Audiointerface für den kleinen Geldbeutel

GO TO ADMIN PANEL > ADD-ONS AND INSTALL ABSTRACT SIDEBAR TO SEE FORUMS AND SIDEBAR

Lupin Wolf

Klaus S. - The Evil Master of Deasaster
Sprechprobe
Link
Na lass mal - für den Einstieg ohne Pro Ziel und für den Hoertalk reichen die allemal. Wir hatten vor längerem al das kleineste und günstigste hier auch mal irgendwo als Empfehlung (Vorgänger der HD Serie) - werden immer noch verkauft. Ich ergänz das hier einfach für alle, die was günstiges suchten

(via Thomann)
Behringer U-Phoria UM2
Behringer U-Phoria UMC22

Der Preise wegen (Thomann):
Behringer U-Phoria UMC204HD
Behringer UMC404HD

Zwischen 35 bis 107 EUR dürften die Soundinterfaces für den Kleinen Geldbeutel interessant sein.
 

Heavy

Schnitter (Sony Vegas PRO 13)
Sprechprobe
Link
@Lupin Wolf ich habe das nur geschrieben, weil immer viele sagen, das Grundrauschen sei sehr krass. Deswegen auch der Name "Rauschinger".
 

Lupin Wolf

Klaus S. - The Evil Master of Deasaster
Sprechprobe
Link
Deswegen hab ich die Ergänzungen auch nicht dazu geschriben, @Heavy
Ich bewerte eher nach Geräten und was sie leisten, nicht pauschal nach Firmennamen. Klar erwarte ich von den kleinen Behringer soundinterfaces auch nicht, das sie HighEnd Geräte sind - aber für Einsteiger genügt das völlig. :)
 

Alex

Euch werd ich was erzählen...
Sprechprobe
Link
Ich habe hier noch das Uphoria UMC22. Habe es nur in den Anfangszeiten genutzt.
Echt günstig und es rauscht weniger als das Steinberg UR22 was ich testweise damals da hatte.
Benutze es nur noch wenn ich mal außer haus mit dem Laptop aufnehme.
 
Sprechprobe
Link
Ich meinerseits habe (aufgrund mangelnder Geldressourcen bzw. meinem inneren Geizhals) fast alles von Behringer.
Erst das Mikrofon (B-1) mit dem Interface (UMC 202HD), danach letztes Weihnachten ein Mischpult (Xenyx 802).
Da rauscht fast nichts (außer das minimalste, was eventuell auch einfach mein PC-Lüfter sein könnte)
 

JonasAudio

Hoertalker
@DrAlliteration Das kann ich mir ja kaum vorstellen. Das Behringer eine Super Preis-Leistung haben und ganz gute Produkte machen stimme ich dir vollkommen zu, aber vorallem bei den Xenyx dingern rauscht das deutlich mehr als "fast nichts". Umso besser, dass du mit den Produkten so zufrieden bist!
 

Spirit328

Veni, audi, secari
Wenn Du mit dem zufrieden bist, was Du hast, ist doch alles in Ordnung.
Es ist hier kein "Wer-hat-das-geilste-Gear" Wettbewerb.

Nach meiner Erfahrung kann man mit Behringer Geräten ganz gut arbeiten, solange man innerhalb ihrer Leistungsgrenzen bleibt.
Die sind nicht weit, aber wenn es reicht, warum nicht?

Nur wenn man extermere Einstellungen fährt und Richtung Leistungsgrenze geht, werden die Dinge nicht wirklich gut. Es rauscht, es knackt und häufig wird der Sound dumpf.

Hör Dir mal einen SPL GoldMike oder eine SPL GainStation an. Zugegeben, die sind ein klein bißchen teurer, aber den Unterschied erkennst Du sofort. Fahr mal zu Musik Produktiv, Fuggerstr. 6, 49479 Ibbenbüren, laß Dir ein gutes Mikro (z.B.: AKG C 414) geben, daneben ein B1, den Behringer PreAmp Deiner Wahl, daneben eine SPL Gainstation und einen guten Kopfhörer Verstärker und einen guten Kopfhörer (oder nimm Deinen eigenen mit, dann weißt Du wie er klingt).
Dann machst Du einen A/B Vergleich und wahrscheinlich wirst Du sofort verstehen, warum manche mehr wollen als Behringer.

Doch zurück in die Realität. Ich finde es gut, wenn man anfängt und mit den Mitteln arbeitet, die man zur Verfügung hat. Erfahrung ist nur durch noch mehr Erfahrung zu ersetzen. Und die kann man mit Behringer Equipment sammeln.
Wenn man mit viel Erfahrung auf "amtliches Gear" trifft, kann man gleich viel besser arbeiten. Weil Du weißt, was Du willst und Du wirst in der Lage sein, Deine Vorstellungen viel besser umzusetzen und dann wirst Du keine Grenzen mehr spüren.

Also, alle Regler auf 10 und "rock 'n roll". ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

About

Werde Teil einer freien Hörspielproduktion. Egal, ob Sprecher, Autor, Cutter, ob Einsteiger oder Profi - hier, kann jeder mitmachen oder sein eigenes Projekt starten.

Support

Die Onlineprojekte Hoerspielprojekt.de und Hoertalk.de können mit einer freiwilligen Spende unterstützt werden, dies hilft anfallende Kosten zu decken und die Projekte am Leben zu erhalten. Hier unterstützen

Social Media

Facebook Twitter Youtube
Oben