmaler. Die Rohre sind auch eigentlich zu dick. 30 mm oder 40 mm Ø hätten es auch getan.
IMG_20210511_134720322-1620739518.jpg


Leider habe ich nicht richtig nachgedacht. Hier hätte ich eigentlich eine Biegung mit zwei Muffen statt eine Muffe und eine schmale Seite gebraucht. Aber die sind ja schnell nachbestellt.
IMG_20210511_134336959-1620739566.jpg


Ich habe später entdeckt, dass das ganze noch stabiler ist, wenn ich das untere Teil um 90° drehe. Das Unterteil ist dann in der Tiefe etwas länger und das Oberteil in der Breite.

Dann hat man unten:
IMG_20210511_140502840-1620739724.jpg


und oben in der gleichen Ecke: (Bild wird nicht angezeigt … keine Ahnung warum. Hab es schon zwei Mal neu hochgeladen.)
obere_ecke-1620740703.jpg


Nächster Schritt ist also, alle bis auf 6 Rohre um je 15 cm zu kürzen, noch zwei andere „Ecken“ zu bestellen – mit zwei Muffen – und dann kann ich ausmessen, wieviel Stoff ich brauche.

An Himmelfahrt wird ausgemistet – das wollen wir schon seit dem Umzug :unsure: – und dann ergibt sich hoffentlich genug Freiraum für die Kabine. Sie ist ja auch auseinandernehmbar. Wenn ich für längere Engagements irgendwo anders wohne, kommt sie mit und ich habe gleich einen zumindest etwas gedämpfteren Überaum.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sebbo

Mitglied
Cool!
Mit so einer PVC-Booth habe ich auch schon geliebäugelt, bin aber bei meiner (bisher) dauerhaft stationären Wäscheständer-Kabine auf einem Schreibtisch geblieben. Verfolge dein Projekt trotzdem mit Interesse, wenn sich Auf- bzw. Abbau von Zeit und Aufwand her in Grenzen halten und es vor allem dann soundtechnisch passt, erwäge ich dir das nachzumachen.
Aus was sollen die Wände sein? Molton? Oder so Akustikvorhänge? Gerade als mobile Lösung sollten es ja nicht Tonnen von Wolldecken sein.
keep up the good work!

Grüße
Sebbo
 

Kristof

Dipl.-Opernsänger
Sprechprobe
Link
Aus was sollen die Wände sein? Molton? Oder so Akustikvorhänge?
Es soll Molton werden. Den wollte ich in Falten legen, so dass eine unebene und noch dazu dickere Oberfläche entsteht. Gut überlappend an der „Tür“ und – wahrscheinlich – mit Gardinenringen eingehängt. Dazu wollte ich ein Dach passgenau nähen (ich bin zum Glück ziemlich gut an der Nähmaschine und der Overlock).
Und dann vielleicht noch Pyramidenschaum – entweder mit Klett an den Stoff oder irgendwie an die Rohre geklemmt.
 

Sebbo

Mitglied
Gut, wenn man mit der Nähmaschine arbeiten kann, da bin ich schon mal raus 🙄
Das mit den Falten klingt clever. Damit wirst du sicher noch was rausholen können, bin mir unsicher, ob der Molton alleine, oder auch mit Pyramidenschaum reicht. Hab gehört, dass besonders die tiefen Frequenzen oder Bässe noch ein Problem sein könnten. In den YT-Tutorials haben die immer solche wattierten, gesteppten Akustikdecken, aber die werden auch nicht besser oder dicker als Molton sein.
 

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
@Kristof

WOW! Was für eine großartige Konstruktion! Das nenne ich mal eine wirklich kreative Lösung. (y)

Wir wissen beide, daß Molton zwar Schall absorbiert und wenn er in Wellen hängt auch ein bißchen diffus macht, aber soooo mega mäßig dämpft er Schall leider nicht und bei Deiner kräftigen Stimme ....
Außerdem ist er nicht gerade leicht. Für Deine PVC Booth würde ich über den Daumen 15-20 kg "Moltongewicht" erwarten, wenn er "nur" 300g / qm hat.

Um sowohl dem Gewicht, der Transportfähigkeit, Auf- und Abbau-Geschwindigkeit und den Kosten Rechnung zu tragen möchte ich Dir Folgendes vorschlagen:
Nimm Steinwolle und näh sie in passende Elemente für Deine PVC-Booth ein. Ein paar Klettverschlüsse an einer der Seiten, die um die Rohre geschlungen werden, jeweils oben, sollten ausreichen. Diese Elemente sollten die PVC Rohre von einer Seite verdecken, denn Rohre sind hervorrragende Resonatoren!!! (siehe Blue Men Group!) und deswegen sollten sie möglichst wenig Schall abbekommen. ;)

Molton im Innenbereich der Kabine macht das Ganze dann nicht nur optisch schöner, sondern sorgt auch für eine angenehmere Atmosphäre, Akustik (ein bißchen Diffusion durch die Falten sorgt für "Lebendigkeit") und eine zusätzliche Absorbtionssicht.
Denn wenn zwischen Molton und den "Akustik-Elementen" noch etwas Luft ist (ein, zwei Zentimeter wirken hier viel) dann wird dies eine sehr kompakte und dennoch recht gute Lösung.
Sollten die Rohre resonieren, was bei einer ausgebildeten Stimme und der damit verbundenen Dynamik durchaus der Fall sein kann , dann würde ich sie mit Steinwolle vollstopfen. Das macht sie nicht wirklich schwerer, aber ziemlich "schalltot", weil sich die Luft darin kaum noch bewegen kann.

Von der Tonhöhe (=Frequenz) kommt man mit Hilfe DIESES Umrechners auf die Wellenlänge.
Die Frequenzen für die verschiedenen Stimmlagen findet man HIER.
Stimmlagen.jpg


Wenn man ein paar Beispiele einsetzt, kommen dann Wellenlänge von 1,1m - 1,8 m heraus. Das dürfte im Bereich der Länge Deiner PVC Rohre sein und dann hast Du einen wunderbaren Resonator. ;) Aber: Versuch mach Kluch und am Besten: Testen! Vielleicht liegen die Resonanzen auch außerhalb der "Rohrlänge" und alles ist wunderbar. Das dennoch als "Prophylaxe", falls etwas komisch klingen sollte ;)

Ich bin wirklich SEHR gespannt und kann es kaum erwarten wie sich die Aufnahmen anhören werden.

Viel Erfolg und Spaß!

Thorsten
 

Kristof

Dipl.-Opernsänger
Sprechprobe
Link
Es stimmt, Molton ist ganz schön schwer. Aber dünn.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich eine entsprechende Ladung Steinwolle (oder etwas ähnliches, bei dem keine Fasern in die Lunge kommen können) transportieren kann! Ich kann nicht für 1m³ Dämmung die Strecke Nijmegen – Flensburg zwei Mal mit dem Kombi fahren Anfang nächsten Jahres 😲

Mal schauen, wo mich diese Reise noch hin führt 🤔😁

Die Rohre könnte ich mit Bauschaum aussprühen. Das scheint mir einfacher.
 

Spirit328

Der, der hier etwas weniger da ist.
Teammitglied
Immer einen Schritt nach dem anderen. ;)

Eine Lage Molton brauchst Du ohnehin, also ist das schon mal kein Fehlkauf.
Also würde ich es erst einmal mit einer Lage Molton probieren. Vielleicht hast Du Glück und es reicht schon; ich habe da so meine Zweifel, bei einer ausgebildeten Opernsänger-Stimme, das hat schon ordentlich Lautstärke ;), aber Versuch macht kluch.

Sollte das nicht reichen, ist ein Versuch mit zusätzlichen Decken (bevor Du eine zweite Lage Molton beschaffst) einen Versuch wert. Reicht es damit, ist alles okay, Du hängst eine zweite Lage Molton auf. Vielleicht die eine Lage "innen" und die andere "außen", dann hast Du die Dicke der Rohre als zusätzlichen Luft- und Absorbtionsraum! Für ümmesünst. :)

Das Aussprühen mit Bauschaum der Rohre ist so eine Sache. "Normaler", handelsüblicher Bauschaum dehnt sich ca. auf das 25 fache seines Volumens aus, das er hat, wenn er aus der Flasche kommt. Mal mehr, mal weniger.
Die Ausdehnungskraft ist groß, sprich Deine PVC Rohre könnten reißen oder im schlimmsten Fall zerbersten.
Das haben wir als dumme Jungs auf Baustellen mit den Resten, die wir dort gefunden haben gemacht und hatten unseren Spaß. Das dauert gelegentlich eine ganze Weile, doch dann geht das manchmal sehr (!) schnell und das ist nicht ganz ungefährlich!
Außerdem ist das Treibmittel in dem Bauschaum auch nichts, was ich gerne einatmen würde. ;) Und "Ausgasen" tut so ein Bauschaum auch noch eine ganze Weile, was auch nicht unter "gesundheitsfördernd" in der Literatur zu finden ist.

Da gibt es bestimmt noch einen anderen Werkstoff, mit dem Du die Rohre ausfüllen kannst.
Ich würde das mal mit alten Tageszeitungen probieren. Ordentlich ausgefüllt, aber nicht gepresst. Aber auch das erst, wenn die Rohre resonieren und dann auch Rohr für Rohr. Zeitungspapier ist, in größeren Mengen, auch nicht ganz so leicht ;)

Immer Schritt für Schritt. Sonst machst Du Dir mehr Arbeit und Kosten, als nötig gewesen wären. ;)

Das mit den Fasern in der Steinwolle ist vielleicht nicht ganz so optimal, wenn Du die Elemente häufig hin und her bewegst / transportierst. Und daß Du sie nicht in einem Auflieger transportieren kannst hatte ich nicht im Blick. Kommt schon mal vor, daß man einen entscheidenden Parameter nicht hinreichend würdigt und schon ist die Idee im Eimer.
Das ist das Gute, wenn man darüber spricht. :)

Aber von solchen Kleinigkeiten lässt man sich nicht aufhalten, wenn man auf einer "Mission" ist :D
 

WolfsOhr

Mario Wolf
Sprechprobe
Link
Echt ne coole Idee @Kristof !

Mit Molton zu starten dürfte ein ziemlich guter Anfang werden. Ich habe ausschließlich mit Molton mein intern bekommen ;) . Allerdings bin ich damit selber noch nicht zufrieden genug, so baue ich mir nun gerade noch mit 10cm Steinwolle Elemente für die Decke (2 Stck. 1m x 0,6m für über dem Bereich wo ich in etwa beim spreche stehe hängen bereits) und habe außerdem auf dem Boden einen kleinen hochflorigen Teppich liegen. Das wirkte beides zusammen nochmal Wunder. Wenn du also nach dem ersten Versuch noch akustische Probleme haben solltest, dann würde ich empfehlen für das Dach deiner Kabine ein schallabsorbierendes Element zu bauen und, falls es der Platz im Wagen noch hergibt, für den Boden ein kleines Stück entsprechenden Teppichs mitnehmen.

Gewicht des Moltons in deiner Menge dürfte überhaupt kein Problem werden.

Und wenn du auf dem Weg nach FL bist: Einfach mal vor dem Kanal von der A7 abfahren und auf ein Käffchen oder Tee rumkommen ;)
 

Kristof

Dipl.-Opernsänger
Sprechprobe
Link
@Kristof

Von der Tonhöhe (=Frequenz) kommt man mit Hilfe DIESES Umrechners auf die Wellenlänge.
Die Frequenzen für die verschiedenen Stimmlagen findet man HIER.
Stimmlagen.jpg

Meinen Stimmumfang kenne ich natürlich. Das ist übrigens der Stimmumfang von Laienchorsängern. Operntenöre kommen mindestens bis b' (lyrische Stimmen bis c'' – ich bin eher heldisch veranlagt, da sind c'' eher die Ausnahme) und runter bis A muss ich auch regelmäßig.
Diese Frequenztabelle setzt allerdings voraus, dass ich Sinustöne produziere. Dabei spielen der F¹ und F² eine genauso wichtige – vielleicht sogar größere – Rolle, weil sie den Ton transportieren.
Ich kann ja mal probieren, was passiert, wenn ich mein Gerüst ansinge :)

Vielleicht ja hiermit? Sind zum GLück nur hohe a's und b's … aber davon viele …
 
Zuletzt bearbeitet:

Masterofclay

Marco Rosenberg
Sprechprobe
Link
Du kannst auch zusätzlich zum Molton eine billige Stepp-Bettdecke drüberlegen. Die schluckt viel und wenn du das Gestell unterwegs mitnimmst, kannst du im Hotelzimmer immer die vorhandene Bettdecke verwenden.
 
Oben Unten