Biete Aufnahmeschrank + Mikro Rode NT1-A + Tascam US366 Soundinterface

Dieses Thema im Forum "Marktplatz" wurde erstellt von Telliminator, 8. Juli 2017.

  1. Telliminator

    Telliminator Sample-Collector

    Beiträge:
    649
    Hallo zusammen,

    wir möchten nun nach Abschluss der Aufnahmen zur TimeShift-Reihe unser über die Jahre aufgebautes Equipment, günstig an einen Interessenten von Euch abgeben.

    Wir bieten Euch unseren audiotechnisch aufbereiteten Aufnahme-Schrank an:



    Die Maße des Schranks, außen:
    Höhe 1,9m x Breite 0,78m x Tiefe 0,51m


    Maße des Sprechraum innen:
    ca. 1,8m hoch
    ca. 0,6m breit
    ca. 0,4m tief

    Dazu packen wir Euch unser Großmembran-Mikrofon Rode NT1-A mit Spinne samt Mikroständer und dem Kabel.



    Oben drauf packen wir Euch ein Tascam Soundinterface US-366. Es verfügt über einen Haufen Anschlüsse und Einstellmöglichkeiten und wird über USB 2.0 an einem Computer angeschlossen.







    Weil wir den Schrank auf Grund seiner Maße so nicht mit einem Paketdienst verschicken können, können wir Euch unser Equipment leider nur zur Selbstabholung anbieten. Die genaue Adresse für die Abholung erhält der Käufer. Die grobe Richtung für Eure Planung, unser Standort ist in Rheinland-Pfalz, Trier.

    Der Preis für alles zusammen, also dem Schrank, dem Mikrofon mit dem Ständer samt Kabel und on Top dem Sound-Interface, ist Verhandlungssache (VHB 300 Euro).

    Hinweis:
    Die Geräte sind gebraucht. Wir können Euch keine Garantie anbieten. Wir möchten alles nur im Paket abgeben. Falls jemand wirklich nur Interesse an dem Schrank haben sollte, können wir gerne über den Preis ohne die Geräte verhandeln.

    Weitere Infos geben wir Euch natürlich gerne und bei Fragen einfach melden.

    Grüße
    Euer Telli
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juli 2017
    pierre_horn gefällt das.
  2. Der Waschbär

    Der Waschbär Raccoon Audio Records

    Beiträge:
    379
    Irgendwo her kenn ich doc diese Bauweise ;) :)

    Gruß
    Der Waschbär
     
  3. Ellerbrok

    Ellerbrok Hoer-Stalker

    Beiträge:
    1.842
    Jepp, kommt mir auch sehr bekannt vor ;)
     
  4. Alex

    Alex Euch werd ich was erzählen...

    Beiträge:
    464
    Um den Thread mal kurz zu Hijacken.....;)
    Wie macht ihr das eigentlich, sprecht ihr in den Schrank hinein oder heraus?
    Letzteres wäre ja eigentlich sinnvoller oder?
     
  5. Ellerbrok

    Ellerbrok Hoer-Stalker

    Beiträge:
    1.842
  6. Telliminator

    Telliminator Sample-Collector

    Beiträge:
    649
    Das Mikrofon wird in einer Ecke im Schrank aufgebaut (bei uns meistens links oben) und für den Sprecher positioniert und ausgerichtet/eingepegelt, der Sprecher steht vor dem geöffneten Schrank und damit möglichst wenig Reflexionen der Stimme in die Aufnahme rein kommt werden die Türen an den Sprecher angelehnt, Füße unter den Schrank, man steht nicht im Schrank, dafür ist er zu schmal bzw. nicht tief genug. Um Deine Frage zu beantworten wir sprechen in den Schrank hinein. :)

    Wir sprechen übrigens nicht mehr von Papier ein sondern nutzen E-Bookreader bzw. Handy´s oder Tablet. Die Geräte sind beleuchtet und das spart eine Lampe, die wir früher noch im Schrank positionieren mussten um vom Blatt den Text checken zu können. Je nach Öffnungswinkel der Türen kann man gewollte oder eher ungewollte Klang-Effekte in die Aufnahme rein bringen. Vieles geht aber über Abstand Mund zu Mikro und Position und vor allem aber über die Sprechrichtung, nicht immer ist es sinnvoll genau auf das Mikro zu sprechen sondern drunter durch seitlich vorbei oder bei Schreien auch schon mal in die entgegen gesetzte Richtung. Es kommt halt darauf an was man bezwecken möchte und das Script vorgibt.

    Bei der Bauweise haben wir uns natürlich an diversen Vorschlägen hier aus dem Forum orientiert. Um eine Freigabe seiner Aufnahmen hier im Forum zu erhalten und dem Monster Raumhall Einhalt zu gebieten reicht diese Kombination aus Schrank, Mikro und Interface super aus.

    Wir finden übrigens, unser Paket hier, ist ein absolutes Schnäppchen. Mikrofon und das Interface haben neu weitaus mehr gekostet als das wir jetzt haben möchten. Den Schrank hatten wir extra neu gekauft und dazu kam der eigenhändige Umbau mit Pyramidenschaum und Steinwolle. So bekamen wir endlich möglichst trockene Aufnahmen die bei der Postproduktion vieles erleichtert und unserm Erwin das Leben etwas leichter gemacht haben. Den Unterschied hört man übrigens sehr gut beim Vergleich der Stimmen unser Hauptprotagonisten von Episode IV (noch ohne Schrank) und der Episode V (mit Schrank). Nicht zu vergessen ist natürlich noch das Feintunig durch das Eston Studio, was nochmal sehr sehr viel aus den Rohaufnahmen rausgeholt hat.

    Alle anderen nachfolgenden Episoden wurden natürlich nur noch mit Schrank aufgenommen, ausgenommen die externen Sprecher, die in ihren eigenen Aufnahme-Umgebungen Ihre Aufnahmen gemacht und reingeschickt haben. Für die Angleichung der einzelnen Aufnahmen, der unterschiedlichen Sprecher mit Ihren unterschiedlichen Aufnahmeumgebungen, hat Erwin mächtig viel Aufwand betrieben, damit ein möglichst homogenes Klangbild in den Szenen erzeugt werden konnte. Erwin war sichtlich begeistert von unseren ersten Testaufnahmen, die wir mit dem Schrank gemacht haben. Die Sachen funktionieren nach wie vor einwandfrei, der Interessent erwirbt keinen billigen Schrott.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2017 um 21:51 Uhr
  7. Telliminator

    Telliminator Sample-Collector

    Beiträge:
    649

Diese Seite empfehlen