Bitte um Beurteilung Setup-Vergleich

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Ani

Die Frau im Schrank :D
Sprechprobe
Link
@Spirit328 vielen Dank für den ausführlichen Kommentar :) Ich versuche mal, auch auf alle Fragen/Bemerkungen einzugehen.

Da spielen viele Dinge eine Rolle: Abstände (Sprecherin <-> Gerät, Gerät <-> Tischplatte, Winkel der auf den Mikrofonen auftreffenden Schallwellen, u.v.m.)
Natürlich habe ich versucht, genau denselben Abstand zum Mikrofon zu haben, aber ich hab es nicht abgemessen :D Tischplatte gibt es da nicht.

Wenn ich das richtig höre, hast Du die Proben hintereinander aufgenommen, also erst A und dann B.
Besser wäre es, wenn beide Proben gleichzeitig aufgenommen würden und die Mikrofone so eng wie möglich bei einander stünden. (Ja, ja ich weiß, die Beugungen und Phasen ... )
Tatsächlich habe ich Probe B zuerst aufgenommen und dann Probe A. Ich hatte auch nach einer Möglichkeit gesucht, beide Mikros nebeneinander zu stellen, aber da habe ich platztechnisch in meinem Schrank keine Lösung gefunden :(

Für mich hört sich Probe B so an, als würde unter 100-150 Hz etwas wegedrückt. War vielleicht (versehentlich) ein Low-Cut im Spiel?
Mensch, gutes Ohr! Tatsächlich habe ich beim H2n einen LowCut eingestellt, schon seit Ewigkeiten, weil mir das mal so empfohlen wurde und sich niemand beschwert hat ;)

Für mich hört sich Probe A direkter, dynamischer, wärmer und authentischer an. Sie schafft es die Präsenz der Stimme zu transportieren und sie setzt sich besser durch.
Müßte ich mich für einen der Takes entscheiden, würde ich Probe A nehmen, denn sie bietet mir als Cutter mehr Möglichkeiten.
Danke, das bestätigt mich in meiner Wahl :)

Auf welchem Pattern hattest Du es bei den Aufnahmen stehen?
Das H2n steht immer auf MS Pattern bei mir.

LG,
Ani
 

Spirit328

Veni, audi, secari
Das ist interessant, dass es auf M/S steht. Das erklärt zumindest den leicht höheren Raumanteil in der Aufnahme. Ich will es jetzt nicht Hall nennen, aber man hört ein ganz klein bißchen Raum, am deutlichsten bei den "330 Millionen Dollar einspielen".

Wenn Du mal ein bißchen Zeit hast, würde mich ein A/B Vergleich zwischen XY und M/S beim H2n sehr interessieren. Wenn Du dann noch ein Lineal/Zollstock zur Sicherstellung des gleichen Abstands einsetzen könntest, wäre das toll.
Es ist möglich aus einem M/S Signal ein Mono-Signal zu machen, aber das wird nicht immer richtig gut. Da ist ein einzelnes Nieren-Großmembran Mic schon viel besser:)

Da Deine Probe A mit einem einzelnen Mikrofon mit Nieren-Charakteristik aufgenommen wurde, fällt der Raumanteil so gering aus, dass man ihn nicht mehr wirklich hören kann. Und die RODE sind für eine hohe Dynamik bekannt und geschätzt.
Eine gute Wahl, aber nur im ortsfesten Einsatz ("Schrank-Studio"). So etwas würde ich nicht "draußen" einsetzen.

Das mit dem Schrank würde mich noch interessieren. Sprichst Du in einen geöffneten Schrank?
 
Zuletzt bearbeitet:

Slowfox

Super-Hoertalker
Sprechprobe
Link
Das H2n steht immer auf MS Pattern bei mir.
Hi @Ani,
ich hab mir mal die Bedienungsanleitung für Dein Gerät angeschaut. Das MS Setting ist die richtige Wahl. Allerdings musst Du dann noch auf Mono stellen, damit nur das M (Mid) Signal genommen wird. Beim MS Recording wird ein Mittensignal (Niere) und eine 8 als Seitensignal so miteinander verrechnet, das daraus Stereo wird. Beim Sprechen vor dem Mikrofon ist aber nur das Mittensignal von Interesse, denn die seitlich liegende 8 nimmt den vor allem den Raumklang mit auf und das wollen wir ja vermeiden. Also S (Side) Signal ausstellen und Du bekommst eine Mono Aufnahme mit einem Nierenmikrofon.
Die Stereobasisbreite (das S Signal) kannst Du am Play-Knopf einstellen. (S: off)
 
Zuletzt bearbeitet:

Slowfox

Super-Hoertalker
Sprechprobe
Link
@Ani, gern geschehen. Zur besseren Verständigung wäre es dann erhellender zu sagen, mein H2n steht auf Niere, denn ohne S ist es ja keine MS Matrix mehr.
 

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben