Sprechprobe (Intern) Yüksel

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Verney

Super-Hoertalker
Kann man wohl nehmen, aber so ganz nach Rundfunkstandard für Sprachaufnahmen klingt das noch nicht... vor allem im Bassbereich meine ich da noch eine Resonanz wahrzunehmen, sonst klingt´s recht trocken.

Das Hängt im Wesentlichen vom Abstand des Dämmaterials von der Wand ab; an der Wand ist ein Bewegungsminimum der Luftmoleküle; 1/4tel Wellenlänge davon entfernt haben sie ein Bewegungsmaximum.

Willst Du 160 Hz dämpfen, dann muss das Dämmaterial etwa 50 cm von der Wand entfernt sein. Das macht man ungern, weil man dann viel Platz verschenkt. Aber dann gibt´s dafür eben ein unerwünschtes Mehr im Bassbereich.
 

Yüksel

Jan J. Münter
Sprechprobe
Link
Ja, stimmt, die eine Resonanz ist noch leicht da, das ist der Haken an unserem Saunastudio - ist halt eine Holzkiste.
Wenn ich irgendwann mal Lust habe, gehe ich da nochmal bei. Vorher muß aber endlich der neue Mikrofon Vorverstärker fertig werden.
 

Lupin Wolf

Klaus S. - The Evil Master of Deasaster
Sprechprobe
Link
Und wenn du den Würfel außen vergrößerst? Ein Wandteil von außen anbringst, auf Mik Höhe und gro0zügig drum herum eben die 50cm Kasten drauf setzt (gemäß dem Sauna Aufbau, damit das alles weiterhin dicht bleibt) und die ursprüngliche Wand mit einem "Durchbruch versiehst oder durchlöcherst wie einen Schweizer Käse? Der Effekt dürfte nicht ganz so erfolgreich sein, aber bringt dich wesentlich näher dahin. Ist aber dafür auch wieder aufwendiger von der Konstruktion her - vorausgesetzt ihr wollt das und habt auf dem Dachboden dafür noch Platz.
 

Verney

Super-Hoertalker
Vielleicht genügt es ja, nur eine Wand mit 50 cm Abstand auszustatten… Der Schall wird ja zigmal reflektiert und durchläuft dann jedesmal, wenn er zu dieser Wand geht und wenn er davon reflektiert wird, den porösen Schaumstoff (man muss durch den Schaumstoff durchpusten können, damit er funktioniert, dann wird die kinetische Energie der Luftmoleküle darin verwärmt).

Eine Wand damit auszustatten ist jedenfalls besser als keine - oder Resonanzabsorber ensetzen - das ist aber eher noch komplizierter....

GGf. kann man den Schaumstoff vielleicht auch unter die Decke machen, da stört er vielleicht am wenigsten.

Ach Sch. … so kleine Räume werden wohl nie wirklich traumhaft klingen... :-(
 

Lupin Wolf

Klaus S. - The Evil Master of Deasaster
Sprechprobe
Link
Ach Sch. … so kleine Räume werden wohl nie wirklich traumhaft klingen... :-(
Immerhin, sie haben 4qm Grundflächen. Ich hab da schon Kabinen mit weniger Standfläche gesehen/gehört - mein Spitzname für die Winzlinge: Sprechsarg (und so hölzern klingen die auch, egal was da für Dammaterial drin ist). Dagegen ist das schon riesig :)

Eine Wand damit auszustatten....
Ja, genau das was du schriebst war mein Gedanke für die Erweiterung an einer Wand von außen. Mit Löchern versehene Wandteile, wo genau das passiert setzt man teils auf die Art ein in größeren Räumen.
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben