VictorScrooge

Geister und Ghoule, Wesen der Nacht!
Sprechprobe
Link
@VictorScrooge

Was sind denn jetzt die wirklich noch übrigen gangbaren Wege? Also, wie ich das jetzt aus deinem Post verstanden habe:
  • Du bist eigentlich fertig, brauchst aber die Sprache auf einem gewissen Niveau
  • Du brauchst die Nachweise über das Sprachniveau
  • Du machst bereits Sprachkurse
Dazu hätte ich jetzt ein Paar Fragen: Welche Sprache lernst du jetzt und auf welchem Level bräuchtest du die Sprache denn? "Muss höher sein" ist meiner Ansicht nach keine valide Definition. Du machst ja auch bereits die Kurse - wie weit bist du denn damit?

Klingt alles erstmal richtig mühsam, die Frage ist halt jetzt, was du machen kannst um das ganze irgendwie wieder in eine geordnete Bahn zu bringen. Soweit ichs verstanden habe arbeitest du ja schon an den Sprachkursen. Hast du ansonsten im Studium alles fertig? Eventuell ist alles gar nicht so schlimm wie es für dich aussieht. Du bist ja schon richtig weit. Noch die Sprachkurse durchziehen und fertig - oder?

Lg Felix
Das Einzige was mir derzeit an gangbaren Wegen bleibt ist den Kopf zu beugen und Ja zu sagen.

Ich lerne in Eigenregie nebenher Schwedisch, da ich ja einen Job finden muss. Habe im Dezember mein Einkommen verloren und bin jetzt so gut wie am Nullpunkt. Habe noch 400 Euro und dann ist Ende.

Das Sprachniveau muss auf B2 sein. Das heißt es sind vier, minimum drei Kurse die ich brauche. Das wären A1, A2 und B2. Kostet halt leider alles Geld, da die Uni die Dozenten für Schwedisch vergrault hat...

Hätte ich das vor 5 Jahren geahnt... Ich hätte mit meiner Frau locker das Italikum machen können. Zumindest hätte ich da noch eher was reißen können als jetzt.

Der größte Problemfaktor ist der Job, meine Krankheit und das alles irgendwie am Laufen zu halten.

Meine Diagnose mit der Neurodivergenz hat viel Zeit und Kraft gefunden. Insgesamt 2 Jahre Suche nach einem Arzt der sich das zugetraut hat. Das Ringen mit dem Versorgungsamt, Fachärzte etc. ist leider für meine Aufnahmefähigkeit nicht allzu zuträglich. Lernen fällt mir nicht mehr so leicht wie es das mal getan hat. Ich habe wieder stärkere Insomnia, schlafe insgesamt schlecht und rutsche immer tiefer zurück in die Depressionen. Mein Umfeld ist auch nicht mehr allzu pralle, weshalb ich wegen dem hinter meinem Rücken reden so aus der Haut gefahren bin.


Ich bin seit über fünf Jahren fertig mit allem was mit der Uni zu tun hat. Ich muss nur noch meine BA schreiben. 30 Seiten bis zum Schluss.


Die Situation ist für mich sehr Düster. Einfach mal irgendwas machen kann ich auch nicht. Ich versuche zwar auch das aber niemand will einen Gelenkkranken der nach ein paar Tagen so kaputt und langsam ist als wäre er nicht da. Ich kann viel, ich bin nicht Schwach aber ich brauche sehr lange, habe lange Erholungszeiten. Alles Dinge die keiner gerne in einem Arbeiter sieht. Daher versuche ich ja auch mich als Sprecher zu etablieren... Das ist zumindest etwas was ich auf die Reihe kriegen kann. Das ist aber nur Nebenbei, falls jemand etwas an Mehrwert in meiner Stimme hören sollte.
 

Tinchen

Autorin, Poetry Slammerin, Sprecherin
@Melle Teich
Vor ca 30 Jahren gab es mal diese Wochenendtickets, oder so. Für 25 Mark, glaube ich. Was bin ich Bahn gefahren! Rucksack mit kompletter Campingausrüstung und ab ans Meer! Wegen Überfüllung haben wir uns in den Fahrrad-Waggon gesetzt. Wie ein Vieh-Waggon war der, nicht zum Transport von Menschen geeignet, mit zwei großen Rolltoren links und rechts. Da haben wir an den offenen Rolltoren im Fahrtwind gesessen, auf dem Fußboden, neben uns Fahrräder und Kinderwagen. Das war super... fand ich mit 20. Heute mit 50 bräuchte ich weder einen 25Kilo Rucksack, noch offene Rolltore, geschweige denn einen Sitzplatz auf dem Fußboden! :ROFLMAO:
 

PeBu34

Mitglied
Sprechprobe
Link
@VictorScrooge Nur mal so ein Gedanke von mir: Bei uns gibt es einen sozialpsychiatrischen Dienst. Das sind Fachleute, teilweise Psychologen und Psychotherapeuten, die kostenlos Hilfe leisten. (Wie die Hilfe im Einzelnen aussieht, hängt wohl von der Fachrichtung des- oder derjenigen ab, der/die dich betreut.) Bei uns ist der Träger die Caritas, aber der Träger ist in jeder Stadt ein anderer "Verein".
Gibt es so etwas bei euch auch? Vielleicht könnten sie dir zumindest helfen, die Zeit zu überbrücken, bis du die richtigen Fachleute gefunden hast. Sie könnten dich meines Wissens zur Not auch an niedergelassene Fachärzte oder ins Krankenhaus ein- bzw. überweisen.

Alles Gute und liebe Grüße von
Peter :)
 

VictorScrooge

Geister und Ghoule, Wesen der Nacht!
Sprechprobe
Link
@VictorScrooge Nur mal so ein Gedanke von mir: Bei uns gibt es einen sozialpsychiatrischen Dienst. Das sind Fachleute, teilweise Psychologen und Psychotherapeuten, die kostenlos Hilfe leisten. (Wie die Hilfe im Einzelnen aussieht, hängt wohl von der Fachrichtung des- oder derjenigen ab, der/die dich betreut.) Bei uns ist der Träger die Caritas, aber der Träger ist in jeder Stadt ein anderer "Verein".
Gibt es so etwas bei euch auch? Vielleicht könnten sie dir zumindest helfen, die Zeit zu überbrücken, bis du die richtigen Fachleute gefunden hast. Sie könnten dich meines Wissens zur Not auch an niedergelassene Fachärzte oder ins Krankenhaus ein- bzw. überweisen.

Alles Gute und liebe Grüße von
Peter :)
Das hilft mir leider mit der Ursachenbekämpfung nicht. Das ganze Kirchlich getragene Angebot gibt es hier auch aber ist leider auch entsprechend minderwertig. Berührungspunkte... Andere Geschichte.

Losgelöst davon ist das Grundproblem, ich finde keinen Job und habe keine Aufträge. Während ich meine Gesundheit aufrecht halten muss und will mein Studium endlich abschließen um nie wieder was mit der Uni Kassel am Hut haben zu müssen. Reihenfolge in Dringlichkeit.
 

Spirit328

Dem Raumhall sein Tod!
Teammitglied
Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, daß Schlafmangel und depressive Episoden gute Kumpels sind.

Von 400 € kannst Du keinen Staat machen, that´s for sure.

Ich sehe das so, daß Du Dir einen QUALIFIZIERTEN Schuldnerberater suchen solltest. Denn es ist absehbar, bis Du Besuch bekommst, den Du nicht wirklich willkommen heißen wirst.

Was das Sprechen betrifft, so ist damit kurzfristig kein Lebensunterhalt zu bestreiten. Ich würde da 18+ Monate veranschlagen.

Sorry für meine Direktheit, aber Deine Situation ist ernst bis präker.

Nach Schweden auswandern ist auch kein Spaß. Auch wenn sie dort wirklich freundlich sind, aber willst Du in ein land, im dem die Faschos demnächst die Regierung stellen? Mit Deiner Vorgeschichte?

Mir scheint, daß Du an zu vielen Baustellen gleichzeitig arbeitest. Das zehrt an Deinen Kräften und da wäre ich sehr vorsichtig, sonst steht das Thema Burnout schneller im Raum als Du Deinen Namen denken kannst.

Du hast tontechnische Herausforderungen, die Du nicht so schnell und einfach lösen kannst, also ist der Weg mit Sprechen KURZFRISTIG Geld zu verdienen nicht offen.

Mein ungefragter Rat ist. Sieh zu, daß Du Deine Finanzen wieder unter Kontrolle bekommst, sonst sind mehr Türen zu, als Du ahnst. Deswegen: Schnellstens zur Schuldnerberatung. Noch hast Du Optionen, doch wenn erst die Gerichtsvollzieher kommen, sind es schnell nur noch sehr wenige, bis kaum noch welche.

Und zu allererstens solltest Du Deine Gesundheit wieder herstellen und behalten, ansonsten ist alles sehr zweitrangig.
In meinem Alter steht es mir zu solche Ratschläge zu geben. Zum Teil weiß ich aus eigener Erfahrung wovon ich rede und zum größten Teil partizipiere ich an Erfahrungen, die andere gemacht haben.

Ich halte alle sieben Daumen gedrückt, daß Du aus dieser besch..... Situation schnellstens wieder heraus kommst. Leider kann ich da wenig helfen, aber dafür gibt es Fachleute.
 

MonacoSteve

...nicht ganz Dichter ;-)
@BumbleBea : Also das hört sich ja echt schauderhaft an, wie es bei euch im Büro zugeht. Falls du einen Umzug in Betracht ziehst: Voraussichtlich wird bald eine Nachfolge für meine Referenten-Stelle in der Generalverwaltung der Max-Planck-Gesellschaft gesucht... Da wären neben viel Organisationstalent profunde Kenntnisse im Verwaltungswesen sicherlich schon mal ein dickes Plus. Man muss freilich auch gut Englisch sprechen können und zu Dienstreisen bereit sein.
 

PeBu34

Mitglied
Sprechprobe
Link
Losgelöst davon ist das Grundproblem, ich finde keinen Job und habe keine Aufträge. Während ich meine Gesundheit aufrecht halten muss und will mein Studium endlich abschließen um nie wieder was mit der Uni Kassel am Hut haben zu müssen. Reihenfolge in Dringlichkeit.
Wow, das sind eine ganze Menge großer Baustellen! Ich würde darin gnadenlos untergehen.
Die Reihenfolge deiner Dringlichkeit gefällt mir schon mal. Da sind wir einer Meinung. :) Ich würde sogar so weit gehen, das Studium zu vergessen. Wenn sich dir dort so viele Probleme entgegenstellen, ist es den Kraftaufwand möglicherweise nicht wert, weil du deine Kraft für die Aufrechterhaltung deiner Gesundheit und die Regelung deiner Finanzen brauchst. :)

Ich weiß übrigens aus sehr unangenehmer eigener Erfahrung wovon ich rede. Ich musste, wegen einer Verschlechterung meiner Behinderung, mit 38 in Erwerbsunfähigkeitsrente gehen. Das war am Anfang ziemlich hart - einschließlich Depressionen - aber mit der Zeit hab ich mich daran gewöhnt und Möglichkeiten gefunden, mich sinnvoll zu beschäftigen und das teilweise in Bereichen, an die ich vorher nie gedacht hätte. (z.B. hoertalk... ;))

Ich wünsch dir, dass du für dich den richtigen Weg findest! :)
Alles Gute!
Peter :)
 

VictorScrooge

Geister und Ghoule, Wesen der Nacht!
Sprechprobe
Link
Wow, das sind eine ganze Menge großer Baustellen! Ich würde darin gnadenlos untergehen.
Die Reihenfolge deiner Dringlichkeit gefällt mir schon mal. Da sind wir einer Meinung. :) Ich würde sogar so weit gehen, das Studium zu vergessen. Wenn sich dir dort so viele Probleme entgegenstellen, ist es den Kraftaufwand möglicherweise nicht wert, weil du deine Kraft für die Aufrechterhaltung deiner Gesundheit und die Regelung deiner Finanzen brauchst. :)

Ich weiß übrigens aus sehr unangenehmer eigener Erfahrung wovon ich rede. Ich musste, wegen einer Verschlechterung meiner Behinderung, mit 38 in Erwerbsunfähigkeitsrente gehen. Das war am Anfang ziemlich hart - einschließlich Depressionen - aber mit der Zeit hab ich mich daran gewöhnt und Möglichkeiten gefunden, mich sinnvoll zu beschäftigen und das teilweise in Bereichen, an die ich vorher nie gedacht hätte. (z.B. hoertalk... ;))

Ich wünsch dir, dass du für dich den richtigen Weg findest! :)
Alles Gute!
Peter :)
Das Studium und meine Zukunft verlieren? Ich habe mich von der drohenden Sonderschule (nach dem tod meines vaters und des resultierenden traumas) über die Hauptschule, durch die Berufsfachschule zum Abitur gekämpft... Habe, trotz aller die immer gesagt haben, "Lass es Lieber, da gibt es bessere als Dich!" (OTon mein damaliger Klassenlehrer, der mich eigentlich gerne in einer Sonderschule für schwer Erziehbare gesehen hätte.) Gab natürlich auch andere. Ein konstanter Fluss an Menschen die mich gerne aus allem Ausgeschlossen hätten. Nein, das ist keine Einbildung, leider tatsächlich passiert. Es war während meines Abiturs besonders schlimm. Älter als der Rest und dann wegen der Arthritis selten da... Ich habe immer gekämpft, immer versucht es allen recht zu machen und bin immer der Depp am Ende gewesen. Das Studium war mein Wunsch seit der Hauptschule.

Gebe ich das jetzt auf oder muss es aufgeben wegen der Unfähigkeit von einer einzigen Person... Dann kann ich genauso gut ganz aufgeben. Ich bin nicht so Charismatisch, so Talentiert und so Nahbar wie andere Menschen. Ich weißt zwar seit ein paar Monaten woher meine Quirks kommen aber im Grunde ist es ja auch völlig egal. Wie meine Mutter zu sagen pflegt, wenn du so bist wie du bist dann findest du keine Freunde mehr. Das lässt sich denke auch auf alles andere übertragen. Wenn ich so bin wie ich bin ist es für alle zu viel, hab ich ja hier auch schon erfahren.

Das Studium ist vorüber, es hat mir keine Probleme bereitet. Was Probleme macht ist die Verwaltung und die Grundlegende LMAA Einstellung gegenüber den Studenten von Seiten der Verwaltung.
 

VictorScrooge

Geister und Ghoule, Wesen der Nacht!
Sprechprobe
Link
Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, daß Schlafmangel und depressive Episoden gute Kumpels sind.

Von 400 € kannst Du keinen Staat machen, that´s for sure.

Ich sehe das so, daß Du Dir einen QUALIFIZIERTEN Schuldnerberater suchen solltest. Denn es ist absehbar, bis Du Besuch bekommst, den Du nicht wirklich willkommen heißen wirst.

Was das Sprechen betrifft, so ist damit kurzfristig kein Lebensunterhalt zu bestreiten. Ich würde da 18+ Monate veranschlagen.

Sorry für meine Direktheit, aber Deine Situation ist ernst bis präker.

Nach Schweden auswandern ist auch kein Spaß. Auch wenn sie dort wirklich freundlich sind, aber willst Du in ein land, im dem die Faschos demnächst die Regierung stellen? Mit Deiner Vorgeschichte?

Mir scheint, daß Du an zu vielen Baustellen gleichzeitig arbeitest. Das zehrt an Deinen Kräften und da wäre ich sehr vorsichtig, sonst steht das Thema Burnout schneller im Raum als Du Deinen Namen denken kannst.

Du hast tontechnische Herausforderungen, die Du nicht so schnell und einfach lösen kannst, also ist der Weg mit Sprechen KURZFRISTIG Geld zu verdienen nicht offen.

Mein ungefragter Rat ist. Sieh zu, daß Du Deine Finanzen wieder unter Kontrolle bekommst, sonst sind mehr Türen zu, als Du ahnst. Deswegen: Schnellstens zur Schuldnerberatung. Noch hast Du Optionen, doch wenn erst die Gerichtsvollzieher kommen, sind es schnell nur noch sehr wenige, bis kaum noch welche.

Und zu allererstens solltest Du Deine Gesundheit wieder herstellen und behalten, ansonsten ist alles sehr zweitrangig.
In meinem Alter steht es mir zu solche Ratschläge zu geben. Zum Teil weiß ich aus eigener Erfahrung wovon ich rede und zum größten Teil partizipiere ich an Erfahrungen, die andere gemacht haben.

Ich halte alle sieben Daumen gedrückt, daß Du aus dieser besch..... Situation schnellstens wieder heraus kommst. Leider kann ich da wenig helfen, aber dafür gibt es Fachleute.
Schulden werde ich zum Glück erstmal noch nicht machen. Ich bin derzeit nicht zur Miete unterwegs, sondern habe eine Wohnung in meinem Elternhaus geerbt. Trotz allem ist die Situation für meine Familie grad ernst, da durch Corona unser Pflegedienst dicht gemacht hat. (Das war meine Einkommensquelle) Naja, und der russische Wirtschaftskrieg hilft grad auch nicht so wirklich.

Wieso nach Schweden auswandern? Wo kam das her? Ich lerne Schwedisch weil ich durch das Studium nordische Sprachen zu Schätzen gelernt habe... Das Verwirrt mich grad etwas?

Die tontechnischen Herausforderungen lassen sich sehr wahrscheinlich recht bald lösen. Ich bekomme ein eigenes Büro, da kann ich einen Bereich ganz vernünftig Schall isolieren ohne mir die Ohren zu brechen. An der Stelle wird eine Wand ausgewechselt, durch den kommenden Winter veranlasst. Da kommt aber die Tage noch ein Update.

Meine Gesundheit wieder herstellen ist leider ein Ding der Unmöglichkeit. Stabil bleiben... Das eher.

Was die Jobsuche angeht, nochmal ganz Deutlich. Ich suche nach ganz gewöhnlichen Jobs, nach Möglichkeit nichts wo ich mich dran kaputt mache. Sprecher ist keine Hauptsuche, wäre aber ein schönes Zubrot, bis es sich selbst tragen würde.
 

SeGreeeen

Meet 'n' Greeter
Nach Schweden auswandern ist auch kein Spaß. Auch wenn sie dort wirklich freundlich sind, aber willst Du in ein land, im dem die Faschos demnächst die Regierung stellen? Mit Deiner Vorgeschichte?
Das kam aus blauem Himmel mit dem auswandern oder? Schwedisch wird ja nur gelernt für den Nachweis über die Sprachkenntnisse die von der Uni benötigt wird, soweit ich das jetzt verstanden habe.
 

VictorScrooge

Geister und Ghoule, Wesen der Nacht!
Sprechprobe
Link
Das kam aus blauem Himmel mit dem auswandern oder? Schwedisch wird ja nur gelernt für den Nachweis über die Sprachkenntnisse die von der Uni benötigt wird, soweit ich das jetzt verstanden habe.
Genau, Schwedisch ist eine der möglichen Sprachen, die aber nicht mehr direkt von der Uni angeboten wird, weil sie die Dozenten vergrault haben.

Wäre das nicht, müsste ich auch nichts bezahlen, denn eine Sprache hätte ich mit in meinem Studiengang dabei. Das ist das Ärgerliche. Die anderen Sprachen kann ich entweder nicht gebrauchen oder liegen mir nicht. Schwedisch ist relativ "simpel" zu lernen. (Nicht einfach aber auch nicht zu weit weg von Plattdeutsch... Schwer zu erklären.) Daher bin ich da gelandet. Eine ehemalige Schulkameradin von mir hat das sogar noch zu der Zeit an der Uni selber machen können. -___- Aber wie gesagt, die Verwaltungsleute an der Uni sind alle solche Armleuchter, man könnte die Stadt damit bei einem Stromausfall beleuchten.
 

Özge

Mitglied
Genau, Schwedisch ist eine der möglichen Sprachen, die aber nicht mehr direkt von der Uni angeboten wird, weil sie die Dozenten vergrault haben.

Wäre das nicht, müsste ich auch nichts bezahlen, denn eine Sprache hätte ich mit in meinem Studiengang dabei. Das ist das Ärgerliche. Die anderen Sprachen kann ich entweder nicht gebrauchen oder liegen mir nicht. Schwedisch ist relativ "simpel" zu lernen. (Nicht einfach aber auch nicht zu weit weg von Plattdeutsch... Schwer zu erklären.) Daher bin ich da gelandet. Eine ehemalige Schulkameradin von mir hat das sogar noch zu der Zeit an der Uni selber machen können. -___- Aber wie gesagt, die Verwaltungsleute an der Uni sind alle solche Armleuchter, man könnte die Stadt damit bei einem Stromausfall beleuchten.
Thema Verwaltung und Ämter: Das kenne ich nur zu gut. Ich hatte das mal mit dem Bezirksamt hier in Berlin. Puh, das war eine anstrengende Arbeit mit dem ganzen. Da hatte ich mir einen Punktschriftdrucker beantragt und dann hat den die Krankenkasse übernommen, obwohl das wer anders tun sollte.
Und von Krankenkassen kann ich auch ein Liedchen singen, auch wenn das voll am Thema vorbeigeht, sorry.
 

PeBu34

Mitglied
Sprechprobe
Link
Hallo @VictorScrooge,

tut mir leid, dass ich erst jetzt antworte. Deine Situation macht mich sprachlos und ich musste deine Antwort erstmal sacken lassen.

Frage zu deinem Problem mit der Uni: Gibt es da nicht eine noch "höhere Stelle" an die du dich wenden kannst? Es muss doch über dieser Person, die dich so hängen lässt, noch jemanden geben, der ihr mal "auf die Finger klopfen" kann. Was ist mit dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur oder dem entsprechenden Landesministerium? Hast du es dort schon mal versucht? Hier mal der Link zum Bundesministerium. Die Kontaktdaten findest du am Ende der Seite. Vielleicht können die dir ja weiterhelfen.

Liebe Grüße von
Peter :)
 

soundjob

Temperament`sch
Sprechprobe
Link
@VictorScrooge
Tut mir natürlich um deine Situation mega leid...aber wenn ich auch noch einmal nachfragen darf ?

Ich weiß nicht, welche Torturen du mit folgender Behörde schon durch hast... aber grundsätzlich haben Studierende "unter bestimmten Voraussetzungen" mittlerweile Anspruch auf Hilfe zum Lebensunterhalt.
Wenn nicht auf Seiten der Jobcenter durch ALG-II, dann aber doch vom Sozialamt, meine ich zu glauben.

Dann weiß ich nicht, weil ich auch nicht alles durchgelesen habe, sorry, inwieweit du einen Behindertenstatus hast ?
Insofern hast du doch die Möglichkeit eben durch den Beistand der Behindertenvertretung/Assistenz, dich beim Arbeitgeber, Uni, Behörden etc. auf andere Weise durchzusetzen ?!
 

Özge

Mitglied
Hallo @VictorScrooge,

tut mir leid, dass ich erst jetzt antworte. Deine Situation macht mich sprachlos und ich musste deine Antwort erstmal sacken lassen.

Frage zu deinem Problem mit der Uni: Gibt es da nicht eine noch "höhere Stelle" an die du dich wenden kannst? Es muss doch über dieser Person, die dich so hängen lässt, noch jemanden geben, der ihr mal "auf die Finger klopfen" kann. Was ist mit dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur oder dem entsprechenden Landesministerium? Hast du es dort schon mal versucht? Hier mal der Link zum Bundesministerium. Die Kontaktdaten findest du am Ende der Seite. Vielleicht können die dir ja weiterhelfen.

Liebe Grüße von
Peter :)
Kann man da nicht auch an den Dekan eine Mail schreiben? Der kann doch auch dazu was machen?
 

Calle

Darf ich Sie mal kurz ansprechen?
Sprechprobe
Link
Was? Den Außenspiegel geklaut? Holy shit. Wer macht denn bitte so was?
Arschlöcher, wäre meine erste Vermutung.
Ist halt ein Motorroller Spiegel, also unten Schraube raus und ab ist das Ding.
Die Dinger bekommste für 15€ bei eBay. Also Sau unnötig...
 

Özge

Mitglied
Arschlöcher, wäre meine erste Vermutung.
Ist halt ein Motorroller Spiegel, also unten Schraube raus und ab ist das Ding.
Die Dinger bekommste für 15€ bei eBay. Also Sau unnötig...
Ach so. Aber trotzdem scheiße, dass die den geklaut haben.
Und ich dachte das so Spiegel teuer sind? Sorry, keine so gute Vorstellung von Spiegeln für Autos oder Motorroller.
 
Hoerspielprojekt.de

Neu

Discord
Oben