Wayne McLair - 1 - Der Meisterdieb

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Paul

Wertentwender
Sprechprobe
Link
AW: Wayne McLair - 1 - Der Meisterdieb

Liebe Freunde, danke für die Kritiken. Ich kann leider erst nächste Woche näher darauf eingehen, beantworte dann aber gerne die offenen Fragen. :laechel:
 

MewMew

Christoph
Sprechprobe
Link
AW: Wayne McLair - 1 - Der Meisterdieb

Ich konnte die Folge endlich hören und finde sie sehr gelungen. Es hat mir Spaß gemacht dem Abenteuer des Meister-Diebes zu lauschen. Ich empfand die Folge als sehr lang und war immer verwundert, dass sie immer noch nicht rum ist. Das ist in dem Fall aber keine Kritik, denn es wurde zu keiner Zeit langweilig. Die Sprecher leisten tolle Arbeit und am besten hat mir hier die Hauptrolle gefallen. Schön gespielt und es hat einfach Spaß gemacht. Eine tolle Produktion. Bitte mehr davon. :D
 

Paul

Wertentwender
Sprechprobe
Link
AW: Wayne McLair - 1 - Der Meisterdieb

Danke an alle Rezensenten, ich freue mich über jedes Wort von euch. Hier habe ich 3 Punkte aufgegriffen und beantwortet. :laechel:


Dialoge: Wirkten für meinen Geschmack in manchen Szenen etwas hölzern - bis unnatürlich. Besonders auffällig in der Ballszene. Hier kriegt Wayne von seiner "Ex" eine Menge erzählt, was er eigentlich alles weiß. Dadurch klang sie zeitweise wie eine außenstehende Erzählerin. Ich verstehe zwar, das der Autor hier versucht für den Hörer die Vergangenheit der Beiden zu erläutern, aber das hätte man auch kürzer und durch Andeutungen erreichen könnne. Und so auch mehr der Phantasie des Hörers überlassen können.
Hier hieß das Stichwort 'Subtext'. Zumal die Ballszene eigentlich fast nur aus Andeutungen besteht. Es sollte eigentlich um die Beziehung der beiden Charaktere gehen, während nur vordergründig über die Gefahren Slyphers gesprochen wurde. Ich werde über deine Worte aber nachdenken und beim nächsten Teil explizit darauf achten. :laechel:


Musik: Sehr schöne Auswahl. Vor allem das Titelthema finde ich richtig klasse. War die eine Musik nicht aus P. Gynt?
Die komplette Musik ist von Kevin MacLeod. Ob die zusätzlich auch woanders verwendet wurde, weiß ich nicht.


An der Stelle, an der der Brief mit dem Ring ins Spiel kommt, hätte man dem Protargonisten Gefühle einhauchen können. So bleibt er recht eindimensional. Andererseits passt er so vielleicht umso besser in dieses Genre.
- Wie Nero schon schrieb, fehlt es dem Meisterdieb offenbar an Antagonisten in seiner Liga. Der kurzweiligen Unterhaltung tut dies in meinen Ohren keinen Abbruch. Herausforderungen à la Sherlock Holmes vs. Professor Moriati - Arsene Lupine kenn ich noch nicht, Paul *g* - darf man allerdings nicht erwarten.
Zu der Briefszene kann ich dir jetzt im Nachhinein nur zustimmen, da hätte Wayne mehr Tiefe zeigen können. Danke für den Hinweis, ich werde in Zukunft darauf achten. :laechel:
Bei den "Endgegnern" wie James Moriarty es für den guten Holmes ist, ist die Geschichte nicht ganz so einfach, da nach einer Konfrontation mit einem Moriarty eigentlich Schluss ist. Es werden aber stärkere Rivalen auftauchen, versprochen! :lach:
 

Sascha Kiss

ehemals aarom
Sprechprobe
Link
Leider habe ich die Vorpremiere beim IHW verschlafen. Dann konnte ich wie so oft beim Rudelhören nicht dabei sein. Jetzt habe ich es aber geschafft.

Gleich zur Einleitung: dieses Genre ist nicht meine Leib und Magenspeise, daher bin ich vielleicht etwas ungnädig im Detail. Dafür bin ich aber nicht abgeneigt.

Die Story finde ich gelungen, habe aber an der ein oder anderen Stelle ein paar Informationen entweder nicht mitbekommen oder vermisst, sodass ich den roten Faden nicht immer greifen konnte. Aus meiner Sicht liegt es daran, dass einige Dialoge durch ihre Länge den Blick auf das Wesentliche verschleierten. Beim Hören gab es aber immer wieder genügend Anhaltspunkte um den Faden wiederzufinden. Im Prinzip will ich sagen, dass der ein oder andere Dialog etwas gekürzt mir besser gefallen hätte.

Die Musik passte perfekt in das Genre und gefällt mir ausserordentlich gut.

Besonders positiv aufgefallen ist mir Jeln in seiner Rolle. Im Prinzip finde ich alle Sprecher super, auch wenn mir die ein oder andere Stelle etwas zu übertrieben gespielt wurde. Insbesondere meine ich die mehrfachen McLair-Schreie verzweifelter Jäger. Aber das soll sicher Erkennungsmerkmal dieser Serie werden, vermute ich.

Was "Das ist Irisch" bedeutet, müsste mir erklärt werden. Den Gag hab ich nicht verstanden. Ist das ein Insider?

Technisch gefiel mir die Umsetzung recht gut. Aufgefallen sind mir die unterschiedlichen Aufnahmequalitäten. Dann noch im Einzelfall unausgeglichene Lautstärkeverhältnisse besonders zwischen McLair und seiner Tante.

Und unterm Strich gefällt mir das Hörspiel - incl. dem meiner Meinung nach sehr gelungenen Cover - auch wenn es nicht ganz meinem Lieblingsgenre entspringt.
 

Dagmar

I'm not weird, I'm gifted
Sprechprobe
Link
AW: Wayne McLair - 1 - Der Meisterdieb

Habs auch gehört und muss gestehen, dass ich geistig immer wieder abgedriftet bin. Mich hat es irgendwie nicht so gepackt und ich hab den roten Faden nicht so recht gefunden. Aber ich kann nicht ganz sagen woran es lag. Vielleicht muss ich es mir einfach nochmal in einer Minute mit mehr Muße zu Gemüte führen! Die Grundidee mag ich jedenfalls nach wie vor!
Vielleicht aber bin ich auch einfach mittlerweile zu verwöhnt von der Sprecherleistung unserer Hörspiele. Ich finde hier merkt man doch, dass viele Sprecher mittlerweile große Fortschritte gemacht haben, gerade was Natürlichkeit angeht. An vielen Stellen hatte ich das Gefühl, dass das Hörspiel etwas Slapstik-artiges hat, was auch durch die Musik gut untermalt war. Aber als Stilmittel ist das nicht beibehalten gewesen und es gab immer wieder viele und lange "normale" bzw. nicht so pointierte Szenen, die wieder ernsthafter waren - und in denen dann sehr aufgesetzt gesprochene Charaktere auf sehr natürliche Sprechweise trafen. Das wirkte auf mich recht unentschlossen und oftmals unstimmig.

Sehr gut gefallen hat mir die Musikauswahl, die war schön leicht und hat gute Laune gemacht :)
 

Paul

Wertentwender
Sprechprobe
Link
AW: Wayne McLair - 1 - Der Meisterdieb

Danke für die weiteren Kritiken, ich habe mich sehr gefreut. :laechel:

Die Story finde ich gelungen, habe aber an der ein oder anderen Stelle ein paar Informationen entweder nicht mitbekommen oder vermisst, sodass ich den roten Faden nicht immer greifen konnte. Aus meiner Sicht liegt es daran, dass einige Dialoge durch ihre Länge den Blick auf das Wesentliche verschleierten. Beim Hören gab es aber immer wieder genügend Anhaltspunkte um den Faden wiederzufinden. Im Prinzip will ich sagen, dass der ein oder andere Dialog etwas gekürzt mir besser gefallen hätte.
Das Skript ist bewusst so angelegt, dass man als Hörer zwar die notwendigen Informationen erhält, sie aber selbstständig aus den Dialogen herausfiltern muss. Meistens ist es aber sehr deutlich gewesen. So hat man beim erneuten Hören hoffentlich den ein oder anderen zusätzlichen Aha!-Moment. :lach:

Was "Das ist Irisch" bedeutet, müsste mir erklärt werden. Den Gag hab ich nicht verstanden. Ist das ein Insider?
Das ist McLairs Leitspruch. Seine Aktionen sind manchmal so angelegt, dass das Gelingen eher nach Glück aussieht, obwohl es eigentlich minutiös geplant ist. Gleichzeitig wird auf seine (vermutlich) irische Abstammung und das bekanntliche Glück der Iren angespielt. Es ist insgesamt eine Mischung als tatsächlichem Glück, taktischem Kalkül, vermeintlichem Schicksal und einer Menge Humor. :zwinker:


Habs auch gehört und muss gestehen, dass ich geistig immer wieder abgedriftet bin. Mich hat es irgendwie nicht so gepackt und ich hab den roten Faden nicht so recht gefunden. Aber ich kann nicht ganz sagen woran es lag. Vielleicht muss ich es mir einfach nochmal in einer Minute mit mehr Muße zu Gemüte führen! Die Grundidee mag ich jedenfalls nach wie vor!
Du hast schon recht, zum Nebenbeihören eignet sich dieses Hörspiel eher nicht. Aber vielleicht macht es dich ja neugierig genug, um es noch einmal in eienr ruhigen Minute anzuhören? :zwinker:

Vielleicht aber bin ich auch einfach mittlerweile zu verwöhnt von der Sprecherleistung unserer Hörspiele. Ich finde hier merkt man doch, dass viele Sprecher mittlerweile große Fortschritte gemacht haben, gerade was Natürlichkeit angeht. An vielen Stellen hatte ich das Gefühl, dass das Hörspiel etwas Slapstik-artiges hat, was auch durch die Musik gut untermalt war. Aber als Stilmittel ist das nicht beibehalten gewesen und es gab immer wieder viele und lange "normale" bzw. nicht so pointierte Szenen, die wieder ernsthafter waren - und in denen dann sehr aufgesetzt gesprochene Charaktere auf sehr natürliche Sprechweise trafen. Das wirkte auf mich recht unentschlossen und oftmals unstimmig.
Ähnliches wurde schon einmal gesagt. Wenn ich ehrlich bin, muss ich aber gestehen, dass ich nicht weiß, wen genau zu meinst. Vielleicht könntest du da noch näher drauf eingehen und die entsprechenden Stellen nennen? Das würde mir beim nächsten Mal und den Sprechern bei ihren nächsten Arbeiten bestimmt auch weiterhelfen. :laechel:
 

Dagmar

I'm not weird, I'm gifted
Sprechprobe
Link
AW: Wayne McLair - 1 - Der Meisterdieb

Also ehrlich gesagt mein ich fast alle :/

Positiv aufgefallen und in Erinnerung geblieben sind mir nur das junge Mädchen, irgend son Büromensch/Poilizist oder was weiter hinten und Ina am Schluss mit den Credits. Selbst Felix hat sich für mich nicht so ganz in das Gesamtbild einfügen wollen, von der Stimmung her.
Besonders "Künstlich" sind mir irgendwie diese zwei (?) Polizisten im Kopf geblieben. Aber ich müsst das jetzt nochmal hören um genau sagen zu können wer wo wann wie genau. Die Gräfin war für meinen Geschmack auch viel zu gespreizt und unecht, eine Karikatur aber keine Person. Aber da driften die Meinungen ja auseinander, irgendwer vorher hat sie ja schon lobend erwähnt... so sind die Geschmäcker halt verschieden. Ich glaub das Problem ist v.a., dass so unterschiedliche Sprech- und Spielweisen aufeinandertreffen, dass keine klare Linie da ist und daher die Gesprächspartner nicht ganz zusammenpassen. Oder in den Szenen zwar zusammenpassen, aber nicht zum Rest.
Wayne (also dich) fand ich sehr gemischt, den französischen Akzent fand ich persönlich 500% too much und dermaßen overacted. Ja, der ist auch von der Figur nur imitiert, aber so???? Das war einfach zu viel. Zwischendrin gabs dann wieder sehr gut und realistisch gespielte Passagen und dann immer wieder so Stellen wos abkackt, entweder zu aufgesetzt oder zu sprachlich unsauber wird.

Hm... du hast gefragt. Sonst hätt ich das nich geschrieben :/ Nich böse sein, ja?
 

Paul

Wertentwender
Sprechprobe
Link
AW: Wayne McLair - 1 - Der Meisterdieb

Ich bin dir doch nicht böse, schließlich habe ich dich um deine ehrliche Meinung gebeten. Na, da will ich mich mal anstrengen, damit es dir beim nächsten Mal etwas besser gefällt. :laechel:
 

Dagmar

I'm not weird, I'm gifted
Sprechprobe
Link
AW: Wayne McLair - 1 - Der Meisterdieb

Mh, ich bin sicher dass es sprachlich deutlich besser wäre würde man es jetzt nochmal aufnehmen. Das Ding ist schließlich 2 Jahre alt!
Beim Cutten würde ich bisschen mehr drauf achten dass alles homogen ist. Also so "regietechnisch", Leute nochmal coachen oder mal zusammen im TS lesen lassen oder.. hm.. keine Ahnung. Weiß nich worans genau liegt, weil in letzter Zeit klappt es ja auch recht häufig bei unseren Hörspielen. Weiß nich ob das immer Zufall ist oder mittlerweile die Erfahrung, oder woran das liegt *kopfkratz*
 

Paul

Wertentwender
Sprechprobe
Link
AW: Wayne McLair - 1 - Der Meisterdieb

Ehrlich gesagt gefällt mir das Zusammenspiel so sehr gut. Ich habe die Sprecher Retakes machen lassen, bis es sich für meine Ohren gut und richtig anhörte. Aber auch wenn ich deine Meinung nicht teile, erkenne ich sie selbstredend an und werde mal sehen, welche Steigerung ich beim nächsten Teil bewerkstelligen kann. :laechel:
Außerdem sind alle Sprecher, wie schon von vielen angemerkt wurde, inzwischen zwei Jahre weiter und ich lerne auch bei jedem Projekt dazu. :lach:
 

Prince004

Ich bin der Joker :-))
Sprechprobe
Link
AW: Wayne McLair - 1 - Der Meisterdieb

Nach langer zeit konnte ich endlich mal wieder nen hörspiel hören...:)

Also, dieses Hörspiel hat mir wirklich sehr sehr gut gefallen...sympathische charaktere, passende musik zur atmosphäre (19.jahrhundert), witzig, spannend...die zutaten sind schön zusammen gemischt...besonders haben mir die "MCLAAAAAAIIIIIIRRRRR" Schreie sehr gefallen :) echt cool gedacht Paul ;) Das muss in den weiteren episoden immer wieder vorkommen :)
Von den Bösewichten hat mir natürlich Quinn sehr gefallen...der ist ja am ende voll abgedreht :) Bin gespannt wie es mit ihm weiterhin laufen wird...:)
Würde gerne erfahren, ob du schon an dem 2.teil schon arbeitest?

Bemängeln muss ich nur eines und zwar die Credits...hab nichts gegen die Sprecherin, sie hat es gut gemacht, nur die Credits dauert zu lange und zu umfangreich sag ich mal...fand ich dann bissl nervig...:) ist lieb gemeint :)

Ansonsten freue ich mich auf weitere spannende Folgen...;)
 

Paul

Wertentwender
Sprechprobe
Link
AW: Wayne McLair - 1 - Der Meisterdieb

Hallo Prince004,

danke für die freundlichen Worte. Es freut mich, dass du dich so gut unterhalten gefühlt hast, das war das Ziel des Ganzen! :lach:

Würde gerne erfahren, ob du schon an dem 2.teil schon arbeitest?
Ja, ich bin dabei, das Skript zu schreiben. 11 Szenen sind bereits auf Papier, jetzt geht es an das große Finale. Ich will versuchen, die erste Skriptversion über die Feiertage fertig zu bekommen, damit es ins Lektorat kann. Danach wird die Produktion beginnen. :laechel:

Kleiner Hinweis: Auf der Facebookfanpage (Link in meiner Signatur) poste ich immer mal wieder ein paar Statusupdates, sage, wie weit das Skript ist und wie es gerade so läuft. Aber vielleicht sollte ich hier auch einen News-Thread eröffnen? Na mal sehen. :lach:

Zu den Credits: Zu lang, gut, das habe ich mir notiert. Da haben wir auch etwas mit gehadert und überlegt, letztlich aber dann doch für die jetzige Version entschieden. Danke für das Feedback. :laechel:
 
Zuletzt bearbeitet:

Frederic Brake

Berufspessimist
AW: Wayne McLair - 1 - Der Meisterdieb

Wie üblich habe ich keine der vorangegangenen Rezis gelesen. Und wie ebenfalls üblich steht der Rest der Rezi auf meinem Blog.


Unwillkürlich hallt der Name Arsin Lupin nach, wenn man das Hörspiel Wayne McLair - der Meisterdieb gehört hat. Das ist durchaus ein Kompliment, zeigt aber auch eine der Schwächen des Stücks. Dazu mehr im Fazit. Die Sprecher sind durchweg sehr gut, wenn mich auch die Auswahl des Casts überrascht hat.

[...]

Wer also ein unterhaltsames Hörspiel genießen möchte, dass Lust auf einen weiteren Teil macht, der dann eine Steigerung bringen sollte, ist hier gut bedient. Was man auch nicht vergessen darf ist, dass hier ein Verbrecher heroisiert wird. Wenn auch charmant und durchaus mit Gerechtigkeitssinn ausgestattet ist McLair dennoch ein Dieb. Für Kinder ist das Hörspiel also nicht geeignet.


Die ganze Rezi findet man auf meinen Blog:
http://hinterhofderfantasie.wordpress.com/
 

Paul

Wertentwender
Sprechprobe
Link
AW: Wayne McLair - 1 - Der Meisterdieb

Hallo Frederic und Christian,

danke für eure tollen Rezensionen. Ich habe mich sehr gefreut und werde morgen näher darauf eingehen. Vielen Dank, dass ihr euch die zeit dafür genommen habt! :)
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben