Aus dem Meer

Dieses Thema im Forum "Fantasy" wurde erstellt von seeoli, 4. Januar 2018.

  1. seeoli

    seeoli Aus dem Meer

    Beiträge:
    325



    Im Norden des Landes erhebt sich die Klippe aus schwarzem Fels. Aus ihr ist die Burg gemeißelt, preisgegeben dem Sturm und der Kälte. Und dem Meer. Alle neun Jahre öffnen sich ihre Tore für einen Besucher.

    Der Herr aus dem Meer holt sich seinen Tribut, zwingt die Pferde der Burg unter die Wellen.

    Niemand stellt sich ihm entgegen.

    Bis heute.
    Es spielen und sprechen

    Erzählerin – Annette Stall
    Ankira – Hannah Jöllenbeck
    Der Herr aus dem Meer – Philip Bösand
    Marschall – Michael Gerdes
    König – Martin Beyer
    Königin - Kathrin Verena
    Gaukler – Klaus Schankin
    Amme – Sabrina Gleffe
    Kerkermeister – Ingolf Bien
    Stallburschen - Ron Bühler und Timo Peiler
    Wache – Marcel Ellerbrok
    Erskine – Frank Schmidt
    Ratgeberin – Andrea Bannert
    Magd – Katja Runge
    Kind – Lara Runge
    in weiteren Rollen Carolin Kram, Jan Langer, Jan Mahn und Oliver Jung

    Buch, Schnitt, Ton, Cover – Oliver Jung

    zusätzliche Geräusche: freesound.org.
    zusätzliche Musik: musopen.org: Suite in A-Moll von Georg Friedrich Händel, gespielt von Michel Rondeau
    5 Fantasiestücke, Opus 5, IV. Minuet und Trio, gespielt von Steve’s Bedroom Band

    Lektorat - Robert Kerrick

    Und hier der Link zum Hörspiel:
    Kostenloser Download

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2018
    Dorle, schaldek, petermax1 und 2 anderen gefällt das.
  2. Kolibri

    Kolibri Hannah

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    828
    Nachdem ich lange auf die Vollendung dieses Hörspiels gewartet hatte, hab ich es dann ja wirklich geschafft die Premiere zu verpassen, weil ich leider wirklich viel zu selten hier reinschaue, aber jetzt habe ich es endlich auch gehört und wollte mal meinen Senf dazu abgeben. :)

    Es hat mir sehr gut gefallen, für mich klang alles, von der Geschichte hin bis zum Schnitt sehr passend! Die Geschichte hat mich nochmal richtig gepackt, irgendwie hatte ich einige Details noch komplett im Kopf, andere waren mir ein bisschen untergegangen, ich konnte mich gar nicht mehr daran erinnern, wie die Geschichte mit Albain eigentlich ausging, auf jeden Fall habe ich mit großen Augen der Geschichte nochmal zugehört. :)
    Die Sprecher (mich nehme ich da jetzt einfach mal raus :D) haben mir auch sehr gut gefallen, insbesondere Annette mit ihrer dunklen warmen Erzählerstimme war für mich das Herzstück der Geschichte und der Kerkermeister war zu 100% so wie ich ihn mir vorgestellt hatte :) Den Herr aus dem Meer hatte ich mir beim Lesen ganz anders vorgestellt irgendwie viel dunkler und ganz anders gruselig, aber er konnte mich letztendlich auch so defintiiv überzeugen. :)
    Den Schnitt fand ich auch wirklich sehr gut, an ein zwei ganz kleinen Stellen hatte ich mich gewundert, dass der eine Take etwas leiser war als der davor, ansonsten wirklich sehr gelungen! Auch die Musik finde ich sehr passend eingesetzt, einzig und allein das Outro hat mich ein bisschen irritert, sowohl von der Musik her, als auch von dem monotonen Vorlesen der Credits? :)

    Insgesamt freut es mich jedenfalls sehr, dass dieses Hörspiel nun seinen Weg gefunden hat und ich danke dir Oli für die ganze Arbeit die du da reingesteckt hast, vielen Dank, dass ich bei diesem tollen Projekt mitwirken konnte! :)

    PS: Das Cover habe ich ganz vergessen zu erwähnen ist wirklich großartig! Gefällt mir sehr gut! :)
     
    Dorle, derFlüsterer und Phollux gefällt das.
  3. seeoli

    seeoli Aus dem Meer

    Beiträge:
    325
    Hi Hannah, danke für die Rückmeldung. Und bei den Sprecherinnen musst du dich - meinem Dafürhalten nach - nicht herausnehmen.
     
  4. Heiko-1970

    Heiko-1970 Hörspielfan

    Beiträge:
    267
    Was lange währt, wird letztendlich gut.
    Die Geschichte hat mir wirklich sehr gefallen.
    Einen Dank an alle Mitwirkenden.
     
  5. Dennis Künstner

    Dennis Künstner Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    4.558
    Das Hörspiel gibt es jetzt auch auf YouTube (ist oben ergänzt)
     
  6. seeoli

    seeoli Aus dem Meer

    Beiträge:
    325
    Danke Dennis! Und danke an Heiko für das Lob.
     
  7. Dorle

    Dorle Berlin

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.419
    wow, schön besonders, dieses Hörspiel.
    Ich konnte es heute nur "kurz mal" und eher nebenbei hören, aber allein die Hintergrundgeräusche und die Stimmung haben mir direkt gefallen.
    So viele Sprecher, deren Stimmen ich sehr mag, sind hier versammelt, was für ein Träumchen...
    Dieses Hörspiel werde ich mir definitiv auf CD brennen (mit Cover- was für ein schönes Cover!) und öfter einlegen.
    Grazie a tutti!
     
    Kolibri und wer.n wilke gefällt das.
  8. wer.n wilke

    wer.n wilke wer.n the voice

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.856
    Tja, da bin ich mal sprachlos! Ein von Anfang bis Ende fein gesponnenes und spannendes Spiel. Die Sprecher machen ihre Arbeit ganz hervorragend, subtil, unaufdringlich und das Zusammenspiel vor allem, ist überzeugend: das geht unter die Haut.
    Das kommt eher leise, unspektakulär, das Mysteriöse, es lauert hinter jedem Wort; das irrsinnige Grauen, das der "Herr aus dem Meer" hervor ruft - wie auch sein Lakai, der Marschall, unterkühlt - boshaft zu Werke geht. Die Prinzessin, zart aber standhaft - ja großartig! - zieht einen mit sanfter Stimme unaufhaltsam und immer tiefer hinein in diese Geheimnis umwitterte Geschichte - bis man zum Schluss förmlich die Luft anhält. Die einzige Figur, die in diesem nasskalten Burgverlies etwas Wärme und Vertrauen einflößt, ist ausgerechnet der Kerkermeister! Bravo @ingolf!
    Sehr schön auch, wie sich die Geschichte langsam aufbaut. Die Erzählerin - absolutley professionell - hat einen schon poetisch zu nennenden Part. Musik und Sounds - das ist ist schon meisterhaft darunter gemischt, dass man fast versucht ist, die Jacke fester um sich zu schlagen und mit den Zähnen zu klappern.
    Sehr schön komponiert das Ganze, und Glückwunsch nicht zuletzt, dass dieses Hörspiel nach 4 (?) Jahren Produktionszeit ans Licht der Welt - oder sollte ich sagen, an die Ohren der HoerTalker gelangt ist. :cool:
     
  9. Andrea

    Andrea Super-Hoertalker

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    187
    Absolut stark! Ich fand dieses Hörspiel atmosphärisch unglaublich dicht. Und das liegt, meiner Meinung nach, auch am Skript - das ich an dieser Stelle mal hervorheben möchte. Ein großes Kompliment dafür. Ich finde es super, dass der Autor sich traut hier, trotz des Hörmediums, viele wunderschöne poetische Wortgeflechte einzubauen (nicht zuletzt dadurch bekommt die Geschichte ihren märchenhaften Charakter, auch wenn es kein Märchen im klassischen Sinne ist) und die Handlung nicht so geradlinig zu gestalten, wie ich es von vielen Hörspielen, auch hier im Hörspielprojekt, kenne. Was es eigentlich mit dieser Burg und dem Herrn des Meeres auf sich hat, wird in verschiedenen Handlungssträngen ans Licht gebracht, die wie Spotlights das Geheimnis mehr und mehr enthüllen. Trotzdem gibt es am Ende einen Showdown, der aber etwas rätselhaft bleibt, was ich auch gut finde. Alles in allem hatte ich also richtig viel Spaß beim Hören. Danke, dass ich mit meiner kleinen Rolle ein Stückchen zu diesem Hörspiel beitragen durfte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2018
    Kolibri, derFlüsterer und Dorle gefällt das.
  10. seeoli

    seeoli Aus dem Meer

    Beiträge:
    325
    Danke dir, Andrea!
     
    derFlüsterer gefällt das.
  11. MoFisch

    MoFisch ein mächtiger Pirat

    Beiträge:
    115
    Nachdem beim Rudelhören einiges auf der Strecke geblieben ist, habe ich das Stück nun ein zweites Mal gehört. Und es gefällt mir immer noch richtig gut!
    Positiv aufgefallen sind mir vor allem die Atmosphäre und Kulisse. Obwohl hier leider ab und zu die Verständlichkeit der Stimmen gelitten hat.
    Außergewöhnlich gut gefiel mir der Herr aus dem Meer, bei dem so schön der passende Hauch an Wahnsinn mitschwang. Auch den hervorragenden Konterpart Ankira will ich hier nicht unerwähnt lassen. Ansonsten haben der Marschall, Gaukler (wow Klaus, welch ein Quantensprung zum letzten Mal als ich Dich hörte!) und Kerkermeister das Stück so wundervoll lebendig gehalten. Als Fan von Anettes Stimme fand ich es allerdings etwas schade, dass die Erzählerin stets so unbeteiligt monoton blieb. Das Königspaar fand ich zuweilen hölzern bis unpassend, sorry.
    Es ist keine leichte Kost, auch beim zweiten Mal musste ich genau hinhören, um wirklich zu verstehen. Aber das tut der Spannung absolut keinen Abbruch. Im Gegenteil, ich fand die Inszenierung rundum gelungen!

    PS: @seeoli: I'm aliive! I'm aliiiive! :DD
     
    Kolibri und Dorle gefällt das.

Diese Seite empfehlen