Sprechprobe Peer Thyla

BoBo

Mitglied
Sobald mit erhöhtem Einsatz/emotionaler gesprochen wird (gehetzte Protagonisten, Prediger, ...) poppt es doch heftig.
Besitzt du ein Apple iPhone/iPad? Dort könntest du, AFAIK, deine Computerstimme (mittels GarageBand-Filter) direkt synthetisieren 🤖, es sei denn du bestehst auf "retro" ;)

Weiterhin frohes Gelingen - und detailliertere Abnahmen dürften sicherlich nicht lange auf sich warten lassen.
 

MonacoSteve

...nicht ganz Dichter ;-)
HERZLICH WILLKOMMEN im Hoertalk-Forum! Hier gibt es wirklich alles, was man sich für das Hörspiel-Hobby so wünschen kann.

Du hast eine angenehme warme Stimme; das ist eine schöne Bereicherung. Sie klingt ruhig und eingängig. Bei den Emotionen, wenn Du mich fragst, könntest noch noch etwas mehr Energie dahinter legen. :)
Sobald mit erhöhtem Einsatz/emotionaler gesprochen wird (gehetzte Protagonisten, Prediger, ...) poppt es doch heftig.
Dieses technische Problem habe ich ich auch deutlich gehört. Aber wir haben hier Experten mit Fledermausohren, die dich noch ganz genau beraten können, worauf zu achten wäre.

Viel Spaß und Freude wünsche ich dir hier!

EDIT: Deine beiden Dialekt-Interpretationen haben mir sehr gut gefallen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Hallo Peer,

ich spreche jetzt nur über die Technik, nicht von Deiner Stimme oder von Deinem Sprechertalent!

Also, technisch gesehen ist da noch einiges an Luft nach oben. Die erste Aufnahme klingt sehr gequetscht und flach, etwas besser als Telefon.
Während die Aufnahme läuft, klingt es sehr stark nach Rauschreduzierung und dabei entstehen diese Fraktale (sagt man das so?), wie bei einer Computerstimme.

Das reicht natürlich noch nicht für ein Intern. Headsets sind, auch wenn sie in den letzten Jahren schon viel besser geworden sind, nicht aus um das Intern zu bekommen. Alleine die Popp- und Plopplaute sind bei einem Headset kaum zu vermeiden.
 

Peer Thyla

Neues Mitglied
Vielen Dank für Eure Kommentare. Was könntet ihr als Aufnahmegerät empfehlen? Ich vermute, ich komme um den Kauf eines besseren Mikros nicht herum, um überhaupt als Sprecher eine Chance zu bekommen, oder?
 

BoBo

Mitglied
@Peer Thyla - Als soeben Zugestiegener verstehe ich das so: Externe (Produktionen) können herumtoben womit sie wollen, Interne (Produktionen) haben gewisse HT-Qualitätstandards einzuhalten.
Demnach könntest du noch mit deinem vorhandenen Equipment üben. Und sollte tatsächlich etwaig rauschende Hardware den angestrebten Intern verhindern: ebayKleinanzeigen 2 Ur rescue ;) AFAIK, altern Mikrofone kaum.

https://www.youtube.com/c/Podcastage/videos (micros)
https://www.youtube.com/c/BoothJunkieVO/videos (sound drumrum)
Falls du ne EierlegendeWollMilchSau suchst, scheinen Geräte wie das ZOOM h2n (Micro incl. USB Interface) ein brauchbarer Einstieg. Ohne Gewähr. Good luck :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Marco

Administrator
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Hallo Peer,

eine Frage...wie ist die Einstellung Deines H2n und in welche Seite sprichst Du ein?
 

Peer Thyla

Neues Mitglied
Hallo Marco,
vielen Dank für deine Reaktion.

Ich bin ehrlich gesagt etwas enttäuscht von dem Rauschverhalten des Geräts und kann vielleicht mit eurer Hilfe das Setup noch verbessern.

Ich habe das Gerät auf XY eingestellt und von vorn eingesprochen. Dabei hatte ich das Gerät sehr nah am Mund und hatte ein Schaumstoffschutz zur Rauschunterdrückung aufgesetzt.

LO Cut: OFF
COMP/LIMITER: OFF
MONITOR: HOME AND REC
AUTO GAIN:OFF
REC FORMAT: WAV 48kHz/24bit
SPATIAL AUDIO: OFF

Software Versions
SYSTEM: 3.0
BOOST: 1.0
SUB SYS: 1.0

Nochmals vielen Dank!
 

Ellerbrok

Sprecher, Cutter & Fledermaus
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Okay, an deinen Einstellungen kann man etwas verbessern.

Beste Einstellung: Oben auf MS, mit der Wipptaste den Side solange verkleinern bis S:Off im Display steht. Ich persönlich hatte LoCut auf On.

Einsprechen von der dem Display abgewandten Seite.

Die Datei die gespeichert wird, sieht zwar aus wie eine Stereo-WAV, aber linker und rechter Kanal sind absolut identisch. Du kannst die dann z.B. im Audacity StereoToMono zusammenfassen lassen ohne das Signal zu verändern. So bekommst du dann eine echte Mono-Datei.
 
Oben Unten