Die drei ??? - 198. Die Legende der Gaukler

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Poldi

Super-Hoertalker
Die drei ??? - 198. Die Legende der Gaukler



Die drei ??? bekommen einen sehr ungewöhnlichen Auftrag von einem Gaukler, der sich von seinen ehemaligen Kollegen eines Jahrmarktes, dem finsteren Stern, verfolgt und unter Druck gesetzt fühlt. Zögerlich nehmen Justus, Peter und Bob erste Ermittlungen auf und stoßen auf immer mehr Ungereimtheiten – und eine finstere Legende, die das Schicksal des Jahrmarktes zu bestimmen scheint...

Ein paar Erinnerungen an „Die schwarze Katze“ ganz aus den Anfangszeiten der legendären Hörspielserie „Die drei ???“ kommen schon auf in der mittlerweile 198. Episode der Serie – allerdings nur wegen des ähnlichen Settings auf einem Jahrmarkt. Die Handlung selbst konnte mich leider bei weitem nicht so sehr überzeugen, was insbesondere an der ziemlich merkwürdigen Erzählweise liegt. Zunächst einmal scheint ein „Nicht-Fall“ vorzuliegen, weder die Detektive selbst noch der Zuhörer scheinen zu wissen, warum hier überhaupt ermittelt wird, was der Kern der Geschichte sein soll. Die eingebauten Spannungsmomente verpuffen dabei leider völlig, da sie kaum Relevanz zu haben scheinen und schnell wieder aufgelöst werden. Und auch am Ende zeigt sich dann, das hier nicht von einem verzwickten Fall erzählt wird, sondern die Hintergründe ziemlich simpel erdacht sind – allerdings auch zahlreiche Ungereimtheiten enthalten, die sauer aufstoßen. Ein weiteres Problem ist, dass die Dialoge einfach zu lang geraten sind und deswegen kaum Dynamik oder Spannung aufgebaut werden können. Die Atmosphäre der Serie ist wieder ansprechend umgesetzt, ebenso wie ich das Setting des Jahrmarktes und auch einige besonders stimmungsvolle Momente mag, insgesamt ist „Die Legende der Gaukler“ aber keine überzeugende Episode der Serie.

Santiago Ziesmer ist in dieser Folge als Elliot Littlehorn, der Auftraggeber der drei ???, zu hören. Seine unverkennbare Stimme setzt er erneut sehr präzise und gelungen ein, um eine in sich sehr stimmige Figur zu schaffen. Niko Minninger liefert als Tobin Muller eine saubere und solide Leistung ab, hätte aber an einigen Stellen noch mehr Energie in seine Stimme legen können, so wirkt der Charakter insgesamt doch etwas farblos. Malin Steffen ist als Amalia zu hören und sorgt dabei für einige stimmungsvolle Momente, sie setzt ihre Rolle dabei durchgängig glaubhaft um. Weitere Sprecher sind Julian Horeyseck, Kai Mertens und Vivian Brünner.

Die akustische Umsetzung der Folge ist erneut solide geraten und untermalt die Handlung gekonnt. Auch wenn manche Melodien etwas aus der Zeit gefallen zu sein scheinen, sorgen sie für passende Stimmungen und sind treffend eingebaut. Auch die Geräusche sind durchaus vielfältig geraten, hätten aber an einigen Stellen noch deutlicher in den Vordergrund treten können.

Der typische Grafilstil des Coverdesigns kommt hier besonders gut zur Geltung und schafft ein sehr ansprechendes Titelbild. Die kräftigen und düster wirkenden Farben sorgen gemeinsam mit der dämonisch wirkenden Maske eines Harlekins für einen sehr gelungenen Gesamteindruck, wobei besonders die leeren Augenhöhlen mit dem rötlichen Schimmer gelungen sind.

Fazit: Wegen des merkwürdigen Konstrukts der Folge und der deutlich zu lang geratenen Dialoge kommt hier leider kaum Spannung auf, viel zu gewollt und belanglos präsentieren sich die Hintergründe. Dabei hätte die Idee um die düstere Legende und der Atmosphäre auf dem Jahrmarkt durchaus Potenzial gehabt, welches hier aber kaum genutzt wird.

VÖ: 8. März 2019
Label: Europa
Bestellnummer: 190758782324
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben