Sprechprobe: meggie

Dieses Thema im Forum "Weiblich" wurde erstellt von meggie, 12. März 2018.

  1. meggie

    meggie Hoertalker

    Beiträge:
    8
    Hey,
    hier nun mein zweiter Versuch, die Beispiele mit Kompressor nehme ich raus, und stelle dafür erst mal nur einen kurzen Text ohne Emotion rein.
    Ich habe dafür mein H2 in den Kleiderschrank gestellt und alles mit Kissen und Decken gepolstert/abgehängt.
    Bei dem Text handelt es sich um ein Gedicht von Georg Weisfeld. (Er hat nichts dagegen, dass ich es hier nutze.)

    normal:  

    Jetzt müsste es lauter und in Mono sein. Außerdem habe ich mir einen Nylonstrumpf-Ploppschutz gebastelt:

    normal (17.3.2018): 

    ängstlich:  

    traurig:  

    freudig:  

    entzückt:  

    panisch:  

    wütend:  

    weinend:  

    Und hier gleich noch ein Lachen: 


    Danke fürs Reinhören!
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2018
    PeBu34 und Telliminator gefällt das.
  2. OldNick

    OldNick Super-Hoertalker

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    627
    Aufnahmen sollten frei von allen technischen Bearbeitungen sein - davon abgesehen, zerstört der Rauschentferner Deine ganze Aufnahme. Ich habe dazu gestern eine Checkliste hier eingestellt, von der ich hoffe, dass sie in der ein oder anderen Form bald gepinnt wird, sodass sie für alle sichtbar ist:
    http://www.hoer-talk.de/threads/sprechproben-checkliste.28665/
    Hattest Du bei "wütend" eine andere Einsprechposition, bist Du vielleicht etwas weiter vom Mikro weggegangen? Das würde erklären, dass es nicht so "nah" klingt.
     
    Marco gefällt das.
  3. meggie

    meggie Hoertalker

    Beiträge:
    8
    Ah, danke! Ich hatte letzte Woche nach so etwas gesucht, weil ich mir eben wegen des Kompressors nicht sicher war.
    Dann frage ich mich nur, warum meine Aufnahmen so leise sind, beziehungsweise, ob das okay so ist (siehe traurig ohne Kompressor)?
    Ich habe für alle Aufnahmen im gleichen Abstand gestanden, jedenfalls unten mit den Füßen...
     
  4. OldNick

    OldNick Super-Hoertalker

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    627
    Ich gehöre hier nicht zum Beurteilungsteam, aber soweit ich Deine Aufnahme in Anbetracht der Einschränkung durch die doch sehr auffällige Rauschunterdrückung beurteilen kann, würde ich sagen, dass das größere Problem die Präsenz des Raumes, also der Raumhall sein wird. Der Abstand bei der wütenden Aufnahme klingt doch etwas größer, vielleicht hast Du auch nur den Kopf etwas weiter zurückgestreckt, aber wie gesagt, das sehe ich nicht so als problematisch an. Ich glaube, Raumhall ist da das ärgere Problem - aber wie gesagt, ich gehöre nicht zum Beurteilungsteam.
     
  5. meggie

    meggie Hoertalker

    Beiträge:
    8
    Danke. Das ist tatsächlich, was ich selber irgendwie nicht höre. Mal schauen, wie ich den Kleiderschrank noch manipulieren kann.
     
  6. OldNick

    OldNick Super-Hoertalker

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    627
  7. PeBu34

    PeBu34 Pedda der Schmied

    Beiträge:
    2.050
    Hallo @meggie,
    die Wahl deines Textes, deine Stimme und die Darstellung der Emotionen gefallen mir! Mir ist besonders aufgefallen, dass du bei "ängstlich" und "traurig" einerseits sehr dezent bist und andererseits die beiden Emotionen trotzdem gut zu unterscheiden sind. Das muss man erstmal hinkriegen! :)
    Zu "traurig" könntest du - am Besten erst, wenn du das "intern" hast, sonst musst du dir die Arbeit vielleicht mehrfach machen - vielleicht noch eine etwas stärkere Variante, wie z.B. "weinend" oder vielleicht sogar "verzweifelt", hinzufügen und zu "ängstlich" vielleicht noch die Variante "Angst" oder sogar "Panik". Aber das ist nur ein Vorschlag und muss nicht sein! :)

    Ich wünsch dir viele schöne und spannende Projekte.

    Liebe Grüße von
    Peter :)
     
  8. meggie

    meggie Hoertalker

    Beiträge:
    8
    Hallo Peter,
    vielen Dank! Jetzt habe ich die Emotionen erst mal rausgenommen, wegen Kompressor und Raumklang, aber ich schau mal, wie ich den Text dann noch so eingesprochen bekomme.
    Viele Grüße,
    meggie
     
    PeBu34 gefällt das.
  9. Marco

    Marco Autor Mitarbeiter

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    2.271
    Hallo Meggie,

    Du kannst die Aufnahme ruhig höher aussteuern, diese ist etwas leise. Als Cutter müsste ich diese normalisieren, dabei würde auch das Grundrauschen sich erhöhen.
    Dann mache bitte aus der Stereospur eine Monospur, dann klingt es auch noch besser.
    Passe beim Sprechen auf die Plopp-, Puster- und Rumplergeräusche auf. Ich höre zwei deutliche Ploppgeräusche in Deiner Aufnahme.
    Bei lauteren Aufnahmen, also wo Du lachen oder schreien musst, wird sich wahrscheinlich Raumhall einschleichen.
    Diese Aufnahme könnte ich als Cutter zwar schon gebrauchen, benötigt aber an sich unnötige Bearbeitung, wenn die Aufnahme besser wäre.
    Hier die von mir bearbeitete Version: Jetzt in Mono, normalisiert und entrauscht.

     

    Gruß Marco
     
  10. meggie

    meggie Hoertalker

    Beiträge:
    8
    Hallo @Marco,
    vielen Dank für die Hinweise! Ich habe mal versucht sie umzusetzen. Die alte Aufnahme habe ich mal zum Vergleich drin gelassen.
    Viele Grüsse,
    meggie
     
  11. jam

    jam Absolut Mitarbeiter

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.817
    Hallo meggie, bitte entschuldige, falls du hier lange auf Rückmeldung gewartet hast. Diese bekommst du schnellstmöglich!
     
  12. jam

    jam Absolut Mitarbeiter

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.817
    So, ich habe mal in die Aufnahme vom 17.03. reingehört. Ja, sie ist lauter und in Mono und klingt ganz ordentlich. Das Grundrauschen ist soweit ausreichend leise, auch wenn man es nicht mehr komplett unhörbar bekommt, aber das sollte für die meisten Anwendungszwecke trotzdem in Ordnung sein. Im Vergleich zu der älteren Aufnahme höre ich aber einen Tick mehr Abstand zum Mikro. Dadurch ist ein wenig mehr Raumhall hörbar, wenn auch nur an ein paar Stellen in der Aufnahme. Plopp-Laute sind mir aber keine mehr aufgefallen.

    Kleine Frage nebenbei aus Interesse: wie hast du die Mono-Datei erzeugt: hast du beide (Stereo-)Kanäle zusammengemischt oder einfach nur einen Kanal herauskopiert?

    Insgesamt denke ich, daß das mit dem Raumhall bei der älteren Aufnahme besser funktioniert. Ich teile aber auch Marcos Sorge, daß ggf. Raumhall bei lauteren Passagen vielleicht ein Problem sein könnte. Allerdings kann man dagegenhalten, daß dann auch das direkte Signal lauter ist und sich die ganze Sache relativiert. Nur in den Pausen, bei abgehacktem Sprechen, wird sich vermutlich der Raumhall am ehesten offenbaren.

    Ich würde dir empfehlen, noch ein wenig mit der Einsprechrichtung in das Mikro zu experimentieren und dich dabei nicht zu weit vom Mikro zu entfernen. War denn der Sprechabstand der gleiche bei beiden Aufnahmen? Übrigens ganz wichtiger Tipp: wenn du lauter sprichst, gehe nicht weiter vom Mikro weg, sondern stelle die Aufnahmeempfindlichkeit herunter, denn bei "Freude" z.B. hört man schon deutlich Hall, und der Stimmklang ist nicht mehr so direkt.:)
     
  13. meggie

    meggie Hoertalker

    Beiträge:
    8
    Danke! Jetzt hatte ich deine Antwort nicht gleich gesehen, und brauche wohl auch ein paar Wochen, bis ich es weiter versuche (Urlaub ☺). Ich hatte eigentlich nicht den Eindruck, weiter weg zu stehen, aber vielleicht doch durch den Poppschutz. Ich werde es auf alle Fälle noch mal anders probieren.
    Das mit der Monospur weiss ich gerade nicht genau, ich glaube, das habe ich Audacity beim Öffnen der Datei machen lassen. Muss ich dann zu Hause überprüfen.
     
    jam gefällt das.