Audiobearbeitung Serie oder Film /EFFEKTE der Stimmen

Dieses Thema im Forum "Audioproduktion" wurde erstellt von Fate Voice Over, 5. September 2017.

  1. Fate Voice Over

    Fate Voice Over Super-Hoertalker

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    86
    Ich bin ja recht vertraut mir opimaler Bearbeitung von Takes. Aber was ich noch nicht erreicht habe ist der "Film" Effekt.

    Wenn ich jetzt zum Beispiel die Serie Vikings nehme.

    Im deutschen klingt das "fast" wie ein Voice Over die Stimmen scheinen recht nah rangeholt zu sein. Bei einem Sprecher hört man das Kernige richtig aus der Aufnahme heraus.
    Da ich ein Behind the Scenes (Synchro) Video gesehen hatte (ist aber schon gelöscht worden)
    weiß ich das der Sprecher wirklich nicht so klingt wie im Original.
    Also da ist Kompressor und Multiband stark genutz möglicherweiße.
    Vom hören her klingt es nah dran aber trotzdem noch filmisch, mit bassiger stimme die aber nicht "herausstechen".

    Wenn ich jetzt mal das Englische anschaue die Aufnahmen klingen ja ziemlich "dreckig".
    Die haben ALLE einen Bass in der Stimme obwohl viele Stimmen sehr sehr hell klingen.
    Sagen wir mal ein 22 Jähriger Charakter mit einer noch Jugendlichen hellen Stimme hat wirklich einen angenehmen bassigen mitklang.

    Ich hofffe ich konnte mein Problem schildern ohne zu verwirren.
    Habe einfach mal alles aufgeschrieben was ich zu dem Thema gedacht habe.

    Zudem freue ich mich auf eure Hilfe.
    Danke an jeden der sich daran beteiligt :)

    Freundliche Grüße Fate

    Ich bin einfach Interessiert wie ich Bässe der Stimme mitnehmen kann "Ohne" einen Nahbesprechungseffekt zu haben, mit 25 cm ca.

    Wenn ich Takes Richtung filmisch bearbeite. Nehme ich mit einem EQ die Tiefen Bass Frequenzen raus und passe den Rest des Takes zum Mix an.
    So weit so gut. Jedoch hört man diese richtig schönen Bass von dem Take "OHNE" Bearbeitung nicht mehr raus.......
     
  2. Corlanus

    Corlanus Cutter (Cubase+Audacity)

    Beiträge:
    675
    Ein paar Überlegungen dazu:
    Der Nahbesprechungs-Effekt resultiert ja aus dem durch den kurzen Aufnahmeabstand verstärkten Bass-Anteil der Sprecher-Stimme. Möglicherweise kommt der von Dir angesprochene Bass aber nicht daher, sondern aus dem Raumhall? Der kann ja durchaus stärker sein, als der der Stimme. Möglicherweise haben diese "bassigen" Stimmen aber auch zusätzlich zum Raumhall noch einen eigenen Hall. Oder: Die Stimmen sind mit einem Multiband-Kompressor bearbeitet. Der tiefe Frequenzanteil wird stärker und unabhängig von den höheren Frequenzen komprimiert. Oder umgekehrt. Müsste man mal ausprobieren.
     
  3. 7klang

    7klang Musikus/Komponist 7klang.de

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    330
    Oder man schleift per Sidechain einen Sub-Bass VORSICHTIG mit ein. So um die 45-47 Hz..... das verändert den Charakter der Stimme nicht, du filtert ja keine Frequenzen raus. Machst die Stimme halt nur "untenrum" donnernder ;-) musst du halt etwas experimentieren.. .. aber das funzt
     
    Fate Voice Over und Alex gefällt das.
  4. Fate Voice Over

    Fate Voice Over Super-Hoertalker

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    86
    ah das hört sich gut an. Wie wäre ein Tiefpass der gleichen Spur mit bass zusatz kommt das auf deine Idee heraus?

    Danke an alle anderen Tipps habe schon einiges ausprobiert bin aber noch nicht so zufrieden.
    Man lernt nie aus ;)
    FG -Fate
     
  5. 7klang

    7klang Musikus/Komponist 7klang.de

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    330
    Nein. Aber mit dem Sidechain "pumpst" du den Bass vorsichtig! SPRACHGESTEUERT. Das ist ja das, was du erreichen möchtest...
     
  6. Gabriel

    Gabriel Schnittmeister (Samplitude PRO X 3 + Audacity)

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.006
    Du könntest vrsuchen ein anderes Mikrofon zu nutzen. Ich würde da mal ein Kleinmembraner oder ein Richtmikrofon versuchen. Dienehemn ja alle verschiedene Frewuenzen der Stimme auf. Das wäre interessant.
    Desweiteren würde ich den Nahbesprechungseffekt anwenden. Das ist dan das BASSIGE was du meinst :) Also einfach mal den Bass anheben. Und die Höhen rausdrehen ist auch gut, damit der Ton dumpfer klingt so wie in den Original Aufnahmen.
     
  7. Hell Mood

    Hell Mood 'n Österreicher

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    99
    Fate Voice Over gefällt das.
  8. 7klang

    7klang Musikus/Komponist 7klang.de

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    330
    Beide Plugins sind echt effektiv. Ich benutze sie auch und kann @Hell Mood nur zustimmen! Und mit anschließendem steilflankigen LowCut genial ;-)
     
  9. Comewhatmay

    Comewhatmay Super-Hoertalker

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    179
    Das ist mir auch aufgefallen. Habs wie im Film auch noch nicht hinbekommen. Gerade in Animes merkt man die Nachbearbeitung der Stimmen krass, wie ich finde.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  10. Gabriel

    Gabriel Schnittmeister (Samplitude PRO X 3 + Audacity)

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.006
  11. Eric

    Eric Super-Hoertalker

    Beiträge:
    68
    Kannst du das Näher erläutern was du meinst? Gerade bei Anime finde ich das nicht. Da wird meines Erachtens der Ton aufgenommen, Faltungshall drüber und gut ist.
    IMHO wird da wenig bis gar nichts bearbeitet.
     
  12. Eric

    Eric Super-Hoertalker

    Beiträge:
    68
    So ich habe mich jetzt mal ein wenig damit beschäftigt und ich glaube nicht unbedingt das du hier dies Plugins brauchst. Ich glaube es eher eine Frage der Mikrofonierung, als mehr die einer Bearbeitung.
    Jetzt ist es natürlich Schade nicht das Video sehen zu können, welches du gesehen hast.
    Am Film arbeitet man eher mit Richtrohrmikrofonen, die einen sehr starken Nahbesprechungseffekt haben und erst aus einem gewissen Abstand heraus einen linearen Frequenzgang aufweisen, ich habe jetzt mal auf Youtube nach Making-Ofs usw. geschaut... aber Filmsound ist wohl nicht so das beliebte Thema für Making Ofs.
    Wenn jetzt also die Mikrofonierung näher als gewöhnlich stattfand erklärt dass das "Kernige", wie du es beschreibst. Ich kenne die Serie nicht (was jetzt nicht unbedingt von Vorteil ist) aber ich kann mir gut vorstellen das da viel Nachträglich nochmal aufgenommen wurde. Das findet dann in der ADR (Automatic Dialogue Recording) statt, das man den Sound da natürlich recht knackig hinbekommt ist klar. Soweit ich weiß nimmt man da auch nochmal mit dem Richtrohrmikrofon des gleichen Typs auf, damit man entsprechend denselben "Sound" hat. Das was ich hier schreibe ist aber alles mit Vorsicht zu genießen, da es sich um recht gefährliches Halbwissen handelt, über die Jahre zusammengelesen aus dem Internet.
    Hier werden die Plugins Vorgeschlagen die Pseudobass einrechnen sollen und du schneidest aber vorher schonmal die tiefen Frequenzen ab?
    Wenn ich das richtig verstehe nimmst du aus 25cm Abstand auf? Da kann man aber nicht mehr von "Rücksprechung" sprechen...
    Kommt jetzt immer auf den Sound an den du erreichen willst, aber bei tiefen Stimmen gehört Bass einfach dazu.
     
    Fate Voice Over und Gabriel gefällt das.
  13. Gabriel

    Gabriel Schnittmeister (Samplitude PRO X 3 + Audacity)

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.006
    Kannst du da etwas empfehlen?
     
  14. Gabriel

    Gabriel Schnittmeister (Samplitude PRO X 3 + Audacity)

    Zur Sprechprobe
    Beiträge:
    1.006
    Jetzt wo du es sagst.... der Ton klingt sehr neutral (ich bin nicht so der große ANIME Gucker). Wird wohl ein STILE MITTEL sein ;)
     

Diese Seite empfehlen