Entrauschen mit Samplitude Pro x

Dieses Thema im Forum "Technik / Studio" wurde erstellt von Herr M, 15. Dezember 2013.

  1. Herr M

    Herr M Super-Hoertalker

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    2.038
    Hat jemand das Program und kann mir sagen, wie ich damit meine Aufnahmen Entrausche?
    Am besten so, dass ich das auch verstehe. ;)
    Mit 10SE gings ja recht einfach. Aber nun steh ich ein wenig auf dem Schlauch.


    Ich hatte 10se.( Aus der Beat) aber da geht die Serial nichtmehr.

    Meine Frau möchte ihrer Nichte ein Buch vorlesen und ich soll den kram schnippeln. :depp:
     
  2. Nightblack

    Nightblack Meinhard Schulte

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.885
    AW: Entrauschen mit Samplitude Pro x

    Bist du sicher, dass die Serial Nr. nicht mehr geht? Wir hatten das Thema hier schon öfter und irgendjemand hat es mit Deinstallation und Reinigung der Reg hin bekommen .
     
  3. Herr M

    Herr M Super-Hoertalker

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    2.038
    AW: Entrauschen mit Samplitude Pro x

    Ja, bin mir sicher. Mein Rechner hatte ja einen Komplettcrash die Festplatte ist neu.
     
  4. Jeln Pueskas

    Jeln Pueskas Michael Gerdes Mitarbeiter

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    4.810
    AW: Entrauschen mit Samplitude Pro x

    Hi Roland.

    Samplitide PRO X bietet auch ein online Denoising. Hierfür gehst Du (egal ob offline oder online) auf die Kategorie Restauration und darüber auf DeNoiser_SE. Für das NoiseSample kannst Du Dir wie gehabt in den Bearbeitungsmodus des gewählten Objektes gehen und dort über den Menüpunkt Restauration -> Noise Sample das Rauschen in den Zwischenspeicher legen. Solbald Du im Denoiser_SE-Effekt bist wird das unten in der kleinen Maske angezeigt. Sampliude hat nun eine kleine Maske mit zwei Reglern. Entscheiden ist die dB-Anzeige. Diese solltest Du soweit runterregeln, bis das Rauschen fast wieder zu hören ist, damit Du bei S- und Sch-Lauten keine Artefakte hörst.

    Viele Grüße, Michael
     
  5. Brigant

    Brigant Super-Hoertalker

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    140
    AW: Entrauschen mit Samplitude Pro x

    Ich war extrem überrascht, dass das neue Samplitude SE keinen Entrauscher mehr hat. Der Denoiser ist einfach mal nur mist und ne Frechheit für das was die Software kostet. Den Denoiser bieten Sie dann nochmal im Extra-Bundle als VST Effekte an. Das finde ich als langjähhriger Magix Kunde eine Frechheit, vor allem, da die die alten Samplitude Versionen alle noch ein passables Denoiser-Plugin in der Version drin hatten. Die neue Version ist für viele Benutzer also ein Downgrade in Sachen Leistungsumfang....

    Das Konkurrenzprodukt Repaer hat aber auf der Homepage 6 kostenlose VST PLugins zum Testen, ohne dass man da was dafür bezahlen muss. Da gibt es dann unter anderem das Reaffir Werkzeug, das ein Denoiser ist, wie man es gewohnt ist. Einfach die PLugins in den Standard-VST Pluginordner installieren und dann tauchen die in Samplitude auch auf. Der Denoiser von Reaper ist auf jedem Fall prima und mit ihm habe ich meinem Samplitude wieder das "Entrauchen" beigebracht, wobei ich es natürlich ungern benutze, den Artefaktvermeidung bleibt halt meist nicht aus. ZUmindest bei meiner extrem tiefen Sprechstimme, wenn ich den Buchstaben "F" ausspreche, dann bin ich auch schon nahe dran am 50Hz Signalrauschen das man filtern will. Gottseidank benötige ich den Denoiser sehr selten, weil ich kaum Rauschen habe, aber früher war das anders.
     
  6. Jeln Pueskas

    Jeln Pueskas Michael Gerdes Mitarbeiter

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    4.810
    AW: Entrauschen mit Samplitude Pro x

    Das kann ich so nicht ganz unterstreichen. Ich gebe Dir recht, was die SE-Versionen nach 10 SE angeht. Wenn man an diese Version denkt, brauchte man bald keine teuer Volllizenz mehr. Wer mit dem Programm umgehen konnte, hat so viele Spuren benutzt, wie er gebraucht hat. AB 11 silver geht das nicht mehr. Da hat man zwar keine Beschränkung in der Verwendung der Plugins dafür in der Spurenanzahl. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber das Denoisen war zumindest in der 11er-SE-Version vorhanden.

    In der PRO X ist der Denoiser mit wesentlich weniger Reglern ausgestattet, aber um ehrlich zu sein, es sind nicht viele nötig um ein Noisesample zielgerichtet zum Entrauschen zu benutzen. Ein wenig trauert man zwar noch nach. Aber worauf es ankommt ist das Ergebnis und wenn ich da reinhöre, klingen die Ergebnisse mit dem Denoiser_SE (SE bezieht sich hier nicht auf die Samplitude-Version) sehr gut.

    Viele Grüße, Michael
     
  7. Herr M

    Herr M Super-Hoertalker

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    2.038
    AW: Entrauschen mit Samplitude Pro x

    Ich habs gestern nochmal versucht alte Kassetten zu Digitalisieren. (Ausschließlich für Eigenbedarf). Aber ich bekomm das entrauschen einfach nicht gebacken, wenn ichs nicht sehen kann. Vielleicht kannst du das bei Zeiten mal videotechnisch aufnehmen lieber Jeln?
     
  8. Corlanus

    Corlanus Cutter Cubase/Reaper/Audacity

    Beiträge:
    689
    AW: Entrauschen mit Samplitude Pro x

    Jeln und ich werden auf dem IHW über verschiedene Themen zur Take-Bearbeitung sprechen.
    Ich werde unter anderem das Entrauschen mit Audacity erklären.
    Was die einzelnen Parameter bedeuten, bewirken
    und wie man damit verschiedene Arten von Störgeräuschen entfernt.
    Wenn du das lieber mit Samplitude machen möchtest,
    kann dir das Jeln auf dem IHW bestimmt mal live vorführen.
    Ich habe vor längerer Zeit mal alte Kasetten digitalisiert.
    Wen Du Interesse hast, können wir uns darüber mal austauschen.
     
  9. Herr M

    Herr M Super-Hoertalker

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    2.038
    AW: Entrauschen mit Samplitude Pro x

    Ich bin leider nicht auf dem IHW. Ich würde das schon gern mit Samplitude machen. Auf dauer möchte ich irgendwann mal wieder näher in die materie eintauchen. Ich hoffe immernoch das ich meinen Tinitus irgendwann ganz los werde. In letzter Zeit ist er manchmal ganz weg. In der zeit könnte ich was entrauschen...Ich bin aber son Typ der am besten lernt, wenn ers sieht.
     
  10. Gabriel

    Gabriel Schnitter (Samplitude PRO X 3 Suite)

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.409
    @Jeln Pueskas kannst du mir mal einen Intensivkurs zur Entrauschung geben?
     
  11. Ani

    Ani Die Frau im Schrank :D

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    465
  12. OldNick

    OldNick Super-Hoertalker

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    623
    Also mit der Einschränkung, dass ich wirklich Laie bin und hier jeden und seinen Bruder nach Feedback frage, um dazuzulernen: Warum sollte man (heutzutage, bei den Voraussetzungen in unserem Forum jetzt) ein Signal entrauschen (wollen) - zumal standardmäßig? Hin und wieder kann man ja durchaus mal ein stärkeres Rauschen drin haben, dann ist es einen Versuch wert (allerdings sollte man da evtl. auch warten bis alle Effekte drauf sind, weil dann vieles einfach gar nicht mehr auffällt), aber wenn man nicht normalisiert wie ein Wahnsinniger (was ohnehin widersinnig ist), erreicht man damit in der Regel eher, dass man den Takes Schaden zufügt - und keinen sichtbaren Nutzen hat. Und da rede ich jetzt mal aus der "Erfahrung", dass ich seit 2009 Hörbuchzeugs aufnehme (zeitweise auch ziemlich viel) - anfangs habe ich auch wie ein Bekloppter normalisiert und entrauscht und mich "gefreut", wenn’s am Ende gar nicht mal so extrem übel klang wie mit den Presets - und das obwohl ich die Aufnahmen mit einem NT1a an einem Zoomgerät gemacht habe und mein Problem nie das mit bloßem Ohr unauffällige Grundrauschen, sondern eher der Raumhall war, der jedem ins Ohr sprang, der das Glück hatte, sich an diesen Aufnahmen zu erquicken - wenn er sie denn durch den extrem hart eingestellten Entrauscher noch hören konnte ("aber gar nicht mal so schlecht, OldNick, das klingt ja fast wie ein richtiges Hörbuch -- wenn man sich Raumhall, Entrauscher und Sprecher wegdenkt").
    Bei den Kriterien, die heute hier vorherrschen ist es nahezu unmöglich, eine Aufnahme zu bekommen, die man wirklich entrauschen muss. Selbst das Rauschen eines Rechners (das im Hörbuch stören würde) ist nur bei sehr leisen Szenen zu bemerken. Und Dinge wie leicht hörbare Umgebungsgeräusche lassen sich in den allermeisten Fällen auch anders lösen. Wir machen hier keine Aufnahmen wie im TV, on location oder am Set mit 120 Leuten drumherum. Warum nicht einen Expander nutzen, wenn man Umgebungsgeräusche filtern möchte? Der Dialogteil wird präsenter, die Umgebungsgeräusche werden geblockt. Das sollte bei Hörspielen ausreichen. Ich weiß nicht wie es bei Samplitude ist, aber es gibt einen kostenlosen Expander (den habe ich allerdings selbst nicht ausprobiert) - Floorfish ist der Name, hier ist ein Link: digitalfishphones.com - audio freeware plugins by Sascha Eversmeier.
    Wie gesagt, ich äußere das mit der Einschränkung, dass ich selbst noch sehr viel lerne und lese und schaue, aber ich kann mir kein Szenario vorstellen, bei dem diese Entrauscher in irgendeiner Weise Takes verbessern könnten - vielleicht wenn ein Tontechniker mit langjähriger Erfahrung dransäße, aber der würde wahrscheinlich mittels EQ das Störsignal ermitteln und dann die einzelnen Frequenzen gezielt absenken.
     
    Ellerbrok gefällt das.
  13. Gabriel

    Gabriel Schnitter (Samplitude PRO X 3 Suite)

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.409
    Mir ist nur bei Schaldek das Rauschen sehr stark aufgefallen, und das als Erzähler. Alle anderen wurden vom Dialogschnitt Menschen entrauscht.
     
  14. Nightblack

    Nightblack Meinhard Schulte

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.885
    habe Samplitude Pro X3 Suite - dort finde ich auch unter "Effekte / Restauration :einen Denoiser" - meinst du den? Oder ist der tatsächlich bei deiner Version nicht vorhanden?
     
  15. Gabriel

    Gabriel Schnitter (Samplitude PRO X 3 Suite)

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.409
    Du Hast dir Samplitude gekauft oder nur die Demo runtergeladen?

    Den Denoiser habe ich gefunden,ich weiß nur nicht, was ich wie wo richtig drehe. Alle Ergebnisse sind unbefriedigend :(

    @Nightblack
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2018