Rabenpriester Teil 1 "Der Ruf der Raben"

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Dagmar

I'm not weird, I'm gifted
Sprechprobe
Link
AW: Rabenpriester Teil 1 "Der Ruf der Raben"

Na und, deshalb darf man doch trotzdem seine Meinung posten. Grad eben ist die Diskussion, dass mehr über die Hörspiele geredet werden soll, mehr Kritik kommen soll. Da finde ich deinen Hinweis grad etwas kontraproduktiv, Eomer... WEnn es schon 2 Jahre alt ist und die Sprecher sich seitdem verbesser haben ist das doch super, dann kann man doch drüberstehen und sagen: "ja, du hast recht, das war echt damals grauenvoll, aber ich hab dazu gelernt, hör dir mal XY an, da sprech ich auch mit und man hört die Steigerung, oder?"

Übrigens finde ich sollte das Alter eines Hörspiels keine Entschuldigung für ein unausgegorenes Skript, schlechte Sprecherleistung oder Regie sein. Derzeit haben wir auch viele Sprecher die noch nie vor einem Mikro standen und einen echt guten Job machen, ebenso wie neue Autoren die super Sachen schreiben.
Die Qualität der Technik hingegen lässt sich mit dem Alter entschuldigen. Aber die ist ja auch nur angemerkt worden, aber wird durchaus akzeptiert!
 

Wolfram Damerius

www.playtaste.de
AW: Rabenpriester Teil 1 "Der Ruf der Raben"

Witzig...anlässlich des Feedbacks von Nero habe ich mir das Ding heute nochmal aus Interesse angehört.

Ich finde es schwierig ein Hörspiel weil es älter ist von einer Bewertung freizusprechen. Natürlich sollten Teile davon (technischen Mikroqualitäten) gesondert berücksichtigt werden, andere Teile wiederum nicht (Sprecher, Story, Umsetzung).
Da ist es mir relativ egal ob jemand das erstemal spricht oder das erstemal cuttet. Beim hören zählt soetwas nicht. Wenn ich ins Kino gehe bewerte ich den Film nach meinen subjektiven Empfindungen und eigenen Geschmack und berücksichtige weniger die Erfahrungen der Schauspieler. Davon abgesehen habe ich hier schon einige Erstlingswerke gehört die beim Start wesentlich runder klangen.

Für mich stellen hier ein Großteil der Sprecher einen klaren Defizit dar (hölzern, gestellt und unnatürlich). Dann folgt auch schon das Skript (langatmitig).
Leider konnte ich dem Hörspiel nicht viel abgewinnen und werde die anderen Teile wahrscheinlich außen vor lassen. Obwohl mich ja eine mögliche Weiterentwicklung interessieren würde?!

Gefallen hat mir die Musik vom Tom. Sehr stimmungsvoll.

(Diese Meinung stellt ausschließlich meine persönliche und subjektive Sichtweise als Community-Mitglied dar.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Eomer

der erste "Goonie"
Sprechprobe
Link
AW: Rabenpriester Teil 1 "Der Ruf der Raben"

Hallöööchen,

@Dagmar ... kontraproduktiv ?? LOL ... das war lediglich ein freundlich gemeinter Hinweis. *zwinker* Klar kannst und sollst Du Deine Meinung dazu äußern. Habe ich in meinem Post mit irgendeinem Wort erwähnt, dass Du das nicht tun sollst!? Ich wüsste nicht. *schulterzuck*

Als ich hier im Hoerspielprojekt in 2008 gestartet bin, sind hier Hörspiele herausgebracht worden wie z.B. "Das Grauen". *schmunzel* Ich habe vor einiger Zeit im TS mit Dennis noch darüber gesprochen und wir haben uns köstlich amüsiert. Er hat es, so wie er sagt nicht mal mehr in Archiv... obwohl ich es gerne nochmal hören würde. XD Das andere war ... ach ich komm nicht drauf ... "Der Rauchmelder" von Diabsi geschrieben, gesprochen und gecuttet. Das fand ich allerdings wirklich gut! Naja ...

Ich will damit sagen, ich denke wir haben uns in diesem Zeitraum alle weiterentwickelt. Die Sprecher, die Autoren, die Cutter, die Musiker... etc. Und letztlich natürlich auch die Plattform und deren Ansprüche an alle diejenigen, die an den Projekten mitarbeiten. Also Eure Kritik an den Sprechern, an der Regie, am Skript stelle ich ja auch gar nicht in Abrede. Sie ist vollkommen berechtigt!
Wir können über diese Entwicklung gerne mal in einer ruhigen Runde im TS drüber sprechen und unsere Meinungen austauschen. :)

Abschließend noch ein Hinweis, wenn Euch dieser Teil von der Story her nicht gefallen hat, solltet Ihr Teil 2 und 3.1 /3.2 nicht unbedingt hören. Wie schon erwähnt ... Geschmacksache!

Viele Grüße
Eo=)



EDIT: Was ich noch vergessen habe zu erwähnen ... Mir gefallen übrigens alle 3 Teile!
Diese Meinung stellt ausschließlich meine persönliche und subjektive Sichtweise als Community-Mitglied dar.;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Markus

Befahrener Ernutzer
AW: Rabenpriester Teil 1 "Der Ruf der Raben"

Auch interessant, 2008 hat sich das alles noch ganz anders angehört, da war es das beste Hörspiel seit langem. Sind unsere Ansprüche jetzt gestiegen, oder haben wir besser gelernt auch negatives Feedback abzugeben?
 

Nero

Anne
AW: Rabenpriester Teil 1 "Der Ruf der Raben"

Vielleicht beides, aber ich denke vor allem, dass die Ansprüche gestiegen sind.
Ich finde schwarz-weiß Filme auch total ätzend und bei diesem Hörspiel merkt man halt, dass es weder leistungsstarkes Equipment noch allzu viel Erafhrung gab.
"Damals" (wie das schon klingt) war es sicherlich ein super Hörspiel, heute nunmal nicht mehr.

Grüße
 

Eomer

der erste "Goonie"
Sprechprobe
Link
AW: Rabenpriester Teil 1 "Der Ruf der Raben"

Haha ich musste lachen als ich Markus Post gelesen habe. So wie ihr beiden, Nero und Markus, sehe ich das auch. :) Und diesen Gedankenanstoß wollte ich geben.

Es sind natürlich auch in den 3 Jahren sehr viele Profi´s dazugekommen. Also Leute die vor und mit dem Micro ihren Lebensunterhalt verdienen. Und dieses riesen Potenzial an Erfahrung war eine unglaubliche Bereicherung und hat das Niveau irre nach oben schnellen lassen, in ganz kurzer Zeit. Und damit letztendlich natürlich auch die Ansprüche.
Auch Kritiken wurden härter. Was auch richtig ist, wie soll man sich sonst verbessern. "Damals" ;) wurden für jedes neue Hörspiel neue Superlative erfunden. Und jedes neue Hörspiel war noch besser als das letzte. Naja, damals halt...

Zu Rabenpriester will ich noch etwas bemerken, was die meisten hier nicht wissen können (behind the scenes). Es hat nach der Produktion interne, also nicht öffentliche Kritik/Diskussion an Teil 1 und 2 in einigen Punkten gegeben. Ich werde jetzt nicht im Einzelnen in die Tiefe gehen. Aber die globale Antwort war: "Wir machen keine professionelle Produktion, also darf man ruhig hören, dass es KEINE solche ist!" Das sollte als Info reichen. OK, ein Beispiel ... dann hört Euch die ersten 3 Minuten von Teil 2 an. Ihr werdet es sofort hören, wenn Ihr nicht taub seid! ;) :D

Hört rein, ich bin gespannt was Ihr sagt!

Viele Grüße
Eo=)



EDIT: Wobei ich noch erwähnen möchte, das RP Teil 2, 3.1 und 3.2 nicht hier im HSP produziert wurden.

EDIT 2: Falls ich es vergessen habe zu erwähnen ... Mir gefallen übrigens alle 3 Teile! :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Searge

Space-Opera ist ein musss!
Sprechprobe
Link
AW: Rabenpriester Teil 1 "Der Ruf der Raben"

Wenn ich mir das hier so durchlese mkommt bei mir spontan der Gedanke hoch: Alte Hörspiele sind schlecht, weil sie immer nur an aktuellen Produktionen gemessen werden. Hobby-produktionen müsssen immer nur an Profiproduktionen gemessen werden und haben deswegen per se keine Chance.

Und wenn ich lese das Schwarz-Weiß-Filme ätzend sind, dann frage ich mich ernsthaft, warum hörst jemand sich RP dann an? Nur um ein Produkt runter zu machen statt konstruktive Kritik abzugeben? Wenn alte Sachen sowieso schlecht sind, lasst es doch einfach sein? Niemand zwingt euch dazu sie anzuhören.

Ich pers. kann nicht sagen das ich alte Sachen schrecklich finde. Sie sind einfach nur alt. Oder sind alte Menschen ätzend, nur weil sie alt sind? Wir sprechen uns in ein paar Jahren wieder. :)
 

joe adder

Karsten Sommer
Sprechprobe
Link
AW: Rabenpriester Teil 1 "Der Ruf der Raben"

Wenn ich mir das hier so durchlese mkommt bei mir spontan der Gedanke hoch: Alte Hörspiele sind schlecht, weil sie immer nur an aktuellen Produktionen gemessen werden. Hobby-produktionen müsssen immer nur an Profiproduktionen gemessen werden und haben deswegen per se keine Chance.

Und wenn ich lese das Schwarz-Weiß-Filme ätzend sind, dann frage ich mich ernsthaft, warum hörst jemand sich RP dann an? Nur um ein Produkt runter zu machen statt konstruktive Kritik abzugeben? Wenn alte Sachen sowieso schlecht sind, lasst es doch einfach sein? Niemand zwingt euch dazu sie anzuhören.

Ich pers. kann nicht sagen das ich alte Sachen schrecklich finde. Sie sind einfach nur alt. Oder sind alte Menschen ätzend, nur weil sie alt sind? Wir sprechen uns in ein paar Jahren wieder. :)
Das stimmt! Ich habe nach ein paar Minuten abgeschaltet, daher gebe ich auch kein Feedback zu dem Hoerspiel.
Ich glaube nicht, dass es etwas damit zu tun hat, dass das Hoerspiel alt ist. Es gibt ja auch alte Hoerspiele, die sind heute noch besser als neue Hoerspiele. :) Ich glaube, dass Dagmar ihren Kommentar schon in die richtigen Worte gefasst hat, denn so wie ich sie kenne und ihre bisherigen Feedbacks erlebt habe, ist sie ein offener und ehrlicher Mensch. Ich fische gerade bewusst Dagmars Feedback heraus, weil sie sich die Muehe gemacht hat, ausfuehrlich etwas zu dem Hoerspiel zu schreiben. Das haette sie sich natuerlich auch sparen koennen, wenn sie gewusst haette, dass man jetzt wieder alles schoen reden muss. :)
 

Wolfram Damerius

www.playtaste.de
AW: Rabenpriester Teil 1 "Der Ruf der Raben"

Die letzten Kommentare passen gut in den Feedback-Thread der derzeit diskutiert wird.
Ich befürchte diese Art der Reaktion auf Kritik ist ein Grund weswegen manch einer Hemmung hat Feedback zu geben.
Die Geschmäcker sind verschieden und sollten auch als solche akzeptiert werden.
 

Dagmar

I'm not weird, I'm gifted
Sprechprobe
Link
AW: Rabenpriester Teil 1 "Der Ruf der Raben"

Danke, Joe Adder. Du hast es genau erfasst: ich habe Feedback gegeben, weil ich es ganz gehört habe, weil ich meine ehrliche Meinung dazu kundgeben wollte. Und nicht weil ich ältere Hörspiele evtl. generell schlecht finde oder sonstwas. Das stimmt nicht. Ich liebe z.B. auch die allerersten RF-Folgen - die sind auch alt. Oder Desdemona! Was für ein wundervolles altes Hörspiel! Klar hört man da auch die unterschiedlichen Mikros raus, klar hört man, dass die Sprecher Laien sind. aber es hat seinen Charme. RP hingegen ließ das für mich vermissen, und ich finds halt auch schade zu einem Hörspiel nur deshalb keinen Kommentar bzw. Kritik abgeben zu sollen/dürfen/können weil es "alt" ist. Weil "alt" heißt vielleicht "anders", aber nicht automatisch "schlechter"! Und vielleicht denkt sich der ein oder andere "he, das is 2 Jahre alt, was nutzt mir da noch Kritik dazu"... aber ein anderer überlegt sich vielleicht: "hm, mach ich das was da kritisiert wurde heute immer noch? Mal überlegen.. hm, vielleicht hat sie recht, bei der nächsten Produktion achte ich lieber nochmal drauf ob ich das automatisch wieder "falsch" mach".

Ich hoffe man versteht, was ich meine ;)
 

Nero

Anne
AW: Rabenpriester Teil 1 "Der Ruf der Raben"

Da muss ich mich Dagmar anschließen.
Ich höre generell auch ältere Hörspiele, z.b. Rick Futur fand ich super (auch Folge 1, die älter ist).
Bei der Ruf der Raben wusste ich einfach nicht, dass es älter ist. Hatte es von der Downloadseite gefischt.
Und ich bin der Meinung, dass ich trotzdem das Recht habe, dieses Werk zu kritisieren auch wenn ich es nicht vollständig gehört habe. Oder darf ich nur schreiben, wenn ich etwas toll finde?
Ich hatte die Kritik, dass zu wenig Feedback vorherrscht, als Anstoß genommen, meine Meinung zu denen Werken zu schreiben, die ich angehört habe und dass dann sowas kommt wie "dann hörs dir doch nicht an" finde ich blöd (woher soll ich denn voher wissen, obs mir gefällt oder nicht). Das "schwarz-Weiß-Film"-Beispiel bezog sich lediglich auf den höheren Anspruch und mein Empfinden bezüglich Filme. damit habe ich nicht ausgedrückt, dass ich generell ältere Hörspiele doof oder schlecht finde.

So, eigentlich will ich mich auch garnicht aufregen hier.

Ich fand das Hörspiel von dem was ich gehört habe eben nicht so prall. Deswegen haben alle Beteiligten trotzdem meinen Respekt. Ich freue mich, wenn sie weitermachen und sich verbessern und das Hörspiel hat die gleiche Daseinsberechtigung wie alle anderen Hörspiele auch. Punkt.

Grüße
 

Wolfram Damerius

www.playtaste.de
AW: Rabenpriester Teil 1 "Der Ruf der Raben"

@Nero:Ich finde es Klasse das du Feedback gegenben hast und so soll es auch sein.

Du hast eine Meinung und hast sie klar wiedergegeben. Dafür mußt du dich auch nicht rechtfertigen.

Gerade im Sinne der aktuellen Feedback-Diskussion sollten einige ihre Reaktionen bei Kritik überdenken und reflektieren.
Denn dieser Verlauf hier ist exemplarisch dafür, das ich nachvollziehen kann das einige berechtigte Hemmungen haben Feedback zu geben.
Und das sollte so nicht sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben