Johnny Sinclair – 6. Dicke Luft in der Gruft 2/3

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Poldi

Super-Hoertalker
Johnny Sinclair – 6. Dicke Luft in der Gruft 2/3



Immer noch nicht konnte Johnny Sinclair seinen ersten Fall als immer noch nicht erfolgreich abschließen, doch langsam läuft ihm die Zeit davon. Und so dringt er gemeinsam mit seinem Freund Russell und seiner Auftraggeberin Millie in ein unterirdisches Höhlensystem ein, doch dort erwartet die drei eine Hord höchst gefährlicher Wesen – und eine unerwartete Erkenntnis...

Mit der sechsten Folge von „Johnny Sinclair“ liegt nun auch der zweite Kinder- und Jugendroman der Serie als Hörspiel vor, der Abschluss der Handlung um den ersten offiziellen Auftrag des jungen Geisterjägers ist dabei spannender denn je geraten. Das liegt insbesondere an einigen ziemlich deutlichen Szenen, aus denen sich Johnny und seine Freunde nur mit knapper Not retten können. Die übernatürlichen Wesen, die sie dabei bedrohen, sind ziemlich deutlich beschrieben und für die angesprochene Zielgruppe an zehn Jahren eventuell schon etwas zu viel des Guten – was aber auch für eine sehr eindringliche Szenerie sorgt. Auch der Rest des Hörspiels gefällt mir sehr gut, die ebenso fluffige wie spannende Erzählweise sorgt wieder für Kurzweil, rast aber dennoch nicht zu schnell durch die unterschiedlichen Szenarien. Das kommt wieder sehr abwechslungsreich daher, überrascht aber auch mit einigen neuen Einfällen. Im Finale gibt es dann gleich einige Wendungen, die sehr gut funktionieren und – so viel Spoiler sei erlaubt – führen zu einem guten Ausgang, aber auch gleich dem Anfang zu einem neuen Handlungsstrang. Viele gelungene Elemente bringen ihre Würze mit ein, exemplarisch sei dabei Erasmus genannt. Dieser übt die Rolle des Erzählers nicht nur witzig und bissig aus, sondern sorgt auch für gelungene Übergänge zwischen Erzählpassagen und Dialogen – ganz abgesehen davon, dass er ja ein durchaus zwielichtiger Charakter ist. „Dicke Luft in der Gruft“ wird hier gekonnt abgeschlossen, wobei der Gruselfaktor noch einmal etwas mehr betont wird, wodurch die Charaktere allerdings etwas in den Hintergrund rücken. Zudem steht hier wirklich nur das Quartett aus Johnny, Erasmus, Russell und Millie im Mittelpunkt, die restlichen Charaktere spielen nur am Rande eine Rolle. Da diese in den beiden Vorgängern aber mehr betont wurden, ist das völlig in Ordnung, insgesamt wurde ein sehr runder und gelungener neuer Dreiteiler für den jungen Geisterjäger präsentiert.

Johnny Sinclair wird natürlich wieder von Dirk Petrick gesprochen, der die Rolle mit viel Leben füllt und einen sehr agilen Eindruck macht. Zudem schafft er es, in allen Situationen mit viel Energie aufzutreten und die Dynamik der Folge mit seiner Stimme einzufangen. Sarah Madeleine Tusk ist als Millie Edwards ebenfalls sehr stark und punktet mit ihrem präsenten Klang und einer glaubhaften Betonung, sodass die Eigenschaften des Teenagers gut betont werden und nicht ins Klischeehafte abdriften. Wunderbar ist auch hier Wolf Frass als Erasmus von Rothenburg, der wie immer spöttisch und markante durch die Handlung führt, aber auch in den Dialogszenen sehr stark ist. Weitere Sprecher sind Lene Calvez, Ursula Sieg und Tim Kreuer.

Das Intro zu der Serie erinnert sicherlich nicht nur zufällig an die des erwachsenen John Sinclairs, auch die restliche akustische Gestaltung erinnert in seiner Vielfalt an die Ursprungsserie. Die Musik ist atmosphärisch und gestaltet die Übergänge gekonnt, die Geräusche sind sehr treffend eingefügt und sorgen besonders in den Gruselszenen für viel Aufmerksamkeit und die richtige Atmosphäre.

Nahezu identisch ist das Cover, nur die andere Folgennummer und die andere Einfärbung des Motivs sind unterschiedlich – dieses Mal ist der Farbverlauf von einem dunklen Geld über Orange und Pink bis zu einem fahlen Violett. Die Verwechslungsgefahr ist so recht groß, ich persönlich würde mir ein bisschen mehr Abwechslung wünschen.

Fazit: Das Finale des zweiten Dreiteilers um Johnny Sinclair ist noch einmal deutlich spannender und gruseliger als alle anderen Episoden der Serie, was für eine intensive Stimmung sorgt. Durch die flotten Sprüche und die Coolness der Charaktere wird dies allerdings abgemildert und so auch für Jugendliche nicht zu krass. Ein spannender und durchaus überraschender Abschluss, der mir sehr gefallen hat.

VÖ: 24. Mai 2019
Label: Folgenreich
Bestellnummer: 0602577041334
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben