"POSITIV"

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

MarcisWorld

StudisClan
https://www.hoer-talk.de/upload/up/positiv-px500-1333005464.jpg

=> Kostenloser Download - Hier klicken <=



Skript: Marcel Kubik

Lektorat: Falko Diekmann

Schnitt und Sounddesign: Micha Feuer

Cover: Marcel Kubik und Roland Möntemann


Inhalt:

Darius hat ungeschützen Geschlechtsverkehr und durchlebt eine Zeit, die sein ganzes Leben verändert. Erst kurz vor Schluss ist ihm bewusst, was es heißt, Menschen zu haben die einen auffangen und lieben – so wie er ist.

“Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen”


SPRECHER:

Darius: Paul Conrad
Marci: Marcel Kubik
Frau Marten: Dagmar Bittner
Frau Dr. Kaiser: Stefanie Puke
Dr. Preuß: Marc Schülert
Dr. Krohn: Robert Kerick
Noel: Andreas Hegewald
Anne: Sonja Schreiber
Kai: Jan-Julian Eiben
In weiteren Rollen: Martin Otto Wertsch, Ronald Martin Beyer


MUSIK:

www.jamendo.com:
Domenico Pandolfo - Love Above All
Revolution Void - Invisible Walls
fonetik - Poursuite
Radio Nowhere - Halfway Home
Bo Moonlight - Tungsten Filament
Matteo Cargnelutti - Spicy
mindthings - Our Lifes, Our Destinies
Mister M - Entering woods / Nocturne / Come what may

www.bargus.org:
Simon Bowman - Break In / Found

www.hartwigmedia.com:
Hartwigmedia - Have a nice day / After the Apocalypse / Mystical Places / Slow Start / To the Sky


GERÄUSCHE:

Micha Feuer, sowie Sounds von
www.hoerspielbox.de
www.freesound.org
www.bargus.org/soundlibrary.html
www.audiyou.de
www.soundjay.com


Eine Produktion von Hoerspielprojekt.de, 2012

Das gesamte Hörspiel steht unter der CC-Lizenz 3.0
(Namensnennung, Keine kommerzielle Nutzung, Keine Bearbeitung):
http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

MetalWarrior

Michael Schreiber
Sprechprobe
Link
AW: "POSITIV"

Die Premiere war echt gelungen. Ich fasse meine Eindrücke kurz zusammen:

Technische Qualität: Habs über meine Anlage gehört (nicht über Kopfhörer), und es klag 1A

Musik: Stets passend, gut eingesetzt.

Sprache: Allesamt klasse und glaubwürdig!
Marci, Du hast Deine Stimme echt gut an die Situation angepasst. Immer noch jugendlich, sympathisch, zuvorkommend aber an den nötigen Stellen auch ernst. Find ich wirklich gelungen! Das fiel mir auf, weil ich Deine Stimme bisher ja nur aus FuchsFeuer und dem StudisClan kannte ;O)
Pandialo, Du bist die absolute genialst-Besetzung für diese Rolle, da Du hier äußerst sympathisch aber auch wehleidig / zerbrechlich klingst. Mir geht es jedenfalls so, dass ich dadurch nen guten Bezug zu dem Charakter aufbauen und mitleiden bzw. seine Situation so gut es eben geht nachempfinden konnte. Sehr gut gemacht!
Dagmar, Du bist die perfekte Mutter ^^
Auch wenn ich hier nur die Sprecher der Hauptcharaktere erwähne: Alle anderen haben auch klasse eingesprochen!
Erwähnen möchte ich noch, warum mir die beiden Ärzte in ihrer jeweiligen schwierigen Situation so gut gefallen. Frau Dr. Kaiser war schön natürlich gesprochen, erst sachlich distanziert, dann - ich nenns mal - professionell angepasst. Bei Dr. Preuß hat mir sehr gut gefallen hat, dass ich den Eindruck gewann, wirklich einen Arzt vor mir zu haben, der anfangs nicht wirklich weiß und erstmal sondiert, ob er sauer oder mitleidig sein soll.
Nachdem Darius meinte, er habe wohl die größte Dummheit begangen, taut er ja auf, kann sich aber den leichten Sarkasmus nicht verkneifen wenn er meint "Wie ein Wrack, soso...". Damit ist der Arzt aus meiner Sicht absolut glaubhaft und vor allem nicht oberflächlich bzw. eindimensional dargestellt.

Dramaturgie: Die Handlung verlief im Groben und Ganzen so, wie ich sie mir vorab in etwa schon ausgemalt habe. Das finde ich auch völlig in Ordnung, denn bei dieser Thematik muss man meines Erachtens das Rad nicht neu erfinden, sondern einfach nur gut in SChwung bringen und es rund laufen lassen. Und das ist echt gelungen.
Der Anfang war schonmal ein klasse Schock: Eine Sex-Szene gleich zu Beginn. Hat mich schonmal richtig reingerissen. Und ich finde es auch gut, dass sie in der Form dargestellt wurde. Einfach, um die Distanz zum Thema zu verlieren und in die Handlung reingeworfen zu werden! Der weitere Verlauf: Entspannung, Spannung beim Arzttermin, Mitfiebern beim zweiten Termin ^^ Und dann der absehbare Fall... Besonders gerührt hat mich die Stelle mit dem Abschiedsbrief. Ich glaube, ich hätte genauso gehandelt. Das hat mich schon sehr berührt, zumal bis dato auch die Beziehung zu den Charakteren schön aufgebaut wurde. Im weiteren Verlauf die rührende Wendung, und ein umso mehr rührender Abschluss.

Fazit: Die Handlung hatte ich grob so erwartet. Eine so schöne Umsetzung ehrlich gesagt nicht. Ein ehrliches, GROßES Kompliment an alle Mitwirkenden! :D
Schöne Grüße,
Michael
 
Zuletzt bearbeitet:

MetalWarrior

Michael Schreiber
Sprechprobe
Link
AW: "POSITIV"

Stimmt, gut dass Du das erwähnst, wie konnt ich das vergessen - das Cover find ich auch schön und absolut passend!
@Marci: Schreib doch noch, von wem das Cover ist, wem das Kompliment gebührt :D
 

OldNick

Super-Hoertalker
Sprechprobe
Link
AW: "POSITIV"

Ja, ich bin nicht so der Rezensionenschreiber, deshalb sehr knapp: Die Umsetzung des Hörspiels hat mir sehr zugesagt. Die Interpretationen haben mich durch die Bank überzeugt; selbst die Sexszene war überzeugend und klang nicht nach Lachsynchron für VOX um 1 Uhr nachts.
Viel entscheidender finde ich das Gesamtwerk selbst. Das hat mich in der Tat (im Gegensatz zum MetalWarrior) ein wenig überrascht. Für mich ist die Quintessenz, ohne (hoffentlich) zu sehr zu spoilern, dass ein wichtiger Baustein zur seelischen Verarbeitung dieser Erkrankung ein sich kümmerndes und liebendes Umfeld ist, mit dem die eigene Entwicklung des Betroffenen stehen und fallen kann. Das macht dieses Hörspiel auch interessant für jene, die nicht betroffen sind, da wir alle in die Lage kommen könnten, durch Freunde und Bekannte mit dieser Situation konfrontiert zu werden. Dieser Aspekt ist in diesem Hörspiel m.E. sehr feinfühlig und liebevoll herausgearbeitet worden - die Realität freilich sieht, auch heutzutage, häufig anders aus. Ein Grund mehr ein, na ja, positives Beispiel aufzuzeigen.

Auch die Rechercheinformationen sind wunderbar in das Skript eingearbeitet worden, sodass jene Fragen ge- und erklärt werden, die sich jeder als unmittelbar Betroffener stellen würde. Das wiederum macht dieses Hörspiel auch zur "Aufklärung" interessant, obschon es wesentlich vielschichtiger ist, als dass man es nur darauf reduzieren könnte.

Alles in allem hat es mir sehr gefallen und ich hoffe, dass die Idee, die Dagmar während des Chats erwähnt hat, in irgendeiner Weise zur Umsetzung kommt. Vielen lieben Dank an alle Beteiligten für dieses Hörspiel!
 
Zuletzt bearbeitet:

Pandialo

P. Zweimann / Paul Conrad
Sprechprobe
Link
AW: "POSITIV"

Ach Mensch, ich hab die Premiere verpennt. Ich werd gleich mal nachhören, ob das Lob berechtigt ist. Das Cover ist auf jeden Fall schonmal echt schön.
 

Pandialo

P. Zweimann / Paul Conrad
Sprechprobe
Link
AW: "POSITIV"

Ich hab's mir gerade angehört. Ist wirklich gut geworden, danke an Marci und Micha. Das Sounddesign ist echt gelungen, genauso die Musikauswahl. Und Dagmar fand ich großartig in ihrer Rolle als Mutter. Aber auch die anderen Rollen waren größtenteils gut, vor allem Marci und Marc waren toll.
Für jedes weitere bin ich wohl zu voreingenommen. Die Geschichte ist mir am Ende etwas zu rund und cheesy, aber das hat ja auch alles seinen Sinn. Da will ich nicht meckern. ;) Es hat auf jeden Fall großen Spaß gemacht.
Tut mir leid, dass ich nicht bei der Premiere war. Ich bin hoch erfreut über das fertige Hörspiel.

So ist er, der Paul.
So sind sie, die Pauls. ;)

Edit: Übrigens würde sich für Downloadwillige der Klappentext rund um den Link ganz gut machen. Der fehlt im ersten Post noch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Brandywine

Falko Diekmann
AW: "POSITIV"

Gerade zu Ende gehört.

Was mir nicht gefallen hat war der aufgesetzte Raumhall in der Familienresidenz, der klang für mich wie unmöblierter Betonbunker.
An einem Ort an dem man von Freunden umgeben ist sollte es (finde ich) nicht so scharfkantigen Nachhall geben.

Sprecherseitig fand ich alle Beteiligten stark und glaubwürdig.

Besonders positiv in Erinnerung geblieben ist mir die Szene beim Radiosender...schönes Spiel mit Kompression.

Mir persönlich ist die Geschichte nicht grimmig genug. Trotzdem sehr schönes Ding :thumbsup:
 

Dagmar

I'm not weird, I'm gifted
Sprechprobe
Link
AW: "POSITIV"

So, dann auch mal meine Eindrücke:

Ich fands super gelungen!

Skript:
Find ich total klasse geworden. Die Angst war ja da, dass das Stück irgendwie so den erhobenen Zeigefinger raushängen lässt, oder mehr wie ein Lehrstück rüberkommt als eine Geschichte. Aber beides unbegründet. Die Infos sind so geschickt versteckt dass sie sich in die Geschichte einfach nur einfügen und die Story weiterhin im Vordergrund bleibt. Super.
Dass es gleich mit einer Sexszene losgeht find ich recht geschickt, falls man das Hörspiel mal als Material für Jugendliche einsetzen will. Ich krieg das ja immer live mit weil ich in nem Aufklärungs-Theaterstück an Schulen dabei bin. Das wird immer von den Aidshilfen gebucht. Zielgruppe sind da 14/15-jährige. Die sind zwar einerseits bei so was immer noch irgendwie ein bisschen peinlich berührt, gleichzeitig lieben die aber grade solche Provokationen und bleiben gerade deswegen dann am Ball bzw. hören überhaupt rein. Von demher seh ich ganz gute Chancen, dass dieses Hörspiel v.a. bei Jugendlichen gut ankommen könnte!

Musik:
Hat mich v.a. beeindruckt, weil sie nicht für das Hörspiel komponiert wurde und trotzdem so verdammt gut passt. Die Auswahl ist echt klasse, die Einbindung ebenfalls super! Kann mir vorstellen wie viel Zeit das gekostet hat, sich durch die Bibliotheken zu hören und die passenden Stücke zu finden.

Cut/Sound:
Da bin ich ja immer kein Profi drin, aber für mich als Hörer war alles sehr stimmig (bis auf die angesprochene Polyester-Winterjacke *g*. Und ich vermiss die Windoof-Melodie ;o) )

Sprecher:
Extrem begeistert war ich von Pandialo. er spricht wunderbar natürlich und schafft es großartig, die ganzen verschiedenen Stimmungen, all das was in Darius gerade vorgeht, hörbar zu machen. Großes Kompliment.
Marci schludert zwar immer noch sprechtechnisch ein wenig, aber auch hier großes Kompliment: Ich kenne die Studis-Clan Sachen und man kann große Fortschritte raushören! Auch hier von den Gefühlen (fast) alles top, wenn du weinst nehm ichs dir noch nicht ganz ab, aber ist immer noch gut, finde ich.
Die Ärzte fand ich auch prima, einmal ist mir bei irgendwem eine -igt-Endung aufgefallen die kein -icht war, aber man ist da ja irgendwie auch viel zu sehr drauf gepolt. Ein "normaler" Hörer hört so was gar nicht ;)
Übrigens mochte ich mich als Mutter hihi. Hatte große Angst vorher, dass die Takes irgendwie nicht zum Rest passen, aber die DIaloge sind echt schön authentisch geworden. Bin happy :)

Cover:
Find ich auch schön geworden :)

So, und die nächsten Wochen werd ich damit verbringen, Werbung für das Ding zu machen ;) Schulen/Presse/Aidshilfe könnte das ja interessieren.
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben