Linux und das ASRock FM2A88M-HD+ R3.0 Frage??

Dieses Thema im Forum "Offtopic" wurde erstellt von petermax1, 16. Februar 2017.

  1. petermax1

    petermax1 Super-Hoertalker

    Beiträge:
    275
    Hallo Linux Fans Hallo Community,
    Ich habe mal eine frage die bestimmt nicht in ein Hörspiel Forum passt.
    Ist das im Titel genannte ASRock FM2A88M-HD+ R3.0 Linux fähig?
    Ich frage deshalb da ich mit meinem Asus A68 HM-Plus auf Kriegsfuß stehe und es mir einfach nicht gehorchen will.
    Ich möchte auf ein günstiges Board mit A88X Chipsatz setzen das mein Geldbeutel einfach nicht mehr her gibt um etwas besseres zu erwerben.

    Eine Spezielle Frage habe ich auch noch, ist die Dual Channel Funktion des Mainboards auch tatsächlich verwendbar? frage deshalb da das Asusboard was ich derzeit verwende dieses nicht erfüllen kann. Dual Channel deshalb um das Maximum aus der APU Grafikeinheit heraus zu holen und eine angemessene Geschwindigkeit zu haben (APU A10 6790 K 4GHz).
    Der verwendete Ram ist Kingston 2x 8GB 1600, ist auch OC fähig obwohl es sehr billige Module sind.

    Wer Infos darüber hat ob und wie das mit Arch Linux am besten funktioniert immer her damit, Danke:) .

    Hier mal eine Liste der Daten das ASRock FM2A88M-HD+ R3.0
    Product Specifications
    General
    CPU
    - Supports Socket FM2+ 95W / FM2 100W processors
    Chipset - AMD A88X (Bolton-D4)
    Memory - Dual Channel DDR3 Memory Technology
    - 2 x DDR3 DIMM Slots
    - Supports DDR3 2400+(OC)/2133/1866/1600/1333/1066 non-ECC, un-buffered memory
    - Max. capacity of system memory: 32GB*
    - Supports Intel® Extreme Memory Profile (XMP) 1.3 / 1.2
    - Supports AMD Memory Profile Technology (AMP) up to AMP 2400

    *Due to the operating system limitation, the actual memory size may be less than 4GB for the reservation for system usage under Windows® 32-bit OS. For Windows® 64-bit OS with 64-bit CPU, there is no such limitation.
    BIOS - 64Mb AMI UEFI Legal BIOS with GUI support
    - Supports "Plug and Play"
    - ACPI 1.1 Compliant wake up events
    - Supports jumperfree
    - SMBIOS 2.3.1 support
    - DRAM, CPU Voltage multi-adjustment
    Audio, Video and Networking
    Graphics
    - Integrated AMD Radeon™ R7/R5 Series Graphics in A-series APU
    - DirectX 11.1, Pixel Shader 5.0 with FM2+ CPU. DirectX 11, Pixel Shader 5.0 with FM2 CPU.
    - Max. shared memory 2GB
    - Three graphics output options: D-Sub, DVI-D and HDMI
    - Supports Triple Monitor
    - Supports HDMI with max. resolution up to 4K x 2K (4096x2160) @ 24Hz
    - Supports Dual-link DVI-D with max. resolution up to 2560x1600 @ 60Hz
    - Supports D-Sub with max. resolution up to 1920x1200 @ 60Hz
    - Supports Auto Lip Sync, Deep Color (12bpc), xvYCC and HBR (High Bit Rate Audio) with HDMI Port (Compliant HDMI monitor is required)
    - Supports Blu-ray Stereoscopic 3D with HDMI Port
    - Supports AMD Steady Video™ 2.0: New video post processing capability for automatic jitter reduction on home/online video
    - Supports HDCP with DVI-D and HDMI Ports
    - Supports Full HD 1080p Blu-ray (BD) playback with DVI-D and HDMI Ports

    *Only FM2+ APU can support up to 4096x2160 resolution display via HDMI port.
    Audio - 5.1 CH HD Audio (Realtek ALC662 Audio Codec)
    - Supports Surge Protection (ASRock Full Spike Protection)
    - ELNA Audio Caps
    LAN - PCIE x1 Gigabit LAN 10/100/1000 Mb/s
    - Realtek RTL8111GR
    - Supports Wake-On-WAN
    - Supports Wake-On-LAN
    - Supports Lightning/ESD Protection (ASRock Full Spike Protection)
    - Supports LAN Cable Detection
    - Supports Energy Efficient Ethernet 802.3az
    - Supports PXE
    Expansion / Connectivity
    Slots
    - 1 x PCI Express 3.0 x16 Slot (PCIE1@ x16 mode) *
    - 1 x PCI Express 2.0 x1 Slot
    - 1 x PCI Slot
    - Supports AMD Dual Graphics

    *PCIE 3.0 is only supported with FM2+ CPU. With FM2 CPU, it only supports PCIE 2.0.
    Storage - 4 x SATA3 6.0 Gb/s Connectors, support RAID (RAID 0, RAID 1, RAID 5 and RAID 10), NCQ, AHCI and Hot Plug
    Connector - 1 x Print Port Header
    - 1 x COM Port Header
    - 1 x Chassis Intrusion Header
    - 1 x TPM Header
    - 1 x CPU Fan Connector (4-pin)
    - 1 x Chassis Fan Connector (4-pin)
    - 1 x Power Fan Connector (3-pin)
    - 1 x 24 pin ATX Power Connector
    - 1 x 4 pin 12V Power Connector
    - 1 x Front Panel Audio Connector
    - 2 x USB 2.0 Headers (Support 4 USB 2.0 ports) (Supports ESD Protection (ASRock Full Spike Protection))
    - 1 x USB 3.0 Header by AMD A88X (Bolton-D4) (Supports 2 USB 3.0 ports) (Supports ESD Protection (ASRock Full Spike Protection))
    Rear Panel I/O - 1 x PS/2 Mouse/Keyboard Port
    - 1 x D-Sub Port
    - 1 x DVI-D Port
    - 1 x HDMI Port
    - 4 x USB 2.0 Ports (Supports ESD Protection (ASRock Full Spike Protection))
    - 2 x USB 3.0 Ports (AMD A88X (Bolton-D4)) (Supports ESD Protection (ASRock Full Spike Protection))
    - 1 x RJ-45 LAN Port with LED (ACT/LINK LED and SPEED LED)
    - HD Audio Jacks: Line in / Front Speaker / Microphone
    Other Features / Miscellaneous
    Unique Feature
    Software
    - ASRock A-Tuning
    - ASRock Disk Health Report
    - ASRock USB Key
    - ASRock APP Charger
    - ASRock XFast LAN
    - ASRock XFast RAM
    - ASRock Fast Boot (Fast Boot, Restart to UEFI)
    - ASRock X-Boost* These utilities can be downloaded from
    ASRock Live Update & APP Shop. UEFI
    - ASRock Interactive UEFI
    - ASRock Instant Boot
    - ASRock Instant Flash
    - ASRock Internet Flash
    - ASRock Crashless BIOS
    - ASRock OMG (Online Management Guard)
    - ASRock UEFI System Browser
    - ASRock UEFI Tech Service
    - ASRock Easy RAID Installer
    - ASRock Easy Driver Installer
    Support CD - Drivers, Utilities, AntiVirus Software (Trial Version), Google Chrome Browser and Toolbar
    Accessories - Quick Installation Guide, Support CD, I/O Shield
    - 2 x SATA Data Cables
    Hardware Monitor - CPU temperature sensing
    - Chassis temperature sensing
    - CPU Fan Tachometer
    - Chassis Fan Tachometer
    - CPU/Chassis Quiet Fan
    - CPU/Chassis Fan multi-speed control
    - CASE OPEN detection
    - Voltage monitoring: +12V, +5V, +3.3V, Vcore
    Form Factor - Micro ATX Form Factor
    - Solid Capacitor design
    OS - Microsoft® Windows® 10 32-bit / 10 64-bit / 8.1 32-bit / 8.1 64-bit / 8 32-bit / 8 64-bit / 7 32-bit / 7 64-bit

    *Carrizo FM2r2 processor supports Windows® 10 64-bit / 8.1 64-bit / 7 32-bit / 7 64-bit only.
    Certifications - FCC, CE, WHQL
    - ErP/EuP ready (ErP/EuP ready power supply is required)
     
  2. Ellerbrok

    Ellerbrok Hoer-Stalker

    Beiträge:
    1.724
    Janz ehrlich Herr Petermaxe? Da sind'se hier im falschen Forum um solche Fragen zu stellen. Da empfehle ich entweder ein Linux- oder ein Asrock-Forum.
     
  3. petermax1

    petermax1 Super-Hoertalker

    Beiträge:
    275
    @Ellerbrok, ist mir schon klar, aber ich bin sonst nirgends registriert, da dachte ich mir fragen wir einfach mal hier in die Runde. :)
     
  4. Ellerbrok

    Ellerbrok Hoer-Stalker

    Beiträge:
    1.724
    Dafür ist die Frage doch ein bischen zu speziell, denkste nich?
     
  5. petermax1

    petermax1 Super-Hoertalker

    Beiträge:
    275
    Ich weis nicht, mal sehen was die nächsten Tage so an Antworten bringen, sonnst frage ich noch einmal wo anders nach:)
     
  6. SeGreeeen

    SeGreeeen Tu Felix Austria

    Beiträge:
    614
    Ich schließe mich Ellerbrok an... Der Thread sollte denke ich ins Technikforum verschoben werden.
     
  7. Vetter Balin

    Vetter Balin Martin Beyerling

    Beiträge:
    1.339
    Oh ja, durchaus speziell, aber ich meine der Dual-Channel hätte nichts mit dem Betriebssystem zu tun, sondern wird vom Bios gesteuert. Dort solltest du suchen, ob sich die Speicher bereits im Dual-Modus befinden. Wenn ja, müsste dies für alle Betriebssysteme gelten. Meines Wissens, wie gesagt...
     
  8. petermax1

    petermax1 Super-Hoertalker

    Beiträge:
    275
    Dual Channel wird immer durch das Uefi/Bios gesteuert, es gibt jedoch Boards wie das Asus A68 Hm-Plus wo dieses nicht funktioniert.
    Da her die Fragestellung ob dies Funktionalität bei diesem Mainboard gegeben ist oder ob es da bekannte Probleme gibt.

    Unabhängig dann die Zweite Fragestellung ob es bekannte Probleme mit Linux auf diesem Board gibt.

    Ich schätze diese Fragen nicht als Spezial ein da es sich um normale alltägliche Fragen zu einem bestimmte Product handelt, diese wie ich feststelle jedoch hier nicht so ganz in diese Forum hinein passen. :)
     
  9. SeGreeeen

    SeGreeeen Tu Felix Austria

    Beiträge:
    614
    Wodurch genau willst du wissen, dass das nicht funktioniert, bzw. was denkst du, dass Dual Channel macht? Das dient dazu, dass man mehrere Arbeitsspeichermodule an einem Prozessor parallel betreiben kann. Würde mich interessieren, wie sich das "nicht funktionieren" bei dir äußert. Das ist kein Feature das man ein und ausschalten kann, sondern eine Architektur. Sprich: Wenn das nicht funktioniert dann ist dein Mainboard defekt und nicht das OS ist daran schuld.
     
  10. petermax1

    petermax1 Super-Hoertalker

    Beiträge:
    275
    Mein Asus A68 HM-Plus welches ich derzeit noch verwende kann einen Ramspeicher nicht ansteuern.
    Dem zufolge geht auch die Dual Channel Funktion nicht.
    Als Dual Channel bezeichnet man eine Architektur in der Computertechnik, mit der zwei (oder auch mehr) Arbeitsspeicher-Module an einem Prozessor parallel betrieben werden können. Dafür werden getrennte Datenbusse vom Prozessor (CPU) oder Speichercontroller zu den einzelnen Modulen eingesetzt. Durch die gleichzeitige Übertragung über mehrere Busse können mehr Daten pro Zeiteinheit übertragen werden.

    Das Bord Wurde Bereits vom Händler getauscht, und der Ram, auch den Ram habe ich in Zwei anderen Rechnern getestet. er funktioniert.
    Bei dem Asus Board muss es sich dem zufolge um einen Fertigungs oder Software Fehler handeln (Uefi Versionen wurden alle schon getestet.).
    Auch viele andere Leute haben das selbe oder ähnliche Problem.

    Daher die Oben genannten Fragen zu dem anderen AsRock Board ob es dort besagt Fehler auch gibt.

    Die Garantiezeit des Rechners ist im übrigen schon abgelaufen, das heißt von besagtem Händler habe ich nichts zu erwarten.
     
  11. petermax1

    petermax1 Super-Hoertalker

    Beiträge:
    275
    @SeGreeeen,
    Hier mal Fotos von besagtem Fehler. Anderen Speicher habe ich bereits auch ausprobiert.

     
  12. Lupin Wolf

    Lupin Wolf Klaus Schankin

    Beiträge:
    2.846
    Oh Mann, Q. Die Frage ist wirklich speziell - zumindest wenn man bedenkt in was für einen Forum du sie gerade stellst.

    Gerade ASrock ist einer der Mainboardhersteller, dessen Support schon vorbildlich ist/bisher war (Zumindest hatte ich bisher nur positive Erfahrungen mit denen gemacht). Da könntest du direkt bei denen fragen. Die andern haben schon recht, die Dual-Channel Funktionen werden rein über die Architektur des Boards bestimmt und werden via BIOS beschaltet. Kann einer der Riegel sowas nicht, dann arbeiten sie zumindest normal ohne den Dual Channel - wenn auch insgesammt dann alles ein wenig langsamer angesprochen wird. Da läßt sich auch Softwaremäßig nichts daran rütteln. In der Regel gelten die ASrocks als Linux-Friendly, schließt aber nicht aus das es auch mal spezielle Boardachitekturen gibt, die so nicht gestützt werden. Kommt aber dort eher weniger dramatisch vor und ist in Linux Kreisen dann schneller in Erfahrung zu bringen als hier im Hoertalk.

    Nun, wenn bei deinem Asus das Board getauscht und der RAM in Ordnung ist, ist dir schonmal der Gedanke gekommen das die Riegel selbst auch inkompatibel mit eben dem Board sein könnten, obwohl sie mit anderer Hardware arbeiten? Diese Möglichkeit besteht durchaus und sind auch heute kein altertümliches Problem von damals. Da hat sich seit Jahrzehnten nicht viel dran geändert (oder groß innovativ neu entwickelt - vereinfacht ausgedrückt), man kocht auch heute noch mit demselben Wasser wie früher, was das angeht.

    Auch das es durchaus sein kann, das das Board selbst eben Probleme macht und zu Asuses Montagsentwicklungen gehört. Ich meine mich da zu erinnern, das es da ein paar Serien gab, die eine glatte Fehlentwicklung waren und generell nicht sauber liefen (gerade weil du auch Uefi ins Spiel bringst, da war irgendwas - das betraf aber durchaus auch andere betriebssysteme, nicht nur speziell Linux, und ließ sich auch nicht mit neuer aktueller BIOS Firmware allumfassend regeln). Habe aber jetzt nicht im Kopf welche Boards das jetzt waren. Da wird dir jegliches herum getausche vom Hersteller nur nutzen, wenn du eine andere Serie nimmst (der direkte Vorgänger oder der Nachfolger davon).

    So, damit habe ich jetzt mehr von meinen Senf auch hierzu gegeben, obwohl ich das nur kurz anreißen wollte.

    EDIT:
    Oh mann, das auf dem Bildschirm kommt mir sprachlich reichlich spanisch - bzw. russisch vor :eek: Da wundert mich ja grad auch nix. :eek:
     
  13. petermax1

    petermax1 Super-Hoertalker

    Beiträge:
    275
    @Lupin Wolf, Danke für deine umfassende Antwort. :)
    Im Bezug auf die Forenwahl gebe ich dir recht :D Aber es kommt ja allen zu gute wenn ich wieder angemessen arbeiten kann.

    Das mache ich mal gleich, Danke:)

    Ich habe bereits mehrere Sorten Versionen und Größen unterschiedlichen DDR3 Rams an dem Board getestet alles mit dem selben Ergebnis, das immer etwas nicht funktionierte.
    Auch fiel mir dabei auf das sich der Rechner nur dann starten lässt wenn ein bestimmter Slot belegt ist.
    Der andere Slot ist praktisch tot, und liefert nur die Daten des Speichers, ich habe es mit verschiedener Testsoftware versucht auszulesen und dabei sind auch schon Fehler aufgetreten (AIDA, und die andren üblichen Sachen).

    mir ist die Sprache egal, die Funktion ist die gleiche, ich habe einfach so mal Russisch genommen, man muss ja auch mal etwas lernen :D .
     
  14. Lupin Wolf

    Lupin Wolf Klaus Schankin

    Beiträge:
    2.846
    In der Regel Bank 0 - was ist daran jetzt ungewöhnlich? Ist ein völlig normales vorruszusetzendes Verhalten bei JEDEM Board X-beliebigen Herstellers (auch wenn es heutzutage viele gibt, die darauf nciht mehr angewiesen sein wollen - kompatibilitäts Boot Reihenfolge. Dasselbe gilt für Laufwerke, egal was man da wie einstellen kann. FDD0 ist im Zeifelsfall immer noch vor HDD0 das erste anzusprechende Laufwerk, wenn was schief läuft und entsprechende HArdware dort verbaut wurde - auch wenn Diskettenlaufwerke heute selbst zur Steinzeittechnologie gehören) *kopfschüttel*

    Völliger Unsinn, weil A) internationaler Standard bleibt englisch, dann einstellbare Landessprachen
    B) alles was davon abweicht erzeugt in mir das unangenehme MAgenhochdruckgefühl, aus diversen Crack/Hackszenen zu stammen, wo alles mögliche unerwünschte heimlich zwecks verseuchung eingebaut wurde. Das trifft im übrigen auch voll auf angebliche aktuelle BIOS Versionen zu, die auf einmal nur in Russisch (oder x-beliebigen anderen Sprachen statt englisch) verfügbar sind. Da schrillen geradezu meine inneren Alarmglocken gegen Boot-Kits jeglicher Art, die dann auf reiner Hardwareebene schon vorher ihr Unwesen treiben, bevor Virenscannern überhaupt im Betriebssystem gestartet werden.
    C) wenn du Hilfe erwartest auf deutsch oder englisch, den Leuten aber mit Kyrillisch und russich daher kommst, brauchst du dich über etwaige ablehnende Reaktionen ebenfalls nicht wundern - auch wenn deine privaten Ambitionen und Quellen andere sind. Du machst es damit den Leuten und dir nur extra schwer.

    So, da hast du meinen ehrlichen Senf jetzt auch dazu.
     
    petermax1, benkuly und SeGreeeen gefällt das.
  15. petermax1

    petermax1 Super-Hoertalker

    Beiträge:
    275

Diese Seite empfehlen