Titania Special - Märchen-Box 1

Dieses Thema im Forum "Rezensionen und Kritiken" wurde erstellt von Poldi, 9. Oktober 2018.

  1. Poldi

    Poldi Super-Hoertalker

    Beiträge:
    2.826
    Titania Special - Märchen-Box 1



    Ein junges Mädchen macht sich auf den langen Weg in den Norden, wo eine eisige Herrscherin in ihrem Eispalast sitzt und ihren einzigen Freund gefangen hält. Unter dem Meer träumt ein Fischwesen von der Welt über dem Meeresspiegel und ist bereit, alles für die Liebe auszugeben. Ein bettelarmes Mädchen versucht sich in einer eisigen Weihnachtsnacht, mit kleinen Schwefelhölzern warm zu halten und träumt von ihrer verstorbenen Großmutter...

    Ein fester Bestandteil des Programms von Titania Medien sind die „Special“-Folgen, in denen Marc Gruppe und Stephan Bosenius bekannte Kindergeschichten vertonen. Dabei sind auch schon einige Märchen vom dänischen Autor Hans Christian Anderson erschienen, drei davon sind nun in einer Box erneut erschienen – zu einem deutlich günstigeren Preis als der Einzelkauf.
    Den Anfang macht „Die Schneekönigin“, welches mit einer sehr intensiven und unheimlichen Szene startet und später den Fokus auf Gerdas beschwerlicher Suche nach Kay legt. Die vielen unterschiedlichen Gestalten, die ihr dabei begegnen, entfalten schnell eine große Faszination und sind fantasievoll eingebracht – und immer ist eine kleine Moral versteckt, die es zu erkunden lohnt. Die Umsetzung ist dazu sehr treffend und liebevoll geraten.
    „Die kleine Meerjungfrau“ konzentriert sich zunächst sehr darauf, das Leben unter dem Meer vielseitig und präsent wirken zu lassen, Regeln und Sitten sind ebenso untergebracht wie die Sehnsucht der Hautfigur. Sehr stark ist dann die Szene bei der Meerhexe (die übrigens hier nicht singt), das ist packend und unheimlich, auch danach verliert die Geschichte nicht ihre sehr präsente Aura. Toll, wie die große Melancholie des Märchens zur Geltung kommt und auch das Ende so traurig und doch mit einem Hoffnungsschimmer erzählt ist.
    Auch „Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern“ spielt mit diesem Motiv und ist eines der bedrückendsten Werke des Autors. Die Geschichte ist eigentlich sehr kurz und kann in wenigen Sätzen erzählt werden, lebt aber eben von dieser bedrückenden Grundstimmung. Geschickt sind hier noch drei weitere Märchen des Autors verwoben, die für neue Impulse sorgen, die Konzentration liegt aber auf dem Hauptmärchen.

    Die Schneekönigin wird von der großartigen Susanne Uhlen gesprochen, deren helle Stimme wie klares Eis klingt und die die Kälte, die Macht und die Bösartigkeit des Wesens in sich vereinen kann. Die wunderbare Reinhilt Schneider spricht mit ihrer immer noch mädchenhaft klingenden Stimme die kleine Meerjungfrau, sie kann dabei sowohl Freude als auch Sehnsucht und Verlangen glaubhaft herüber bringen. Maximiliane Häcke spricht das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern voller verzweifelter Hoffnung, voller Wehmut, sodass die Tragik der Geschichte sehr gut zur Geltung kommt. Viele wunderbare Sprecher, die sich hier auch in den kleinen Nebenrollen tummeln, unter ihnen Dagmar von Kurmin, Doris Gallert und Marianne Mosa.

    Der typische Stil von Titania Medien kommt auch hier wieder bestens zur Geltung, sodass jedes Hörspiel, jede Szene in eine atmosphärische Klangkulisse eingebaut ist. Dabei ist die Musik das entscheidende Instrument und fast durchgängig im Einsatz, auch hier kommt der melancholische Ansatz der drei Geschichten gut herüber und wird durch passend eingesetzte Geräusche unterstützt.

    Die Aufmachung dieser Zweitveröffentlichung ist deutlich reduzierter, die drei CDs stecken in einer dicken Plastikbox. Auf dem Cover ist ein Ausschnitt aus dem Cover der Schneekönigin zu sehen, darum ein schlicht blauen Hintergrund mit einigen verschörkelten Elementen. Im Inneren ist hinter dem Platz der CDs eine ausführliche Sprecherliste zu sehen. Die wunderschönen Coverillustrationen sind dabei nicht zu sehen, Sammler werden aber sowieso die Erstveröffentlichung im Regal stehen haben.

    Fazit: Drei Hörspiele nach Märchen von Hans Christian Andersen, die allesamt einen recht melancholischen Eindruck hinterlassen und mit ihrer starken Symbolhaftigkeit zum Nachdenken anregen und in fantasievolle Welten eintauchen lassen. Die hervorragenden Sprecher überzeugen auf ganzer Linie mit ihrer Spielfreude, die Umsetzung ist hervorragend gelungen.

    VÖ: 28. September 2018
    Label: Titania Medien
    Bestellnummer: 978-3-7857-5909-7