Cutterschule (Beispiel): Wie schneidet man ein Hörspiel

Jeln Pueskas

Michael Gerdes
Teammitglied
Sprechprobe
Link
AW: Cutterschule (Beispiel): Wie schneidet man ein Hörspiel

So. Die Dateien sind wieder aktiv. Dennis war so freundlich die Sicherungen wieder hochzuladen. Aufgrund der Aufräumaktion sind sie erstmal in einem Zwischenlager gelandet.

Viele Grüße.
 

Mr_Kubi

Der auf den Bus wartet
Sprechprobe
Link
AW: Cutterschule (Beispiel): Wie schneidet man ein Hörspiel

Klasse! Und ich dachte schon Hoer-Talk ist ins Visier der Sony Hacker geraten ;)

Danke und weiter so ;)
 

Dorsch Nilson

aka Beipackzettel
Sprechprobe
Link
AW: Cutterschule (Beispiel): Wie schneidet man ein Hörspiel

Sehr schön, meinen Dank auch

Für diejenigen, die Lust haben etwas Geld in Software zu investieren möchte ich übrigens Speakerphone wärmstens empfehlen. Dieses VST-Plugin lässt sich in alle Programme wie Samplitude, Cubase oder Logic einbinden und Simuliert nicht nur Räume grandios sondern auch Lautsprechersysteme wie Telefone, Radios, Gegensprechanlagen und spezielle akustische Verhältnisse wie unter der Bettdecke, durch idie Klotür etc. ähnlich wie SIR nur mit einer gigantischen Bibliothek an hochwertigen IRs (das sind sozusagen die Akustiksimulationen).
 

ansuess

Andy Suess
AW: Cutterschule (Beispiel): Wie schneidet man ein Hörspiel

Hmm.. interessant das mit Speakerphone, aber auch ne Stange Geld
 

TBS-47-AUDIOCLUB

Well-known member
AW: Cutterschule (Beispiel): Wie schneidet man ein Hörspiel

Guten Morgen...

für ganze 3,70 EURO kann man sich die COMPUTERBILD (12/2011) kaufen. Auf der beiliegenden DVD ist die kostenlose Vollversion von Acoustica 4.1 drauf. Damit kann man nicht nur alles das machen, was für uns wichtig ist, sondern so "nebenbei" auch noch LPs digital aufarbeiten usw., usw.

Gruß, Euer Gunther
 
Zuletzt bearbeitet:

topracer

Frederic Jacob
Sprechprobe
Link
AW: Cutterschule (Beispiel): Wie schneidet man ein Hörspiel

Guten Morgen...

für ganze 3,70 EURO kann man sich die COMPUTERBILD (12/2011) kaufen. Auf der beiliegenden DVD ist die kostenlose Vollversion von Acoustica 4.1 drauf. Damit kann man nicht nur alles das machen, was für uns wichtig ist, sondern so "nebenbei" auch noch LPs digital aufarbeiten usw., usw.

Gruß, Euer Gunther
Wobei man hierzu sagen muss, dass Acoustica ein reiner Audioeditor ist (und so, wie ich das sehe, auch nicht mehrere Spuren möglich sind), keine DAW ersetzt und daher zum Abmischen von Hörspielen ungeeignet ist. Kann sein, dass das Programm für das Editieren von einzelnen Audiodateien gut funktioniert und hier viele Funktionen besitzt, aber für mehr auch nicht.
 

ansuess

Andy Suess
AW: Cutterschule (Beispiel): Wie schneidet man ein Hörspiel

Ich denke auch, das es nicht viel bringt, immer wieder andere Programme anzupreisen.
 
P

Pat

Guest
AW: Cutterschule (Beispiel): Wie schneidet man ein Hörspiel

Hi,
Es sieht für mich so aus, als wenn die Dateien down sind:) Kann das bitte Überprüft werden?
Vielen Dank!
LG, Pat
 

Jeln Pueskas

Michael Gerdes
Teammitglied
Sprechprobe
Link
AW: Cutterschule (Beispiel): Wie schneidet man ein Hörspiel

Hi Pat.

Die Audiofiles sind wieder aktiv.

Viele Grüße, Michael
 
P

Pat

Guest
AW: Cutterschule (Beispiel): Wie schneidet man ein Hörspiel

Danke Michael
!
Coole sache! nun fehlt nur noch die dicke sound und Gereusche Sammlung:)
 

theM

Lebendige Worte
Sprechprobe
Link
AW: Cutterschule (Beispiel): Wie schneidet man ein Hörspiel

WOW!!! Sehr, sehr geil. Besten Dank für die ganze Mühe und den Einsatz, ich glaube dass bringt viele Leute richtig weiter. Nochmals ein fettes DANKE dafür!!
 

sebage

Cutter, Sound-Designer, Sprecher & Musiker
Sprechprobe
Link
Guter Beitrag! Sehr gut finde ich die Beziehung zwischen technischen und dramaturgischen/inhaltlichen Dingen. Was nützt die beste Technik, wenn der Inhalt nicht klar wird! Also Daumen hoch!
 

Jeln Pueskas

Michael Gerdes
Teammitglied
Sprechprobe
Link
Vielen Dank. Schön, dass der alte Beitrag immer noch Anklang findet . Ich hatte immer mal wieder vor gehabt mit dem neuen Samplitude ein paar neue Tutorials zu machen. Zeitlich klappt das aber nicht so gut. Mal sehen, wie es da voran geht.
 

sebage

Cutter, Sound-Designer, Sprecher & Musiker
Sprechprobe
Link
Ja, Zeit ist das alte leidige Thema. :confuse:
Da ich heute aber etwas davon hatte, hab ich auch ein kleines ergänzendes Audio-Tutorial gebastelt. :relaxed:
Es geht um das Thema Pegel, Dynamikbearbeitung und Ausspiellevel.
Hier wurde bewusst durch den Einsatz der Effekte die Lautstärke verändert. Dies als kleine Warnung vorweg! Wenn ihr mit Kopfhörern hören solltet, macht es nicht zu laut ;)

 
Hier ein ungefährer Zeitplan:
1:37 Einpegeln
2:31 Kompressor ein
2:53 Ratio einstellen
3:19 Threshold einstellen
4:13 Makeup-Gain rein
4:38 Kompressor aus
4:42 Kompressor an
5:07 Limiter an
5:30 Output einstellen
5:56 Threshold einstellen
6:13 Zu viel Limiting
6:20 Effekte aus
6:29 Effekte wieder an

Viel Spaß damit! :)
 
Zuletzt bearbeitet:

skyline24

Well-known member
Sprechprobe
Link
@Jeln Pueskas,
@sebage

Ich werd mir vieles übernehmen. Wenn ich das berücksichtige bekommen zumindest mein Dialoge beim Hörbuch mehr Leben eingehaucht. Sehr angeneme Stimme. ich danke dir für den kurzen und feinen Überblick
 
Zuletzt bearbeitet:

sebage

Cutter, Sound-Designer, Sprecher & Musiker
Sprechprobe
Link
Freut mich! ;)

Meine Stimme hat nur etwas zu viel Raumhall :eek: wenn ich das jetzt so höre...
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben