Aukey GD G1

Dieses Thema im Forum "Technik / Studio" wurde erstellt von Aurelon, 27. Oktober 2017.

  1. Aurelon

    Aurelon Hoertalker

    Beiträge:
    17
    Hallo zusammen!
    Ich schaue zur Zeit ein wenig rum welches Einsteigermikrofon für mich interessant wäre. Da ich weder einen Popschutz noch sonst ein Zubehör besitze wäre ein Komplettpaket natürlich recht praktisch ;)
    Ich bin dabei über das Aukey GD G1 gestoßen, welches den meisten Reviews nach scheinbar auch Okey (höhö) sein soll.
    Hat jemand Erfahrungen mit diesem Gerät oder von anderen mitbekommen ob es sich lohnt? Besser als mein aktuelles *hust* Headset wäre es in jedem Fall.
     
  2. Comewhatmay

    Comewhatmay Super-Hoertalker

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    198
    Was möchtest du denn ausgeben? Zweimal kaufen ist immer teurer ;):
     
  3. Aurelon

    Aurelon Hoertalker

    Beiträge:
    17
    Hehe, ja den Spruch kenne ich eigentlich nur zu gut :D
    Ich habe aktuell im Bereich bis 50€ geguckt, wobei man als Student dann doch immer eher zu dem günstigeren Produkt greifen möchte ^^"
     
  4. Comewhatmay

    Comewhatmay Super-Hoertalker

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    198
    Was hast du denn damit vor? Wenn du die SuFu benutzt wirst du einige Threads finden, wo schon ähnliches gefragt wurde :).
     
  5. Aurelon

    Aurelon Hoertalker

    Beiträge:
    17
    Am ehesten würde ich damit meine Stimme aufnehmen ;P Normales Einsprechen, kein Gesang oder dergleichen. Die Suchfunktion hatte ich verwendet aber es ging mir jetzt speziell um dieses Gerät.
     
  6. Gabriel

    Gabriel Schnitter (Samplitude PRO X 3 + Audacity)

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.068
    Für dieses Mikrofon benötigst du noch ein audiointerface. Ich würde dir das Rode NT USB empfehlen.
     
  7. Aurelon

    Aurelon Hoertalker

    Beiträge:
    17
    Danke für den Tipp, ich habe es mir gerade mal angeschaut.
    Scheinbar ist die generelle Empfehlung immer nach einem USB Mikrofon zu schauen, da diese ein eingebautes Interface bieten?
    Leider liegt das Rode durchaus über meinem Budget. Wie schaut es denn mit dem Auna 900BG aus?
     
  8. Eric

    Eric Super-Hoertalker

    Beiträge:
    80
  9. Marco

    Marco Autor Mitarbeiter

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.727
    Hier meinen Senf:
    50€ für eine insgesamt gute, für hier ausreichende Qualität kenne ich zurzeit nur die folgende Kombination:

    Mikrofon: BM 800 (nicht das 700!!!) 25,99€ + USB-Interface Behringer U-Phoria 32,-€ = 57,99€.

    Beachte, dass es beim alleinigen Mikrofonkauf nicht bleibt. Diese Mics brauchen auf jeden fall 48V Pantomspeisung. Du kannst zwar so ein Mic direkt mit der kleinen Klinke an den Mikrofoneingang anschließen, aber es hat lange nicht die Qualität wie mit 48V Phantomspannung.

    Natürlich kannst Du auch gleich ein USB Mikrofon kaufen. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass die Mikrofone aus diesem Preissegment oftmals von starkem Rauschen begleitet sind. Sie benutzen halt relativ schlechte USB-Interfaces.
    Ich selber spreche mit dem BM 800 Mikrofon. Es ist für hier ausreichend. Natürlich ist es kein Rode, geschweige ein Neumann....aber es ist für das Geld erstaunlich gut.
     
  10. pio

    pio Audio Engineer (BA)

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.569
    Von AUNA würde ich die Finger lassen. Gabriel`s Tipp mit dem Rode NT USB war gut, dem schließe ich mich an. Habe selbst mit dem Teil schon gearbeitet. Alles gut.....
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Oktober 2017
  11. Corlanus

    Corlanus Cutter (Cubase+Audacity)

    Beiträge:
    673
    Nein, ein Audiointerface wird für das Aukey GD G1 scheinbar nicht benötigt. Dem Mikro liegt ein Adapter XLR auf Klinke bei (siehe letztes Bild auf Amazon). Aber mal so an die Mikro-Fachleute gefragt (mangels Ahnung aber mit Interesse): Taugt so eine Lösung (XLR auf Klinke) Qualitativ überhaupt was?
     
  12. Marco

    Marco Autor Mitarbeiter

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.727
    Nur sehr bedingt, eigentlich nicht.
    Diese Miks brauchen 48V Phantomspeisung, die bekommst du über den normalen Mikrofonanschluss nicht.
     
  13. Corlanus

    Corlanus Cutter (Cubase+Audacity)

    Beiträge:
    673
    Was hat eine fehlende Phantomspeisung zur Folge?
     
  14. Aurelon

    Aurelon Hoertalker

    Beiträge:
    17
    Vielen Dank für die ganzen Meinungen!
    Die XLR-Klinke Lösung scheint wirklich keine gute Idee zu sein, das habe ich nun in vielen Tests gelesen/gehört und es deckt sich auch mit euren Meinungen hierzu!
    Der Suchkreis für mich hat sich bereits auf die Mikrofone eingeengt, die per USB angeschlossen werden, aufgrund bereits bekannter Problematik ;)

    Kannst du von schlechten Erfahrungen berichten? Qualitätsverlust oder dergleichen? Würde mich sehr interessieren!
     
  15. Ellerbrok

    Ellerbrok Hoer-Stalker Mitarbeiter

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.978
    XLR auf Klinke ist immer problematisch


    Ich bevorzuge Chinch auf Klinke

     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Oktober 2017
    7klang, benkuly, Corlanus und 6 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen